Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Adolph, Christian: Himmlischer Hochzeit-Schatz/ und geistlicher Braut-Schmuck der gläubigen und seligen Kinder Gottes. Zittau, 1664.

Bild:
<< vorherige Seite
Curriculum vitae


Der selig Verschiedenen Jungfrauen
Axlöwin/ Magnussen genant.

WJr haben nun auch zum Beschluß/ unserer gehal-
tenen Leich-Sermon, zu betrachten; Der wei-
land WolEdelgebornen/ VielEhren und
WolTugendreichen Jungfrauen Barbar
ae
gebohrner Axlöwin/ Magnussen genant/ Jungfrau
auf GroßReichen: Unserer HochAdelicher Erb-und
LehnesHerrschafft alhier/ gewesener treu liebenBluts-
freundin
/ WolAdeliche furnehme Ankunfft/
Den Christlich geführten Wandel/
Und endlichen seligen Abschied.

I.
Lebens
Anfang
und Ein-
gang.

Erstlich nun betreffend der sel. J. Axlöwin Eingang
in dis zeitliche Leben/ so ist dieselbige gebohren Anno Christi
1604. den 20. Augusti in GroßReichen/ auch alsobalden da-
selbsten zur H. Tauff und Wiedergeburth befödert/ dem Herren
Jesu und seiner Kirchen einverleibet/ und Barbara genennet
worden.

Deren WolAdeliche/ HochEhrengeachte Ankunfft/ fur-
nehme Eltern und Geschlecht nachfolgends Diese:

[Spaltenumbruch] Hochade
lich Ge-
schlecht.

Jhr Herr Vater

Jst gewesen/ der weiland Wol-
Edelgebohrne/ Gestrenge und
Wohlbenamte Herr Georg
von Axlöwen
/ Magnus ge-
nant/ von und auf GroßReichen
im Liegnitzschen Furstenthum ge-
legen.

[Spaltenumbruch]

Jhre Frau Mutter

Jst gewesen die weiland Wol-
Edelgebohrne/ WohlEhren-
und VielTugendbenamte Fr.
Perpetua Axlöwin/ gebohrne
Festenbergin/ Pakischin
genant
/ aus dem Alten Stamm-
Hause Kreibaw im Liegnischen
Fürstenthum gelegen.

Jhres
Curriculum vitæ


Der ſelig Verſchiedenen Jungfrauen
Axloͤwin/ Magnuſſen genant.

WJr haben nun auch zum Beſchluß/ unſerer gehal-
tenen Leich-Sermon, zu betrachten; Der wei-
land WolEdelgebornen/ VielEhren und
WolTugendreichen Jungfrauen Barbar
æ
gebohrner Axloͤwin/ Magnuſſen genant/ Jungfrau
auf GroßReichen: Unſerer HochAdelicher Erb-und
LehnesHerrſchafft alhier/ geweſener treu liebenBluts-
freundin
/ WolAdeliche fůrnehme Ankunfft/
Den Chriſtlich gefuͤhrten Wandel/
Und endlichen ſeligen Abſchied.

I.
Lebens
Anfang
und Ein-
gang.

Erſtlich nun betreffend der ſel. J. Axloͤwin Eingang
in dis zeitliche Leben/ ſo iſt dieſelbige gebohren Anno Chriſti
1604. den 20. Auguſti in GroßReichen/ auch alſobalden da-
ſelbſten zur H. Tauff und Wiedergeburth befoͤdert/ dem Herren
Jeſu und ſeiner Kirchen einverleibet/ und Barbara genennet
worden.

Deren WolAdeliche/ HochEhrengeachte Ankunfft/ fůr-
nehme Eltern und Geſchlecht nachfolgends Dieſe:

[Spaltenumbruch] Hochade
lich Ge-
ſchlecht.

Jhr Herr Vater

Jſt geweſen/ der weiland Wol-
Edelgebohrne/ Geſtrenge und
Wohlbenamte Herr Georg
von Axloͤwen
/ Magnus ge-
nant/ von und auf GroßReichen
im Liegnitzſchen Fůrſtenthum ge-
legen.

[Spaltenumbruch]

Jhre Frau Mutter

Jſt geweſen die weiland Wol-
Edelgebohrne/ WohlEhren-
und VielTugendbenamte Fr.
Perpetua Axloͤwin/ gebohrne
Feſtenbergin/ Pakiſchin
genant
/ aus dem Alten Stam̃-
Hauſe Kreibaw im Liegniſchẽ
Fuͤrſtenthum gelegen.

