Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710.

Bild:
<< vorherige Seite
Anfangs-Gründe
Log. Sin. HR 95975612
Log. Sin. Tot. 100000000
Log. Tang. SR 106.2.28.568
Log. Tang. RHS 11.0 2 52 956/ welchem in
Tabellen zu kommen 84° 3.6.' 38".
PHR 7 8 51
ET oder PHS 77 27 47
EG 89 59 60
TG 12 32 13
179 59 60

Länge des Sternes 167 27 47
oder 17° 27' 47"
III. Wenn der Stern ausserhalb dem AE-
quatore
in dem Südlichen Theile der
Welt-Kugel ist; könnet ihr auf eine glei-
che Art verfahren.
Die 1. Anmerckung.

142. Durch diese Aufgabe sind die Tabulae Longitudi-
num & Latitudinum,
oder so genante Catalogi Fixa-
rum construir
et worden: dadurch einem ieden Ster-
ne sein Ort im Himmel angewiesen wird. Uber diese
Arbeit hat sich zuerst Hipparchus ohngefehr 140 Jahr
vor Christi Geb gemacht/ wiewol Tymocharis u. Ari-
styllus
schon 180 Jahr vorher viel darzu nöthige Ob-
servationen angestellet. Ptolemaeus hat 140 Jahr nach
Christi Geburt die Breite und Länge der Sterae
gleichfals untersuchet/ iedoch des Hipparchi Catalo-
gum
behalten. Albategnius ein Syrer hat umb das
Jahr Christi 880 des Hipparchi Catalogum auf sei-
ne Zeiten reduciret. A. 1437 hat einen neuen Cata-

logum
Anfangs-Gruͤnde
Log. Sin. HR 95975612
Log. Sin. Tot. 100000000
Log. Tang. SR 106.2.28.568
Log. Tang. RHS 11.0 2 52 956/ welchem in
Tabellen zu kommen 84° 3.6.′ 38″.
PHR 7 8 51
ET oder PHS 77 27 47
EG 89 59 60
TG 12 32 13
179 59 60

Laͤnge des Sternes 167 27 47
oder 17° ♍ 27′ 47″
III. Wenn der Stern auſſerhalb dem Æ-
quatore
in dem Suͤdlichen Theile der
Welt-Kugel iſt; koͤnnet ihr auf eine glei-
che Art verfahren.
Die 1. Anmerckung.

142. Durch dieſe Aufgabe ſind die Tabulæ Longitudi-
num & Latitudinum,
oder ſo genante Catalogi Fixa-
rum conſtruir
et worden: dadurch einem ieden Ster-
ne ſein Ort im Himmel angewieſen wird. Uber dieſe
Arbeit hat ſich zuerſt Hipparchus ohngefehr 140 Jahr
vor Chriſti Geb gemacht/ wiewol Tymocharis u. Ari-
ſtyllus
ſchon 180 Jahr vorher viel darzu noͤthige Ob-
ſervationen angeſtellet. Ptolemæus hat 140 Jahr nach
Chriſti Geburt die Breite und Laͤnge der Sterae
gleichfals unterſuchet/ iedoch des Hipparchi Catalo-
gum
behalten. Albategnius ein Syrer hat umb das
Jahr Chriſti 880 des Hipparchi Catalogum auf ſei-
ne Zeiten reduciret. A. 1437 hat einen neuen Cata-

