Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Weckherlin, Georg Rodolf: Oden vnd Gesäng. Bd. 2. Stuttgart, 1619.

Bild:
<< vorherige Seite
Das ander Buch.
Laß vns nach Amors willkhur
Wandlen auf der Jugent spuhr/
Biß das alter krum gebogen
Kom gezogen/
Mit zittern/ kält/ forcht vnd grauß/
Welches mit sich auf dem rucken
Vil laids bringet vns zu drucken/
Biß es vns macht den gar-auß.


25.
Amor siget
alles.
DEr Helden ritterliche hand
Kan die Sig-cronen hinweg führen;
Aber Amor mit seinem brand
Kan allein blind vnd bloß über Sie triumfierk.
Die Nymfen mit jhrer schönheit
Könden der Ritter hertz vexieren:
Aber Amors süße Gotheit
Kan über hertz vnd sehl beederseits triumfieren.
So
Das ander Buch.
Laß vns nach Amors willkhur
Wandlen auf der Jugent ſpuhr/
Biß das alter krum gebogen
Kom gezogen/
Mit zittern/ kaͤlt/ forcht vnd grauß/
Welches mit ſich auf dem rucken
Vil laids bringet vns zu drucken/
Biß es vns macht den gar-auß.


25.
Amor ſiget
alles.
DEr Helden ritterliche hand
Kan die Sig-cronen hinweg fuͤhrẽ;
Aber Amor mit ſeinem brand
Kan allein blind vñ bloß uͤber Sie triumfierk.
Die Nymfen mit jhrer ſchoͤnheit
Koͤnden der Ritter hertz vexieren:
Aber Amors ſuͤße Gotheit
Kan uͤber hertz vnd ſehl beederſeits triumfierẽ.
So
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0095" n="91"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Das ander Buch.</hi> </fw><lb/>
          <lg n="7">
            <l>Laß vns nach Amors willkhur</l><lb/>
            <l>Wandlen auf der Jugent &#x017F;puhr/</l><lb/>
            <l>Biß das alter krum gebogen</l><lb/>
            <l>Kom gezogen/</l><lb/>
            <l>Mit zittern/ ka&#x0364;lt/ forcht vnd grauß/</l><lb/>
            <l>Welches mit &#x017F;ich auf dem rucken</l><lb/>
            <l>Vil laids bringet vns zu drucken/</l><lb/>
            <l>Biß es vns macht den gar-auß.</l>
          </lg>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">25.</hi> </head><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Amor &#x017F;iget<lb/>
alles.</hi> </head><lb/>
          <lg n="1">
            <l><hi rendition="#in">D</hi>Er Helden ritterliche hand</l><lb/>
            <l>Kan die Sig-cronen hinweg fu&#x0364;hre&#x0303;;</l><lb/>
            <l>Aber Amor mit &#x017F;einem brand</l><lb/>
            <l>Kan allein blind vn&#x0303; bloß u&#x0364;ber Sie triumfierk.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="2">
            <l>Die Nymfen mit jhrer &#x017F;cho&#x0364;nheit</l><lb/>
            <l>Ko&#x0364;nden der Ritter hertz vexieren:</l><lb/>
            <l>Aber Amors &#x017F;u&#x0364;ße Gotheit</l><lb/>
            <l>Kan u&#x0364;ber hertz vnd &#x017F;ehl beeder&#x017F;eits triumfiere&#x0303;.</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">So</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[91/0095] Das ander Buch. Laß vns nach Amors willkhur Wandlen auf der Jugent ſpuhr/ Biß das alter krum gebogen Kom gezogen/ Mit zittern/ kaͤlt/ forcht vnd grauß/ Welches mit ſich auf dem rucken Vil laids bringet vns zu drucken/ Biß es vns macht den gar-auß. 25. Amor ſiget alles. DEr Helden ritterliche hand Kan die Sig-cronen hinweg fuͤhrẽ; Aber Amor mit ſeinem brand Kan allein blind vñ bloß uͤber Sie triumfierk. Die Nymfen mit jhrer ſchoͤnheit Koͤnden der Ritter hertz vexieren: Aber Amors ſuͤße Gotheit Kan uͤber hertz vnd ſehl beederſeits triumfierẽ. So

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/weckherlin_oden02_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/weckherlin_oden02_1619/95
Zitationshilfe: Weckherlin, Georg Rodolf: Oden vnd Gesäng. Bd. 2. Stuttgart, 1619, S. 91. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/weckherlin_oden02_1619/95>, abgerufen am 25.04.2019.