Jhres
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <pb facs="#f0030"/>
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <head>Curriculum vitæ<lb/><milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/><hi rendition="#b">Der &#x017F;elig Ver&#x017F;chiedenen Jungfrauen</hi><lb/>
Axlo&#x0364;win/ <hi rendition="#aq">Magnu&#x017F;&#x017F;en</hi> genant.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>Jr haben nun auch zum Be&#x017F;chluß/ un&#x017F;erer gehal-<lb/>
tenen Leich-<hi rendition="#aq">Sermon,</hi> zu betrachten; <hi rendition="#fr">Der wei-<lb/>
land WolEdelgebornen/ VielEhren und<lb/>
WolTugendreichen Jungfrauen Barbar</hi><hi rendition="#aq">æ</hi><lb/><hi rendition="#fr">gebohrner Axlo&#x0364;win/ Magnu&#x017F;&#x017F;en genant/ Jungfrau<lb/>
auf GroßReichen: Un&#x017F;erer HochAdelicher Erb-und<lb/>
LehnesHerr&#x017F;chafft alhier/ gewe&#x017F;ener treu liebenBluts-<lb/>
freundin</hi>/ <hi rendition="#et">WolAdeliche f&#x016F;rnehme <hi rendition="#fr">Ankunfft</hi>/<lb/>
Den Chri&#x017F;tlich gefu&#x0364;hrten <hi rendition="#fr">Wandel</hi>/<lb/>
Und endlichen &#x017F;eligen <hi rendition="#fr">Ab&#x017F;chied.</hi></hi></p><lb/>
          <div n="3">
            <note place="left"><hi rendition="#aq">I.</hi><lb/>
Lebens<lb/>
Anfang<lb/>
und Ein-<lb/>
gang.</note>
            <p><hi rendition="#fr">Er&#x017F;tlich</hi> nun betreffend der &#x017F;el. <hi rendition="#fr">J. Axlo&#x0364;win Eingang</hi><lb/>
in dis zeitliche Leben/ &#x017F;o i&#x017F;t die&#x017F;elbige gebohren <hi rendition="#aq">Anno Chri&#x017F;ti</hi><lb/>
1604. den 20. <hi rendition="#aq">Augu&#x017F;ti</hi> in <hi rendition="#fr">GroßReichen</hi>/ auch al&#x017F;obalden da-<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;ten zur H. Tauff und Wiedergeburth befo&#x0364;dert/ dem <hi rendition="#k">He</hi>rren<lb/>
Je&#x017F;u und &#x017F;einer Kirchen einverleibet/ und <hi rendition="#fr">Barbara</hi> genennet<lb/>
worden.</p><lb/>
            <p>Deren WolAdeliche/ HochEhrengeachte <hi rendition="#fr">Ankunfft</hi>/ f&#x016F;r-<lb/>
nehme <hi rendition="#fr">Eltern</hi> und <hi rendition="#fr">Ge&#x017F;chlecht</hi> nachfolgends Die&#x017F;e:</p><lb/>
            <cb/>
            <note place="left">Hochade<lb/>
lich Ge-<lb/>
&#x017F;chlecht.</note>
            <p> <hi rendition="#fr">Jhr Herr Vater</hi> </p><lb/>
            <p>J&#x017F;t gewe&#x017F;en/ der weiland Wol-<lb/>
Edelgebohrne/ Ge&#x017F;trenge und<lb/>
Wohlbenamte <hi rendition="#fr">Herr Georg<lb/>
von Axlo&#x0364;wen</hi>/ <hi rendition="#aq">Magnus</hi> ge-<lb/>
nant/ von und auf GroßReichen<lb/>
im Liegnitz&#x017F;chen F&#x016F;r&#x017F;tenthum ge-<lb/>
legen.</p><lb/>
            <cb/>
            <p> <hi rendition="#fr">Jhre Frau Mutter</hi> </p><lb/>
            <p>J&#x017F;t gewe&#x017F;en die weiland Wol-<lb/>
Edelgebohrne/ WohlEhren-<lb/>
und VielTugendbenamte Fr.<lb/><hi rendition="#aq">Perpetua</hi> Axlo&#x0364;win/ gebohrne<lb/><hi rendition="#fr">Fe&#x017F;tenbergin/ Paki&#x017F;chin<lb/>
genant</hi>/ aus dem Alten Stam&#x0303;-<lb/>
Hau&#x017F;e <hi rendition="#fr">Kreibaw</hi> im Liegni&#x017F;che&#x0303;<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;tenthum gelegen.</p><lb/>
            <fw type="catch" place="bottom">Jhres</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0030] Curriculum vitæ Der ſelig Verſchiedenen Jungfrauen Axloͤwin/ Magnuſſen genant. WJr haben nun auch zum Beſchluß/ unſerer gehal- tenen Leich-Sermon, zu betrachten; Der wei- land WolEdelgebornen/ VielEhren und WolTugendreichen Jungfrauen Barbaræ gebohrner Axloͤwin/ Magnuſſen genant/ Jungfrau auf GroßReichen: Unſerer HochAdelicher Erb-und LehnesHerrſchafft alhier/ geweſener treu liebenBluts- freundin/ WolAdeliche fůrnehme Ankunfft/ Den Chriſtlich gefuͤhrten Wandel/ Und endlichen ſeligen Abſchied. Erſtlich nun betreffend der ſel. J. Axloͤwin Eingang in dis zeitliche Leben/ ſo iſt dieſelbige gebohren Anno Chriſti 1604. den 20. Auguſti in GroßReichen/ auch alſobalden da- ſelbſten zur H. Tauff und Wiedergeburth befoͤdert/ dem Herren Jeſu und ſeiner Kirchen einverleibet/ und Barbara genennet worden. Deren WolAdeliche/ HochEhrengeachte Ankunfft/ fůr- nehme Eltern und Geſchlecht nachfolgends Dieſe: Jhr Herr Vater Jſt geweſen/ der weiland Wol- Edelgebohrne/ Geſtrenge und Wohlbenamte Herr Georg von Axloͤwen/ Magnus ge- nant/ von und auf GroßReichen im Liegnitzſchen Fůrſtenthum ge- legen. Jhre Frau Mutter Jſt geweſen die weiland Wol- Edelgebohrne/ WohlEhren- und VielTugendbenamte Fr. Perpetua Axloͤwin/ gebohrne Feſtenbergin/ Pakiſchin genant/ aus dem Alten Stam̃- Hauſe Kreibaw im Liegniſchẽ Fuͤrſtenthum gelegen. Jhres

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/354532
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/354532/30
Zitationshilfe: Adolph, Christian: Himmlischer Hochzeit-Schatz/ und geistlicher Braut-Schmuck der gläubigen und seligen Kinder Gottes. Zittau, 1664, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/354532/30>, abgerufen am 22.10.2021.