Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710.

Bild:
<< vorherige Seite

der Astronomie.
nation CS und geraden Ascension C/ den
Punct des
AEquatoris A zu finden/ der zu
der Zeit durch den
Meridianum gehet/
da ihr die Höhe des Sternes observiret.

Auflösung.
1. Jn dem Triangel ZPS sind gegeben die
Seite PZ als das Complement der Pol-
Höhe PR/ die Seite PS als das Comple-
ment der Declination CS und endlich die
Seite ZS als das Complement der Höhe
DS. Derowegen könnet ihr den Win-
ckel P finden (§. 45. Trig. Sphaer.)/ des-
sen Maaß der Bogen AC ist.
2. Ziehet AC von der geraden Ascension des
Sternes Cab/ so bleibet der verlangte
Punct des AEquatoris A übrig/ welcher
durch den Meridianum gehet.
Der 1. Zusatz.

197. Wenn ihr durch vorhergehende
Aufgabe suchet/ wieviel Uhr es sey/ wenn der
Punct des AEquatoris A durch den Meri-
dianum
gehet (§. 195); so wisset ihr auch die
Zeit/ zu welcher ihr die Höhe des Sternes
observiret.

Anmerckung.

198. Weil die Rechnung völlig/ wie in der 17 Auf-
gabe (§. 124) ist/ wäre es überflüßig ein Exempel gantz
gerechnet hieher zu setzen: wie ich auch die übrigen
zwey Fälle/ da der Stern in dem Südlichen Theile des
Himmels/ oder gar in dem AEquatore ist/ nicht berüh-
re/ weil sie aus der 17 Aufgabe verstanden werden.
Es sey Z. E. die Höhe von dem hellen Sterne im

Wid-
R 4

der Aſtronomie.
nation CS und geraden Aſcenſion C/ den
Punct des
Æquatoris A zu finden/ der zu
der Zeit durch den
Meridianum gehet/
da ihr die Hoͤhe des Sternes obſerviret.

Aufloͤſung.
1. Jn dem Triangel ZPS ſind gegeben die
Seite PZ als das Complement der Pol-
Hoͤhe PR/ die Seite PS als das Comple-
ment der Declination CS und endlich die
Seite ZS als das Complement der Hoͤhe
DS. Derowegen koͤnnet ihr den Win-
ckel P finden (§. 45. Trig. Sphær.)/ deſ-
ſen Maaß der Bogen AC iſt.
2. Ziehet AC von der geraden Aſcenſion des
Sternes Cab/ ſo bleibet der verlangte
Punct des Æquatoris A uͤbrig/ welcher
durch den Meridianum gehet.
Der 1. Zuſatz.

197. Wenn ihr durch vorhergehende
Aufgabe ſuchet/ wieviel Uhr es ſey/ wenn der
Punct des Æquatoris A durch den Meri-
dianum
gehet (§. 195); ſo wiſſet ihr auch die
Zeit/ zu welcher ihr die Hoͤhe des Sternes
obſerviret.

Anmerckung.

198. Weil die Rechnung voͤllig/ wie in der 17 Auf-
gabe (§. 124) iſt/ waͤre es uͤberfluͤßig ein Exempel gantz
gerechnet hieher zu ſetzen: wie ich auch die uͤbrigen
zwey Faͤlle/ da der Stern in dem Suͤdlichen Theile des
Himmels/ oder gar in dem Æquatore iſt/ nicht beruͤh-
re/ weil ſie aus der 17 Aufgabe verſtanden werden.
Es ſey Z. E. die Hoͤhe von dem hellen Sterne im

