Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kheil, Matthias: Patientia Hiobi, Die geduldige Jobbe. Liegnitz, 1614.

Bild:
<< vorherige Seite
Traw Gott/ es kömbt ein stündelein/
Das dir sehr wird gewünschet sein.
O JEsu laß mich doch nu sterben/
Vnd mit dir das Himmelreich erben/
Daß ich auffhör zu sündigen/
Noch dich mehr mög beleidigen.
Gewaschen bin ich mit deim Blutt/
Das gnug für meine Sünde thut.
Seht/ was jhr so hertzlich begehrt/
Das hat euch Gott gewis gewehrt.
Den sechsten Julii gleich vmb fünff
Das selig Sterbstündlein sich findt.
Den zehnden dieses/ ewer Leib
Bestatet ward mit grossem leid.
Die Seel aber vor Gott ohn leid
Beim EngelsChor sich hoch erfreut.
O selig ist der/ der allzeit
Bedenckt des lebens nichtigkeit!
O selig ist der/ der mit freud
Vnd lust schleust seine Lebenszeit!
O al-
K ij
Traw Gott/ es koͤmbt ein ſtuͤndelein/
Das dir ſehr wird gewuͤnſchet ſein.
O JEſu laß mich doch nu ſterben/
Vnd mit dir das Himmelreich erben/
Daß ich auffhoͤr zu ſuͤndigen/
Noch dich mehr moͤg beleidigen.
Gewaſchen bin ich mit deim Blutt/
Das gnug fuͤr meine Suͤnde thut.
Seht/ was jhr ſo hertzlich begehrt/
Das hat euch Gott gewis gewehrt.
Den ſechſten Julii gleich vmb fuͤnff
Das ſelig Sterbſtuͤndlein ſich findt.
Den zehnden dieſes/ ewer Leib
Beſtatet ward mit groſſem leid.
Die Seel aber vor Gott ohn leid
Beim EngelsChor ſich hoch erfreut.
O ſelig iſt der/ der allzeit
Bedenckt des lebens nichtigkeit!
O ſelig iſt der/ der mit freud
Vnd luſt ſchleuſt ſeine Lebenszeit!
O al-
K ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsEpicedia" n="1">
        <div n="2">
          <lg type="poem">
            <pb facs="#f0075" n="[75]"/>
            <l>Traw Gott/ es ko&#x0364;mbt ein &#x017F;tu&#x0364;ndelein/</l><lb/>
            <l>Das dir &#x017F;ehr wird gewu&#x0364;n&#x017F;chet &#x017F;ein.</l><lb/>
            <l>O JE&#x017F;u laß mich doch nu &#x017F;terben/</l><lb/>
            <l>Vnd mit dir das Himmelreich erben/</l><lb/>
            <l>Daß ich auffho&#x0364;r zu &#x017F;u&#x0364;ndigen/</l><lb/>
            <l>Noch dich mehr mo&#x0364;g beleidigen.</l><lb/>
            <l>Gewa&#x017F;chen bin ich mit deim Blutt/</l><lb/>
            <l>Das gnug fu&#x0364;r meine Su&#x0364;nde thut.</l><lb/>
            <l>Seht/ was jhr &#x017F;o hertzlich begehrt/</l><lb/>
            <l>Das hat euch Gott gewis gewehrt.</l><lb/>
            <l>Den &#x017F;ech&#x017F;ten Julii gleich vmb fu&#x0364;nff</l><lb/>
            <l>Das &#x017F;elig Sterb&#x017F;tu&#x0364;ndlein &#x017F;ich findt.</l><lb/>
            <l>Den zehnden die&#x017F;es/ ewer Leib</l><lb/>
            <l>Be&#x017F;tatet ward mit gro&#x017F;&#x017F;em leid.</l><lb/>
            <l>Die Seel aber vor Gott ohn leid</l><lb/>
            <l>Beim EngelsChor &#x017F;ich hoch erfreut.</l><lb/>
            <l>O &#x017F;elig i&#x017F;t der/ der allzeit</l><lb/>
            <l>Bedenckt des lebens nichtigkeit!</l><lb/>
            <l>O &#x017F;elig i&#x017F;t der/ der mit freud</l><lb/>
            <l>Vnd lu&#x017F;t &#x017F;chleu&#x017F;t &#x017F;eine Lebenszeit!</l><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">K ij</fw>
            <fw place="bottom" type="catch">O al-</fw><lb/>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[75]/0075] Traw Gott/ es koͤmbt ein ſtuͤndelein/ Das dir ſehr wird gewuͤnſchet ſein. O JEſu laß mich doch nu ſterben/ Vnd mit dir das Himmelreich erben/ Daß ich auffhoͤr zu ſuͤndigen/ Noch dich mehr moͤg beleidigen. Gewaſchen bin ich mit deim Blutt/ Das gnug fuͤr meine Suͤnde thut. Seht/ was jhr ſo hertzlich begehrt/ Das hat euch Gott gewis gewehrt. Den ſechſten Julii gleich vmb fuͤnff Das ſelig Sterbſtuͤndlein ſich findt. Den zehnden dieſes/ ewer Leib Beſtatet ward mit groſſem leid. Die Seel aber vor Gott ohn leid Beim EngelsChor ſich hoch erfreut. O ſelig iſt der/ der allzeit Bedenckt des lebens nichtigkeit! O ſelig iſt der/ der mit freud Vnd luſt ſchleuſt ſeine Lebenszeit! O al- K ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/510589
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/510589/75
Zitationshilfe: Kheil, Matthias: Patientia Hiobi, Die geduldige Jobbe. Liegnitz, 1614, S. [75]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/510589/75>, abgerufen am 16.04.2021.