Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hyller, Martin: Exequiae Horstianae. Leipzig, 1625.

Bild:
<< vorherige Seite
Die Erste


In Nomine Iesu
Die Erste Predigt.

WAs der allgewaltige Gott der Stad
Jerusalem drewet/ daß Er vmb jhrer
Sünde willen hinweg nemen wolle/ Rich-
ter/ Eltisten/ Hauptleute/ Rähte/ Kluge
Redener/ eben dasselbe hat er an vnsern Rei-
chenbächischen Jerusalem allhie auch gethan/ in deme
Er am jungst vergangenen Dinstage/ den Ehrenveh-
sten/ Wolbenamten/ Hochgelahrten vnd Wolweisen
Herrn Melchiorem Horst/ den Eltern/ wolverdienten
Bürgermeistern/ Vorstehern der Kirchen/ vnd Praesi-
dem
der Schulen/ aus diesem vielmühseligen angstle-
ben/ vnd aus vnserm Mittel/ durch einen seligen Todt
Ios. v. 14 23.abgefodert/ vnd den Weg aller Welt hat gehen lassen/
Jos. 23. O des vnverseheiten vnd zu diesem mal vnver-
hofften Falles! O wie plötzlich vnd geschwind/ ist das
Psal. 90. v, 6.Häupt der Stadt dahin gefahren wie ein Strom!
Psal. 90. vnd wie ein Blume verwelcket vnd verdor-
Esai. 40. v. 8.ret/ Esai. 40. O wie ein hartes hat Gott der betrüb-
ten Wittwin vnd Kindern erzeiget! Er hat jhnen ei-

nen
Die Erſte


In Nomine Iesu
Die Erſte Predigt.

WAs der allgewaltige Gott der Stad
Jeruſalem drewet/ daß Er vmb jhrer
Suͤnde willen hinweg nemen wolle/ Rich-
ter/ Eltiſten/ Hauptleute/ Raͤhte/ Kluge
Redener/ eben daſſelbe hat er an vnſern Rei-
chenbaͤchiſchen Jeruſalem allhie auch gethan/ in deme
Er am jungſt vergangenen Dinſtage/ den Ehrenveh-
ſten/ Wolbenamten/ Hochgelahrten vnd Wolweiſen
Herrn Melchiorem Horſt/ den Eltern/ wolverdienten
Buͤrgermeiſtern/ Vorſtehern der Kirchen/ vnd Præſi-
dem
der Schulen/ aus dieſem vielmuͤhſeligen angſtle-
ben/ vnd aus vnſerm Mittel/ durch einen ſeligen Todt
Ioſ. v. 14 23.abgefodert/ vnd den Weg aller Welt hat gehen laſſen/
Joſ. 23. O des vnverſeheiten vnd zu dieſem mal vnver-
hofften Falles! O wie ploͤtzlich vnd geſchwind/ iſt das
Pſal. 90. v, 6.Haͤupt der Stadt dahin gefahren wie ein Strom!
Pſal. 90. vnd wie ein Blume verwelcket vnd verdor-
Eſai. 40. v. 8.ret/ Eſai. 40. O wie ein hartes hat Gott der betruͤb-
ten Wittwin vnd Kindern erzeiget! Er hat jhnen ei-

nen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0004" n="2"/>
      <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Die Er&#x017F;te</hi> </fw><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="preface" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">In Nomine <hi rendition="#k">Iesu</hi></hi><lb/> <hi rendition="#b">Die Er&#x017F;te Predigt.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#b"><hi rendition="#in">W</hi>As der allgewaltige Gott der Stad</hi><lb/>
Jeru&#x017F;alem drewet/ daß Er vmb jhrer<lb/>
Su&#x0364;nde willen hinweg nemen wolle/ Rich-<lb/>
ter/ Elti&#x017F;ten/ Hauptleute/ Ra&#x0364;hte/ Kluge<lb/>
Redener/ eben da&#x017F;&#x017F;elbe hat er an vn&#x017F;ern Rei-<lb/>
chenba&#x0364;chi&#x017F;chen Jeru&#x017F;alem allhie auch gethan/ in deme<lb/>
Er am jung&#x017F;t vergangenen Din&#x017F;tage/ den Ehrenveh-<lb/>
&#x017F;ten/ Wolbenamten/ Hochgelahrten vnd Wolwei&#x017F;en<lb/>
Herrn <hi rendition="#aq">Melchiorem</hi> Hor&#x017F;t/ den Eltern/ wolverdienten<lb/>
Bu&#x0364;rgermei&#x017F;tern/ Vor&#x017F;tehern der Kirchen/ vnd <hi rendition="#aq">Præ&#x017F;i-<lb/>
dem</hi> der Schulen/ aus die&#x017F;em vielmu&#x0364;h&#x017F;eligen ang&#x017F;tle-<lb/>
ben/ vnd aus vn&#x017F;erm Mittel/ durch einen &#x017F;eligen Todt<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Io&#x017F;. v.</hi> 14 23.</note>abgefodert/ vnd den Weg aller Welt hat gehen la&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
Jo&#x017F;. 23. O des vnver&#x017F;eheiten vnd zu die&#x017F;em mal vnver-<lb/>
hofften Falles! O wie plo&#x0364;tzlich vnd ge&#x017F;chwind/ i&#x017F;t das<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">P&#x017F;al. 90. v,</hi> 6.</note>Ha&#x0364;upt der Stadt dahin gefahren wie ein Strom!<lb/>
P&#x017F;al. 90. vnd wie ein Blume verwelcket vnd verdor-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">E&#x017F;ai. 40. v.</hi> 8.</note>ret/ E&#x017F;ai. 40. O wie ein hartes hat Gott der betru&#x0364;b-<lb/>
ten Wittwin vnd Kindern erzeiget! Er hat jhnen ei-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">nen</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[2/0004] Die Erſte In Nomine Iesu Die Erſte Predigt. WAs der allgewaltige Gott der Stad Jeruſalem drewet/ daß Er vmb jhrer Suͤnde willen hinweg nemen wolle/ Rich- ter/ Eltiſten/ Hauptleute/ Raͤhte/ Kluge Redener/ eben daſſelbe hat er an vnſern Rei- chenbaͤchiſchen Jeruſalem allhie auch gethan/ in deme Er am jungſt vergangenen Dinſtage/ den Ehrenveh- ſten/ Wolbenamten/ Hochgelahrten vnd Wolweiſen Herrn Melchiorem Horſt/ den Eltern/ wolverdienten Buͤrgermeiſtern/ Vorſtehern der Kirchen/ vnd Præſi- dem der Schulen/ aus dieſem vielmuͤhſeligen angſtle- ben/ vnd aus vnſerm Mittel/ durch einen ſeligen Todt abgefodert/ vnd den Weg aller Welt hat gehen laſſen/ Joſ. 23. O des vnverſeheiten vnd zu dieſem mal vnver- hofften Falles! O wie ploͤtzlich vnd geſchwind/ iſt das Haͤupt der Stadt dahin gefahren wie ein Strom! Pſal. 90. vnd wie ein Blume verwelcket vnd verdor- ret/ Eſai. 40. O wie ein hartes hat Gott der betruͤb- ten Wittwin vnd Kindern erzeiget! Er hat jhnen ei- nen Ioſ. v. 14 23. Pſal. 90. v, 6. Eſai. 40. v. 8.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/508436
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/508436/4
Zitationshilfe: Hyller, Martin: Exequiae Horstianae. Leipzig, 1625, S. 2. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/508436/4>, abgerufen am 03.03.2021.