Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wedekind, Frank: Erdgeist. Paris; Leipzig, 1895.

Bild:
<< vorherige Seite
Schwarz.
Reden Sie doch anständig!
Lulu.
Er würde mir das nicht sagen.
Schwarz (hat Goll auf den Rücken herumgelegt, zu Lulu, auf die
Ottomane deutend)

Geben Sie mir das Kissen dort.
Lulu (ihm das Kissen reichend)
Ich muß tanzen, wenn er sich nicht wohl fühlt.
Schwarz (Goll das Kissen unter den Kopf schiebend)
Der Arzt muß im Augenblick da sein.
Lulu.
Arznei hilft ihm nicht.
Schwarz.
Man thut, was man kann.
Lulu.
Er glaubt nicht daran.
Schwarz.
Wollen Sie sich denn nicht wenigstens um-
ziehen?
Lulu.
Ja. --
Schwarz.
Worauf warten Sie denn?
Schwarz.
Reden Sie doch anſtändig!
Lulu.
Er würde mir das nicht ſagen.
Schwarz (hat Goll auf den Rücken herumgelegt, zu Lulu, auf die
Ottomane deutend)

Geben Sie mir das Kiſſen dort.
Lulu (ihm das Kiſſen reichend)
Ich muß tanzen, wenn er ſich nicht wohl fühlt.
Schwarz (Goll das Kiſſen unter den Kopf ſchiebend)
Der Arzt muß im Augenblick da ſein.
Lulu.
Arznei hilft ihm nicht.
Schwarz.
Man thut, was man kann.
Lulu.
Er glaubt nicht daran.
Schwarz.
Wollen Sie ſich denn nicht wenigſtens um-
ziehen?
Lulu.
Ja. —
Schwarz.
Worauf warten Sie denn?
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0062" n="56"/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schwarz.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Reden Sie doch an&#x017F;tändig!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#LUL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Lulu.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Er würde mir das nicht &#x017F;agen.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schwarz</hi> </speaker>
            <stage>(hat Goll auf den Rücken herumgelegt, zu Lulu, auf die<lb/>
Ottomane deutend)</stage><lb/>
            <p>Geben Sie mir das Ki&#x017F;&#x017F;en dort.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#LUL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Lulu</hi> </speaker>
            <stage>(ihm das Ki&#x017F;&#x017F;en reichend)</stage><lb/>
            <p>Ich muß tanzen, wenn er &#x017F;ich nicht wohl fühlt.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schwarz</hi> </speaker>
            <stage>(Goll das Ki&#x017F;&#x017F;en unter den Kopf &#x017F;chiebend)</stage><lb/>
            <p>Der Arzt muß im Augenblick da &#x017F;ein.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#LUL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Lulu.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Arznei hilft ihm nicht.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schwarz.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Man thut, was man kann.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#LUL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Lulu.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Er glaubt nicht daran.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schwarz.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Wollen Sie &#x017F;ich denn nicht wenig&#x017F;tens um-<lb/>
ziehen?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#LUL">
            <speaker> <hi rendition="#b">Lulu.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Ja. &#x2014;</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SCH">
            <speaker> <hi rendition="#b">Schwarz.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Worauf warten Sie denn?</p>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[56/0062] Schwarz. Reden Sie doch anſtändig! Lulu. Er würde mir das nicht ſagen. Schwarz (hat Goll auf den Rücken herumgelegt, zu Lulu, auf die Ottomane deutend) Geben Sie mir das Kiſſen dort. Lulu (ihm das Kiſſen reichend) Ich muß tanzen, wenn er ſich nicht wohl fühlt. Schwarz (Goll das Kiſſen unter den Kopf ſchiebend) Der Arzt muß im Augenblick da ſein. Lulu. Arznei hilft ihm nicht. Schwarz. Man thut, was man kann. Lulu. Er glaubt nicht daran. Schwarz. Wollen Sie ſich denn nicht wenigſtens um- ziehen? Lulu. Ja. — Schwarz. Worauf warten Sie denn?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895/62
Zitationshilfe: Wedekind, Frank: Erdgeist. Paris; Leipzig, 1895, S. 56. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wedekind_erdgeist_1895/62>, abgerufen am 09.08.2020.