Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoepner, Johann: Leichpredigt Vber das TrostSprüchlein Davids. Leipzig, [1630].

Bild:
<< vorherige Seite
letzte Seite
Epicedia.
DEr ist ein rechter Herr für dem die Feind sich schmiegen/
Sünd/ Teuffel/ Todt vnd Hell jhm nu zun Füssen lie-
gen/
Dem der an Christum sich gehalten hat so fest/
Wie denn Herr Georg Herr sich dessen auch getröst.
Er hat nu alle Feind in Christo vberwunden/
Vnd ist ein Himmels Herr/ jhm liegen sie all vnten.
Pfleg seiner Wäißlein klein/ O Wäisen Väterlein/
Auch nim in deinen Schutz derselben Mütterlein.
Hab du ein Aug auff sie in allen jhren Sachen/
Du bist ein trewer GOtt kanst alle Ding wol machen/
Sie sind noch in der Welt/ da Threnen seyn die Meng/
Zu rechter Zeit sie auch in diese Frewd her breng.
Gregorius Ritzsch B.
ENDE.
[Abbildung]
Epicedia.
DEr iſt ein rechter Herr fuͤr dem die Feind ſich ſchmiegen/
Suͤnd/ Teuffel/ Todt vnd Hell jhm nu zun Fuͤſſen lie-
gen/
Dem der an Chriſtum ſich gehalten hat ſo feſt/
Wie denn Herr Georg Herr ſich deſſen auch getroͤſt.
Er hat nu alle Feind in Chriſto vberwunden/
Vnd iſt ein Himmels Herr/ jhm liegen ſie all vnten.
Pfleg ſeiner Waͤißlein klein/ O Waͤiſen Vaͤterlein/
Auch nim in deinen Schutz derſelben Muͤtterlein.
Hab du ein Aug auff ſie in allen jhren Sachen/
Du biſt ein trewer GOtt kanſt alle Ding wol machen/
Sie ſind noch in der Welt/ da Threnen ſeyn die Meng/
Zu rechter Zeit ſie auch in dieſe Frewd her breng.
Gregorius Ritzſch B.
ENDE.
[Abbildung]
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsEpicedia" n="1">
        <pb facs="#f0035" n="[35]"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#k">Epicedia.</hi> </hi> </hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head/>
          <lg type="poem">
            <l><hi rendition="#in">D</hi>Er i&#x017F;t ein rechter Herr fu&#x0364;r dem die Feind &#x017F;ich &#x017F;chmiegen/</l><lb/>
            <l>Su&#x0364;nd/ Teuffel/ Todt vnd Hell jhm nu zun Fu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en lie-</l><lb/>
            <l> <hi rendition="#et">gen/</hi> </l><lb/>
            <l>Dem der an Chri&#x017F;tum &#x017F;ich gehalten hat &#x017F;o fe&#x017F;t/</l><lb/>
            <l>Wie denn Herr Georg Herr &#x017F;ich de&#x017F;&#x017F;en auch getro&#x0364;&#x017F;t.</l><lb/>
            <l>Er hat nu alle Feind in Chri&#x017F;to vberwunden/</l><lb/>
            <l>Vnd i&#x017F;t ein Himmels Herr/ jhm liegen &#x017F;ie all vnten.</l><lb/>
            <l>Pfleg &#x017F;einer Wa&#x0364;ißlein klein/ O Wa&#x0364;i&#x017F;en Va&#x0364;terlein/</l><lb/>
            <l>Auch nim in deinen Schutz der&#x017F;elben Mu&#x0364;tterlein.</l><lb/>
            <l>Hab du ein Aug auff &#x017F;ie in allen jhren Sachen/</l><lb/>
            <l>Du bi&#x017F;t ein trewer GOtt kan&#x017F;t alle Ding wol machen/</l><lb/>
            <l>Sie &#x017F;ind noch in der Welt/ da Threnen &#x017F;eyn die Meng/</l><lb/>
            <l>Zu rechter Zeit &#x017F;ie auch in die&#x017F;e Frewd her breng.</l>
          </lg><lb/>
          <closer>
            <salute> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#fr">Gregorius Ritz&#x017F;ch B.</hi> </hi> </salute>
          </closer><lb/>
          <trailer> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#g">ENDE.</hi> </hi> </trailer><lb/>
          <figure/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[35]/0035] Epicedia. DEr iſt ein rechter Herr fuͤr dem die Feind ſich ſchmiegen/ Suͤnd/ Teuffel/ Todt vnd Hell jhm nu zun Fuͤſſen lie- gen/ Dem der an Chriſtum ſich gehalten hat ſo feſt/ Wie denn Herr Georg Herr ſich deſſen auch getroͤſt. Er hat nu alle Feind in Chriſto vberwunden/ Vnd iſt ein Himmels Herr/ jhm liegen ſie all vnten. Pfleg ſeiner Waͤißlein klein/ O Waͤiſen Vaͤterlein/ Auch nim in deinen Schutz derſelben Muͤtterlein. Hab du ein Aug auff ſie in allen jhren Sachen/ Du biſt ein trewer GOtt kanſt alle Ding wol machen/ Sie ſind noch in der Welt/ da Threnen ſeyn die Meng/ Zu rechter Zeit ſie auch in dieſe Frewd her breng. Gregorius Ritzſch B. ENDE. [Abbildung]

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/510775
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/510775/35
Zitationshilfe: Hoepner, Johann: Leichpredigt Vber das TrostSprüchlein Davids. Leipzig, [1630], S. [35]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/510775/35>, abgerufen am 20.05.2022.