logum
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0246" n="222"/>
              <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Anfangs-Gru&#x0364;nde</hi> </fw><lb/>
              <list>
                <item><hi rendition="#aq">Log. Sin. HR</hi> 95975612</item><lb/>
                <item><hi rendition="#aq">Log. Sin. Tot.</hi> 100000000</item><lb/>
                <item> <hi rendition="#u"><hi rendition="#aq">Log. Tang. SR</hi> 106.2.28.568</hi> </item><lb/>
                <item><hi rendition="#aq">Log. Tang. RHS</hi> 11.0 2 52 956/ welchem in<lb/>
Tabellen zu kommen 84° 3.6.&#x2032; 38&#x2033;.</item><lb/>
                <item><hi rendition="#et"><hi rendition="#aq">PHR</hi><hi rendition="#u">7 8 51</hi><lb/><hi rendition="#aq">ET</hi> oder <hi rendition="#aq">PHS</hi> 77 27 47<lb/><hi rendition="#u"><hi rendition="#aq">EG</hi> 89 59 60</hi><lb/><hi rendition="#aq">TG</hi> 12 32 13<lb/><hi rendition="#u">179 59 60</hi></hi><lb/>
La&#x0364;nge des Sternes 167 27 47<lb/><hi rendition="#et">oder 17° &#x264D; 27&#x2032; 47&#x2033;</hi></item><lb/>
                <item><hi rendition="#aq">III.</hi> Wenn der Stern au&#x017F;&#x017F;erhalb dem <hi rendition="#aq">Æ-<lb/>
quatore</hi> in dem Su&#x0364;dlichen Theile der<lb/>
Welt-Kugel i&#x017F;t; ko&#x0364;nnet ihr auf eine glei-<lb/>
che Art verfahren.</item>
              </list>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Die 1. Anmerckung.</hi> </head><lb/>
              <p>142. Durch die&#x017F;e Aufgabe &#x017F;ind die <hi rendition="#aq">Tabulæ Longitudi-<lb/>
num &amp; Latitudinum,</hi> oder &#x017F;o genante <hi rendition="#aq">Catalogi Fixa-<lb/>
rum con&#x017F;truir</hi>et worden: dadurch einem ieden Ster-<lb/>
ne &#x017F;ein Ort im Himmel angewie&#x017F;en wird. Uber die&#x017F;e<lb/>
Arbeit hat &#x017F;ich zuer&#x017F;t <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Hipparchus</hi></hi> ohngefehr 140 Jahr<lb/>
vor Chri&#x017F;ti Geb gemacht/ wiewol <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Tymocharis</hi></hi> u. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ari-<lb/>
&#x017F;tyllus</hi></hi>&#x017F;chon 180 Jahr vorher viel darzu no&#x0364;thige Ob-<lb/>
&#x017F;ervationen ange&#x017F;tellet. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ptolemæus</hi></hi> hat 140 Jahr nach<lb/>
Chri&#x017F;ti Geburt die Breite und La&#x0364;nge der Sterae<lb/>
gleichfals unter&#x017F;uchet/ iedoch des <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Hipparchi</hi> Catalo-<lb/>
gum</hi> behalten. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Albategnius</hi></hi> ein Syrer hat umb das<lb/>
Jahr Chri&#x017F;ti 880 des <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Hipparchi</hi> Catalogum</hi> auf &#x017F;ei-<lb/>
ne Zeiten <hi rendition="#aq">reducir</hi>et. A. 1437 hat einen neuen <hi rendition="#aq">Cata-</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">logum</hi></fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[222/0246] Anfangs-Gruͤnde Log. Sin. HR 95975612 Log. Sin. Tot. 100000000 Log. Tang. SR 106.2.28.568 Log. Tang. RHS 11.0 2 52 956/ welchem in Tabellen zu kommen 84° 3.6.′ 38″. PHR 7 8 51 ET oder PHS 77 27 47 EG 89 59 60 TG 12 32 13 179 59 60 Laͤnge des Sternes 167 27 47 oder 17° ♍ 27′ 47″ III. Wenn der Stern auſſerhalb dem Æ- quatore in dem Suͤdlichen Theile der Welt-Kugel iſt; koͤnnet ihr auf eine glei- che Art verfahren. Die 1. Anmerckung. 142. Durch dieſe Aufgabe ſind die Tabulæ Longitudi- num & Latitudinum, oder ſo genante Catalogi Fixa- rum conſtruiret worden: dadurch einem ieden Ster- ne ſein Ort im Himmel angewieſen wird. Uber dieſe Arbeit hat ſich zuerſt Hipparchus ohngefehr 140 Jahr vor Chriſti Geb gemacht/ wiewol Tymocharis u. Ari- ſtyllusſchon 180 Jahr vorher viel darzu noͤthige Ob- ſervationen angeſtellet. Ptolemæus hat 140 Jahr nach Chriſti Geburt die Breite und Laͤnge der Sterae gleichfals unterſuchet/ iedoch des Hipparchi Catalo- gum behalten. Albategnius ein Syrer hat umb das Jahr Chriſti 880 des Hipparchi Catalogum auf ſei- ne Zeiten reduciret. A. 1437 hat einen neuen Cata- logum

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/246
Zitationshilfe: Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710. , S. 222. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/246>, abgerufen am 23.10.2019.