Wid-
R 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p>
              <pb facs="#f0279" n="255"/>
              <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">der A&#x017F;tronomie.</hi> </fw><lb/> <hi rendition="#fr">nation</hi> <hi rendition="#aq">CS</hi> <hi rendition="#fr">und geraden A&#x017F;cen&#x017F;ion</hi> <hi rendition="#aq">C/</hi> <hi rendition="#fr">den<lb/>
Punct des</hi> <hi rendition="#aq">Æquatoris A</hi> <hi rendition="#fr">zu finden/ der zu<lb/>
der Zeit durch den</hi> <hi rendition="#aq">Meridianum</hi> <hi rendition="#fr">gehet/<lb/>
da ihr die Ho&#x0364;he des Sternes ob&#x017F;erviret.</hi> </p><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Auflo&#x0364;&#x017F;ung.</hi> </head><lb/>
              <list>
                <item>1. Jn dem Triangel <hi rendition="#aq">ZPS</hi> &#x017F;ind gegeben die<lb/>
Seite <hi rendition="#aq">PZ</hi> als das Complement der Pol-<lb/>
Ho&#x0364;he <hi rendition="#aq">PR/</hi> die Seite <hi rendition="#aq">PS</hi> als das Comple-<lb/>
ment der Declination <hi rendition="#aq">CS</hi> und endlich die<lb/>
Seite <hi rendition="#aq">ZS</hi> als das Complement der Ho&#x0364;he<lb/><hi rendition="#aq">DS.</hi> Derowegen ko&#x0364;nnet ihr den Win-<lb/>
ckel <hi rendition="#aq">P</hi> finden (§. 45. <hi rendition="#aq">Trig. Sphær.</hi>)/ de&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en Maaß der Bogen <hi rendition="#aq">AC</hi> i&#x017F;t.</item><lb/>
                <item>2. Ziehet <hi rendition="#aq">AC</hi> von der geraden A&#x017F;cen&#x017F;ion des<lb/>
Sternes <hi rendition="#aq">C</hi>ab/ &#x017F;o bleibet der verlangte<lb/>
Punct des <hi rendition="#aq">Æquatoris A</hi> u&#x0364;brig/ welcher<lb/>
durch den <hi rendition="#aq">Meridianum</hi> gehet.</item>
              </list>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Der 1. Zu&#x017F;atz.</hi> </head><lb/>
              <p>197. Wenn ihr durch vorhergehende<lb/>
Aufgabe &#x017F;uchet/ wieviel Uhr es &#x017F;ey/ wenn der<lb/>
Punct des <hi rendition="#aq">Æquatoris A</hi> durch den <hi rendition="#aq">Meri-<lb/>
dianum</hi> gehet (§. 195); &#x017F;o wi&#x017F;&#x017F;et ihr auch die<lb/>
Zeit/ zu welcher ihr die Ho&#x0364;he des Sternes<lb/>
ob&#x017F;erviret.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Anmerckung.</hi> </head><lb/>
              <p>198. Weil die Rechnung vo&#x0364;llig/ wie in der 17 Auf-<lb/>
gabe (§. 124) i&#x017F;t/ wa&#x0364;re es u&#x0364;berflu&#x0364;ßig ein Exempel gantz<lb/>
gerechnet hieher zu &#x017F;etzen: wie ich auch die u&#x0364;brigen<lb/>
zwey Fa&#x0364;lle/ da der Stern in dem Su&#x0364;dlichen Theile des<lb/>
Himmels/ oder gar in dem <hi rendition="#aq">Æquatore</hi> i&#x017F;t/ nicht beru&#x0364;h-<lb/>
re/ weil &#x017F;ie aus der 17 Aufgabe ver&#x017F;tanden werden.<lb/>
Es &#x017F;ey Z. E. die Ho&#x0364;he von dem hellen Sterne im<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">R 4</fw><fw place="bottom" type="catch">Wid-</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[255/0279] der Aſtronomie. nation CS und geraden Aſcenſion C/ den Punct des Æquatoris A zu finden/ der zu der Zeit durch den Meridianum gehet/ da ihr die Hoͤhe des Sternes obſerviret. Aufloͤſung. 1. Jn dem Triangel ZPS ſind gegeben die Seite PZ als das Complement der Pol- Hoͤhe PR/ die Seite PS als das Comple- ment der Declination CS und endlich die Seite ZS als das Complement der Hoͤhe DS. Derowegen koͤnnet ihr den Win- ckel P finden (§. 45. Trig. Sphær.)/ deſ- ſen Maaß der Bogen AC iſt. 2. Ziehet AC von der geraden Aſcenſion des Sternes Cab/ ſo bleibet der verlangte Punct des Æquatoris A uͤbrig/ welcher durch den Meridianum gehet. Der 1. Zuſatz. 197. Wenn ihr durch vorhergehende Aufgabe ſuchet/ wieviel Uhr es ſey/ wenn der Punct des Æquatoris A durch den Meri- dianum gehet (§. 195); ſo wiſſet ihr auch die Zeit/ zu welcher ihr die Hoͤhe des Sternes obſerviret. Anmerckung. 198. Weil die Rechnung voͤllig/ wie in der 17 Auf- gabe (§. 124) iſt/ waͤre es uͤberfluͤßig ein Exempel gantz gerechnet hieher zu ſetzen: wie ich auch die uͤbrigen zwey Faͤlle/ da der Stern in dem Suͤdlichen Theile des Himmels/ oder gar in dem Æquatore iſt/ nicht beruͤh- re/ weil ſie aus der 17 Aufgabe verſtanden werden. Es ſey Z. E. die Hoͤhe von dem hellen Sterne im Wid- R 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/279
Zitationshilfe: Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710. , S. 255. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/279>, abgerufen am 27.01.2020.