Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710.

Bild:
<< vorherige Seite

Anfangs-Gründe
Planetens ist der Punct der Ecliptick
wo der Planete aus der Sonne gesehen
wird: der Geocentrische aber/ wo er
von der Erde gesehen wird.

Anmerckung.

502. Was bißher von der Bewegung der Pla-
neten gesaget worden/ dienet nur ihren Ort zu finden/
wenn sie aus der Sonne gesehen werden. Und da-
her sehen wir ihn niemals in demselben/ als wenn er
der Sonne entweder entgegen gesetzt ist/ oder mit
ihr zusammen kommet. Jn den andern Fällen aber
entstehet noch eine andere Ungleichheit in der Bewe-
gung der Planeten/ die zu und abnimmet/ nach dem
die Erde ihnen entweder näher kommet/ oder wei-
ter von ihnen weggehet. Und ist dieses ein klahrer
Beweiß/ daß die Erde sich umb die Sonne bewegen
müsse; weil nemlich diese Ungleichheit so gar gnau
mit der Bewegung der Erde verknüpfet ist. Von
dieser nun ist noch nöthig zu reden.

Die 24. Erklährung.
Tab. VII.
Fig.
37.

503. Der Commutations-Win-
ckel
ESR ist der Unterscheid zwischen
dem wahren Orte der Sonne
E/ wo sie
nemlich von der Erde gesehen wird/
und dem zur Ecliptick reducirtem Orte
des
Planetens R.

Zusatz.

504, Er wird also gefunden/ wenn ihr
entweder den wahren Ort der Sonne von
den Heliocentrischen des Planetens/ oder
diesen von jenem abziehet.

Die

Anfangs-Gruͤnde
Planetens iſt der Punct der Ecliptick
wo der Planete aus der Sonne geſehen
wird: der Geocentriſche aber/ wo er
von der Erde geſehen wird.

Anmerckung.

502. Was bißher von der Bewegung der Pla-
neten geſaget worden/ dienet nur ihren Ort zu finden/
wenn ſie aus der Sonne geſehen werden. Und da-
her ſehen wir ihn niemals in demſelben/ als wenn er
der Sonne entweder entgegen geſetzt iſt/ oder mit
ihr zuſammen kommet. Jn den andern Faͤllen aber
entſtehet noch eine andere Ungleichheit in der Bewe-
gung der Planeten/ die zu und abnimmet/ nach dem
die Erde ihnen entweder naͤher kommet/ oder wei-
ter von ihnen weggehet. Und iſt dieſes ein klahrer
Beweiß/ daß die Erde ſich umb die Sonne bewegen
muͤſſe; weil nemlich dieſe Ungleichheit ſo gar gnau
mit der Bewegung der Erde verknuͤpfet iſt. Von
dieſer nun iſt noch noͤthig zu reden.

Die 24. Erklaͤhrung.
Tab. VII.
Fig.
37.

503. Der Commutations-Win-
ckel
ESR iſt der Unterſcheid zwiſchen
dem wahren Orte der Sonne
E/ wo ſie
nemlich von der Erde geſehen wird/
und dem zur Ecliptick reducirtem Orte
des
Planetens R.

Zuſatz.

504, Er wird alſo gefunden/ wenn ihr
entweder den wahren Ort der Sonne von
den Heliocentriſchen des Planetens/ oder
dieſen von jenem abziehet.

