Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wienbarg, Ludolf: Aesthetische Feldzüge. Dem jungen Deutschland gewidmet. Hamburg, 1834.

Bild:
<< vorherige Seite
Funfzehnte Vorlesung.


Ich glaube annehmen zu dürfen, meine Herren,
daß die aufgestellte Ansicht vom Verhältniß der
Natur zur Kunst Manchem unter Ihnen Veran¬
lassung gegeben, sein Nachdenken auf diesen wich¬
tigen Gegenstand zu richten, der Ihnen vielleicht
unter neuem Gesichtspunkte erschien. Um so mehr
darf ich hoffen, Ihre Aufmerksamkeit mir zu be¬
wahren, wenn ich den Faden wieder aufnehme
und das Allgemeine noch einer besondern Betrach¬
tung unterwerfe.

Natur und Kunst, so ließen wir uns verneh¬
men, theilen dieselbe Aufgabe, organische Einhei¬
ten zu bilden, Begriffe, Charaktere auszuprägen
und dieselben mit der Blüthe der Schönheit an¬
zuhauchen.

Funfzehnte Vorleſung.


Ich glaube annehmen zu duͤrfen, meine Herren,
daß die aufgeſtellte Anſicht vom Verhaͤltniß der
Natur zur Kunſt Manchem unter Ihnen Veran¬
laſſung gegeben, ſein Nachdenken auf dieſen wich¬
tigen Gegenſtand zu richten, der Ihnen vielleicht
unter neuem Geſichtspunkte erſchien. Um ſo mehr
darf ich hoffen, Ihre Aufmerkſamkeit mir zu be¬
wahren, wenn ich den Faden wieder aufnehme
und das Allgemeine noch einer beſondern Betrach¬
tung unterwerfe.

Natur und Kunſt, ſo ließen wir uns verneh¬
men, theilen dieſelbe Aufgabe, organiſche Einhei¬
ten zu bilden, Begriffe, Charaktere auszupraͤgen
und dieſelben mit der Bluͤthe der Schoͤnheit an¬
zuhauchen.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0212" n="198"/>
      </div>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#g">Funfzehnte Vorle&#x017F;ung.</hi><lb/>
        </head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p><hi rendition="#in">I</hi>ch glaube annehmen zu du&#x0364;rfen, meine Herren,<lb/>
daß die aufge&#x017F;tellte An&#x017F;icht vom Verha&#x0364;ltniß der<lb/>
Natur zur Kun&#x017F;t Manchem unter Ihnen Veran¬<lb/>
la&#x017F;&#x017F;ung gegeben, &#x017F;ein Nachdenken auf die&#x017F;en wich¬<lb/>
tigen Gegen&#x017F;tand zu richten, der Ihnen vielleicht<lb/>
unter neuem Ge&#x017F;ichtspunkte er&#x017F;chien. Um &#x017F;o mehr<lb/>
darf ich hoffen, Ihre Aufmerk&#x017F;amkeit mir zu be¬<lb/>
wahren, wenn ich den Faden wieder aufnehme<lb/>
und das Allgemeine noch einer be&#x017F;ondern Betrach¬<lb/>
tung unterwerfe.</p><lb/>
        <p>Natur und Kun&#x017F;t, &#x017F;o ließen wir uns verneh¬<lb/>
men, theilen die&#x017F;elbe Aufgabe, organi&#x017F;che Einhei¬<lb/>
ten zu bilden, Begriffe, Charaktere auszupra&#x0364;gen<lb/>
und die&#x017F;elben mit der Blu&#x0364;the der Scho&#x0364;nheit an¬<lb/>
zuhauchen.</p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[198/0212] Funfzehnte Vorleſung. Ich glaube annehmen zu duͤrfen, meine Herren, daß die aufgeſtellte Anſicht vom Verhaͤltniß der Natur zur Kunſt Manchem unter Ihnen Veran¬ laſſung gegeben, ſein Nachdenken auf dieſen wich¬ tigen Gegenſtand zu richten, der Ihnen vielleicht unter neuem Geſichtspunkte erſchien. Um ſo mehr darf ich hoffen, Ihre Aufmerkſamkeit mir zu be¬ wahren, wenn ich den Faden wieder aufnehme und das Allgemeine noch einer beſondern Betrach¬ tung unterwerfe. Natur und Kunſt, ſo ließen wir uns verneh¬ men, theilen dieſelbe Aufgabe, organiſche Einhei¬ ten zu bilden, Begriffe, Charaktere auszupraͤgen und dieſelben mit der Bluͤthe der Schoͤnheit an¬ zuhauchen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wienbarg_feldzuege_1834
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wienbarg_feldzuege_1834/212
Zitationshilfe: Wienbarg, Ludolf: Aesthetische Feldzüge. Dem jungen Deutschland gewidmet. Hamburg, 1834, S. 198. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wienbarg_feldzuege_1834/212>, abgerufen am 20.04.2019.