Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wedekind, Frank: Erdgeist. Paris; Leipzig, 1895.

Bild:
<< vorherige Seite
Erster Aufzug.
Geräumiges Atelier. -- Links hinten Entreethür, links vorn
Seitenthür zum Schlafkabinett. In der Mitte ein Podium. Hinter
dem Podium eine spanische Wand. Vor dem Podium ein Smyrna-
teppich. Rechts vorn zwei Staffeleien. Auf der hinteren das Brust-
bild eines jungen Mädchens. Gegen die vordere lehnt eine umgekehrte
Leinwand. Vor den Staffeleien, etwas gegen die Mitte vorn, eine
Ottomane. Darüber ein Tigerfell. Links an der Wand zwei Sessel.
Im Hintergrund eine Trittleiter.

Erster Auftritt.
Schwarz und Schön.
Schön (auf dem Fußende der Ottomane sitzend, mustert das Brust-
bild auf der hinteren Staffelei).

Wissen Sie, daß ich die Dame von einer ganz
neuen Seite kennen lerne?
Schwarz (Pinsel und Palette in der Hand steht hinter
der Ottomane).

Ich habe noch niemanden gemalt, bei dem der
Gesichtsausdruck so ununterbrochen wechselte. -- Es
war mir kaum möglich, einen einzigen Zug dauernd
festzuhalten.
Schön (auf das Bild deutend, ihn ansehend)
Finden Sie das darin?
Erſter Aufzug.
Geräumiges Atelier. — Links hinten Entreethür, links vorn
Seitenthür zum Schlafkabinett. In der Mitte ein Podium. Hinter
dem Podium eine ſpaniſche Wand. Vor dem Podium ein Smyrna-
teppich. Rechts vorn zwei Staffeleien. Auf der hinteren das Bruſt-
bild eines jungen Mädchens. Gegen die vordere lehnt eine umgekehrte
Leinwand. Vor den Staffeleien, etwas gegen die Mitte vorn, eine
Ottomane. Darüber ein Tigerfell. Links an der Wand zwei Seſſel.
Im Hintergrund eine Trittleiter.

Erſter Auftritt.
Schwarz und Schön.
Schön (auf dem Fußende der Ottomane ſitzend, muſtert das Bruſt-
bild auf der hinteren Staffelei).

Wiſſen Sie, daß ich die Dame von einer ganz
neuen Seite kennen lerne?
Schwarz (Pinſel und Palette in der Hand ſteht hinter
der Ottomane).

Ich habe noch niemanden gemalt, bei dem der
Geſichtsausdruck ſo ununterbrochen wechſelte. — Es
war mir kaum möglich, einen einzigen Zug dauernd
feſtzuhalten.
Schön (auf das Bild deutend, ihn anſehend)
Finden Sie das darin?
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0015" n="[9]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Er&#x017F;ter Aufzug.</hi> </head><lb/>
        <stage>Geräumiges Atelier. &#x2014; Links hinten Entreethür, links vorn<lb/>
Seitenthür zum Schlafkabinett. In der Mitte ein Podium. Hinter<lb/>
dem Podium eine &#x017F;pani&#x017F;che Wand. Vor dem Podium ein Smyrna-<lb/>
teppich. Rechts vorn zwei Staffeleien. Auf der hinteren das Bru&#x017F;t-<lb/>
bild eines jungen Mädchens. Gegen die vordere lehnt eine umgekehrte<lb/>
Leinwand. Vor den Staffeleien, etwas gegen die Mitte vorn, eine<lb/>
Ottomane. Darüber ein Tigerfell. Links an der Wand zwei Se&#x017F;&#x017F;el.<lb/>
Im Hintergrund eine Trittleiter.</stage><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Er&#x017F;ter Auftritt.</hi> </head><lb/>
          <stage><hi rendition="#g">Schwarz und Schön</hi>.</stage><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schön</hi> </speaker>
            <stage>(auf dem Fußende der Ottomane &#x017F;itzend, mu&#x017F;tert das Bru&#x017F;t-<lb/>
bild auf der hinteren Staffelei).</stage><lb/>
            <p>Wi&#x017F;&#x017F;en Sie, daß ich die Dame von einer ganz<lb/>
neuen Seite kennen lerne?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schwarz</hi> </speaker>
            <stage>(Pin&#x017F;el und Palette in der Hand &#x017F;teht hinter<lb/>
der Ottomane).</stage><lb/>
            <p>Ich habe noch niemanden gemalt, bei dem der<lb/>
Ge&#x017F;ichtsausdruck &#x017F;o ununterbrochen wech&#x017F;elte. &#x2014; Es<lb/>
war mir kaum möglich, einen einzigen Zug dauernd<lb/>
fe&#x017F;tzuhalten.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schön</hi> </speaker>
            <stage>(auf das Bild deutend, ihn an&#x017F;ehend)</stage><lb/>
            <p>Finden Sie das darin?</p>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[9]/0015] Erſter Aufzug. Geräumiges Atelier. — Links hinten Entreethür, links vorn Seitenthür zum Schlafkabinett. In der Mitte ein Podium. Hinter dem Podium eine ſpaniſche Wand. Vor dem Podium ein Smyrna- teppich. Rechts vorn zwei Staffeleien. Auf der hinteren das Bruſt- bild eines jungen Mädchens. Gegen die vordere lehnt eine umgekehrte Leinwand. Vor den Staffeleien, etwas gegen die Mitte vorn, eine Ottomane. Darüber ein Tigerfell. Links an der Wand zwei Seſſel. Im Hintergrund eine Trittleiter. Erſter Auftritt. Schwarz und Schön. Schön (auf dem Fußende der Ottomane ſitzend, muſtert das Bruſt- bild auf der hinteren Staffelei). Wiſſen Sie, daß ich die Dame von einer ganz neuen Seite kennen lerne? Schwarz (Pinſel und Palette in der Hand ſteht hinter der Ottomane). Ich habe noch niemanden gemalt, bei dem der Geſichtsausdruck ſo ununterbrochen wechſelte. — Es war mir kaum möglich, einen einzigen Zug dauernd feſtzuhalten. Schön (auf das Bild deutend, ihn anſehend) Finden Sie das darin?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895/15
Zitationshilfe: Wedekind, Frank: Erdgeist. Paris; Leipzig, 1895, S. [9]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895/15>, abgerufen am 03.07.2020.