Die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0422" n="398"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Anfangs-Gru&#x0364;nde</hi></fw><lb/><hi rendition="#fr">Planetens i&#x017F;t der</hi> P<hi rendition="#fr">unct der Ecliptick<lb/>
wo der Planete aus der Sonne ge&#x017F;ehen<lb/>
wird: der Geocentri&#x017F;che aber/ wo er<lb/>
von der Erde ge&#x017F;ehen wird.</hi></p><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Anmerckung.</hi> </head><lb/>
              <p>502. Was bißher von der Bewegung der Pla-<lb/>
neten ge&#x017F;aget worden/ dienet nur ihren Ort zu finden/<lb/>
wenn &#x017F;ie aus der Sonne ge&#x017F;ehen werden. Und da-<lb/>
her &#x017F;ehen wir ihn niemals in dem&#x017F;elben/ als wenn er<lb/>
der Sonne entweder entgegen ge&#x017F;etzt i&#x017F;t/ oder mit<lb/>
ihr zu&#x017F;ammen kommet. Jn den andern Fa&#x0364;llen aber<lb/>
ent&#x017F;tehet noch eine andere Ungleichheit in der Bewe-<lb/>
gung der Planeten/ die zu und abnimmet/ nach dem<lb/>
die Erde ihnen entweder na&#x0364;her kommet/ oder wei-<lb/>
ter von ihnen weggehet. Und i&#x017F;t die&#x017F;es ein klahrer<lb/>
Beweiß/ daß die Erde &#x017F;ich umb die Sonne bewegen<lb/>
mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e; weil nemlich die&#x017F;e Ungleichheit &#x017F;o gar gnau<lb/>
mit der Bewegung der Erde verknu&#x0364;pfet i&#x017F;t. Von<lb/>
die&#x017F;er nun i&#x017F;t noch no&#x0364;thig zu reden.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Die 24. Erkla&#x0364;hrung.</hi> </head><lb/>
            <note place="left"><hi rendition="#aq">Tab. VII.<lb/>
Fig.</hi> 37.</note>
            <p>503. <hi rendition="#fr">Der Commutations-Win-<lb/>
ckel</hi> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">ESR</hi></hi> <hi rendition="#fr">i&#x017F;t der Unter&#x017F;cheid zwi&#x017F;chen<lb/>
dem wahren Orte der Sonne</hi> <hi rendition="#aq">E</hi>/ <hi rendition="#fr">wo &#x017F;ie<lb/>
nemlich von der Erde ge&#x017F;ehen wird/<lb/>
und dem zur Ecliptick reducirtem Orte<lb/>
des</hi> P<hi rendition="#fr">lanetens</hi> <hi rendition="#aq">R.</hi></p><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Zu&#x017F;atz.</hi> </head><lb/>
              <p>504, Er wird al&#x017F;o gefunden/ wenn ihr<lb/>
entweder den wahren Ort der Sonne von<lb/>
den Heliocentri&#x017F;chen des Planetens/ oder<lb/>
die&#x017F;en von jenem abziehet.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Die</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[398/0422] Anfangs-Gruͤnde Planetens iſt der Punct der Ecliptick wo der Planete aus der Sonne geſehen wird: der Geocentriſche aber/ wo er von der Erde geſehen wird. Anmerckung. 502. Was bißher von der Bewegung der Pla- neten geſaget worden/ dienet nur ihren Ort zu finden/ wenn ſie aus der Sonne geſehen werden. Und da- her ſehen wir ihn niemals in demſelben/ als wenn er der Sonne entweder entgegen geſetzt iſt/ oder mit ihr zuſammen kommet. Jn den andern Faͤllen aber entſtehet noch eine andere Ungleichheit in der Bewe- gung der Planeten/ die zu und abnimmet/ nach dem die Erde ihnen entweder naͤher kommet/ oder wei- ter von ihnen weggehet. Und iſt dieſes ein klahrer Beweiß/ daß die Erde ſich umb die Sonne bewegen muͤſſe; weil nemlich dieſe Ungleichheit ſo gar gnau mit der Bewegung der Erde verknuͤpfet iſt. Von dieſer nun iſt noch noͤthig zu reden. Die 24. Erklaͤhrung. 503. Der Commutations-Win- ckel ESR iſt der Unterſcheid zwiſchen dem wahren Orte der Sonne E/ wo ſie nemlich von der Erde geſehen wird/ und dem zur Ecliptick reducirtem Orte des Planetens R. Zuſatz. 504, Er wird alſo gefunden/ wenn ihr entweder den wahren Ort der Sonne von den Heliocentriſchen des Planetens/ oder dieſen von jenem abziehet. Die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/422
Zitationshilfe: Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710. , S. 398. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/422>, abgerufen am 20.10.2019.