Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wanderley, Germano: Handbuch der Bauconstruktionslehre. 2. Aufl. Bd. 1. Die Constructionen in Holz. Halle (Saale), 1877.

Bild:
<< vorherige Seite

Erstes Kapitel.
Verschieben dieses Knotenpunktes zu verhüten, umfassen einige Zangen
die drei Hölzer zu beiden Seiten (Fig. 95).

[Abbildung] Fig. 95.

Bei größeren Sprengewerken ist Gefahr vorhanden, daß die langen
Streben sich durchbiegen, weshalb sie durch Zangen aufgefangen und
unterstützt werden müssen. Letztere pflegt man alsdann entweder
lothrecht zur Strebe a, oder senkrecht zum Sprengewerksbalken b
anzuordnen. (Siehe Fig. 89 bei a und b.)

Im Land- und Hausbau kommen Sprengewerke meistens in Dach-
bindern mit oder ohne Hängewerkscombinationen, außerdem als
Träger zur Unterstützung der Etagenbalkenlagen vor.

Den letzten Fall sehen wir in Fig. 94 vorgeführt. In Fig. 96

[Abbildung] Fig. 96.

Erſtes Kapitel.
Verſchieben dieſes Knotenpunktes zu verhüten, umfaſſen einige Zangen
die drei Hölzer zu beiden Seiten (Fig. 95).

[Abbildung] Fig. 95.

Bei größeren Sprengewerken iſt Gefahr vorhanden, daß die langen
Streben ſich durchbiegen, weshalb ſie durch Zangen aufgefangen und
unterſtützt werden müſſen. Letztere pflegt man alsdann entweder
lothrecht zur Strebe a, oder ſenkrecht zum Sprengewerksbalken b
anzuordnen. (Siehe Fig. 89 bei a und b.)

Im Land- und Hausbau kommen Sprengewerke meiſtens in Dach-
bindern mit oder ohne Hängewerkscombinationen, außerdem als
Träger zur Unterſtützung der Etagenbalkenlagen vor.

Den letzten Fall ſehen wir in Fig. 94 vorgeführt. In Fig. 96

[Abbildung] Fig. 96.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0054" n="42"/><fw place="top" type="header">Er&#x017F;tes Kapitel.</fw><lb/>
Ver&#x017F;chieben die&#x017F;es Knotenpunktes zu verhüten, umfa&#x017F;&#x017F;en einige Zangen<lb/>
die drei Hölzer zu beiden Seiten (Fig. 95).</p><lb/>
              <figure>
                <head>Fig. 95.</head>
              </figure><lb/>
              <p>Bei größeren Sprengewerken i&#x017F;t Gefahr vorhanden, daß die langen<lb/>
Streben &#x017F;ich durchbiegen, weshalb &#x017F;ie durch Zangen aufgefangen und<lb/>
unter&#x017F;tützt werden mü&#x017F;&#x017F;en. Letztere pflegt man alsdann entweder<lb/>
lothrecht zur Strebe <hi rendition="#aq">a</hi>, oder &#x017F;enkrecht zum Sprengewerksbalken <hi rendition="#aq">b</hi><lb/>
anzuordnen. (Siehe Fig. 89 bei <hi rendition="#aq">a</hi> und <hi rendition="#aq">b.</hi>)</p><lb/>
              <p>Im Land- und Hausbau kommen Sprengewerke mei&#x017F;tens in Dach-<lb/>
bindern mit oder ohne Hängewerkscombinationen, außerdem als<lb/>
Träger zur Unter&#x017F;tützung der Etagenbalkenlagen vor.</p><lb/>
              <p>Den letzten Fall &#x017F;ehen wir in Fig. 94 vorgeführt. In Fig. 96<lb/><figure><head>Fig. 96.</head></figure><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[42/0054] Erſtes Kapitel. Verſchieben dieſes Knotenpunktes zu verhüten, umfaſſen einige Zangen die drei Hölzer zu beiden Seiten (Fig. 95). [Abbildung Fig. 95.] Bei größeren Sprengewerken iſt Gefahr vorhanden, daß die langen Streben ſich durchbiegen, weshalb ſie durch Zangen aufgefangen und unterſtützt werden müſſen. Letztere pflegt man alsdann entweder lothrecht zur Strebe a, oder ſenkrecht zum Sprengewerksbalken b anzuordnen. (Siehe Fig. 89 bei a und b.) Im Land- und Hausbau kommen Sprengewerke meiſtens in Dach- bindern mit oder ohne Hängewerkscombinationen, außerdem als Träger zur Unterſtützung der Etagenbalkenlagen vor. Den letzten Fall ſehen wir in Fig. 94 vorgeführt. In Fig. 96 [Abbildung Fig. 96.]

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Wanderleys "Handbuch" erschien bereits 1872 in zw… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wanderley_bauconstructionslehre01_1877
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wanderley_bauconstructionslehre01_1877/54
Zitationshilfe: Wanderley, Germano: Handbuch der Bauconstruktionslehre. 2. Aufl. Bd. 1. Die Constructionen in Holz. Halle (Saale), 1877, S. 42. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wanderley_bauconstructionslehre01_1877/54>, abgerufen am 29.10.2020.