Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lehen, Melchior: Optimus mulierum ornatus. Jena, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite

Bester Weiberschmuck.
helt/ im Catechismo vnnd GOttes Wort vnterweiset/ be-
vorauß sie in der Zucht vnnd Vermahnung zum Her-
ren
erzeuget/ daß sein heiliger Name durch die Frucht
jhres Leibes gepreiset/ sein Reich gemehret/ vnd sein Will/
wie im Himmel also auch auff Erden vollbracht/ vnd son-
sten viel andere gute Werck verrichtet werden.

Denn diß alles zum Kinder zeugen zum theil gehöret/
zum theil bey demselben erfordert wird/ vnnd darauff fol-
gen soll.

Nun ist aber aus des Apostels Worten offenbar vnnd
vnleugbar/ daß das Weib durch solch Kinder zeugen für se-
lig gepreist wird.

Darumb muß auch das Weib in obgenandten Stü-
cken/ die zum Kinder zeugen gehören/ billich für selig ge-
preist werden/ wenn sie nemlich nach S. Pauli Lehr/ blei-
bet im Glauben/ Liebe/ Heiligung sampt der Zucht/ wel-
ches Christlichen Weibern nicht ein geringer Trost ist.

Dessen haben wir ein schön Exempel in den HistorienExemplum
Vitus

vnd Geschichten der Angspurgischen Confession.VVinshei:
Prof. VVit:
in oratione
Funeb: de
Phil. Me-
lanth. Item
D. Nic. Sel.
nec. in o-
rat. de Au-
gustana
Confess.

Denn als Käyser Carol der Fünffte im Jahr Christi
1530. nach seiner in der Stadt Bononien empfangenen
Krönung/ aus Jtalien in Deutschland zum domals auß-
geschriebenen auff den 8. Tag Aprilis Reichßtag/ gen
Augspurg reisete/ vnd allda dem Käyser der Protestiren-
den Stände Confession vnd Glaubens Bekändnüß solte
vberantwortet werden/ Da ist auff Befehl des frommen
Gottsfürchtigen vnd Löblichen Churfürsten zu Sachsen/
JOHANN Fridrichs/ zuvor vnnd ehe der Reichs-
Tag angegangen/ ein Synodus vnnd Zusammenkunfft

vieler
F ij

Beſter Weiberſchmuck.
helt/ im Catechiſmo vnnd GOttes Wort vnterweiſet/ be-
vorauß ſie in der Zucht vnnd Vermahnung zum Her-
ren
erzeuget/ daß ſein heiliger Name durch die Frucht
jhres Leibes gepreiſet/ ſein Reich gemehret/ vnd ſein Will/
wie im Himmel alſo auch auff Erden vollbracht/ vnd ſon-
ſten viel andere gute Werck verrichtet werden.

Denn diß alles zum Kinder zeugen zum theil gehoͤret/
zum theil bey demſelben erfordert wird/ vnnd darauff fol-
gen ſoll.

Nun iſt aber aus des Apoſtels Worten offenbar vnnd
vnleugbar/ daß das Weib durch ſolch Kinder zeugen fuͤr ſe-
lig gepreiſt wird.

Darumb muß auch das Weib in obgenandten Stuͤ-
cken/ die zum Kinder zeugen gehoͤren/ billich fuͤr ſelig ge-
preiſt werden/ wenn ſie nemlich nach S. Pauli Lehr/ blei-
bet im Glauben/ Liebe/ Heiligung ſampt der Zucht/ wel-
ches Chriſtlichen Weibern nicht ein geringer Troſt iſt.

Deſſen haben wir ein ſchoͤn Exempel in den HiſtorienExemplum
Vitus

vnd Geſchichten der Angſpurgiſchen Confeſſion.VVinshei:
Prof. VVit:
in oratione
Funeb: de
Phil. Me-
lanth. Item
D. Nic. Sel.
nec. in o-
rat. de Au-
guſtana
Confeſſ.

Denn als Kaͤyſer Carol der Fuͤnffte im Jahr Chriſti
1530. nach ſeiner in der Stadt Bononien empfangenen
Kroͤnung/ aus Jtalien in Deutſchland zum domals auß-
geſchriebenen auff den 8. Tag Aprilis Reichßtag/ gen
Augſpurg reiſete/ vnd allda dem Kaͤyſer der Proteſtiren-
den Staͤnde Confeſſion vnd Glaubens Bekaͤndnuͤß ſolte
vberantwortet werden/ Da iſt auff Befehl des frommen
Gottsfuͤrchtigen vnd Loͤblichen Churfuͤrſten zu Sachſen/
JOHANN Fridrichs/ zuvor vnnd ehe der Reichs-
Tag angegangen/ ein Synodus vnnd Zuſammenkunfft

vieler
F ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0043" n="41"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Be&#x017F;ter Weiber&#x017F;chmuck.</hi></fw><lb/>
helt/ im Catechi&#x017F;mo vnnd GOttes Wort vnterwei&#x017F;et/ be-<lb/>
vorauß &#x017F;ie in der Zucht vnnd Vermahnung zum <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Her-<lb/>
ren</hi></hi> erzeuget/ daß &#x017F;ein heiliger Name durch die Frucht<lb/>
jhres Leibes geprei&#x017F;et/ &#x017F;ein Reich gemehret/ vnd &#x017F;ein Will/<lb/>
wie im Himmel al&#x017F;o auch auff Erden vollbracht/ vnd &#x017F;on-<lb/>
&#x017F;ten viel andere gute Werck verrichtet werden.</p><lb/>
              <p>Denn diß alles zum Kinder zeugen zum theil geho&#x0364;ret/<lb/>
zum theil bey dem&#x017F;elben erfordert wird/ vnnd darauff fol-<lb/>
gen &#x017F;oll.</p><lb/>
              <p>Nun i&#x017F;t aber aus des Apo&#x017F;tels Worten offenbar vnnd<lb/>
vnleugbar/ daß das Weib durch &#x017F;olch Kinder zeugen fu&#x0364;r &#x017F;e-<lb/>
lig geprei&#x017F;t wird.</p><lb/>
              <p>Darumb muß auch das Weib in obgenandten Stu&#x0364;-<lb/>
cken/ die zum Kinder zeugen geho&#x0364;ren/ billich fu&#x0364;r &#x017F;elig ge-<lb/>
prei&#x017F;t werden/ wenn &#x017F;ie nemlich nach S. Pauli Lehr/ blei-<lb/>
bet im Glauben/ Liebe/ Heiligung &#x017F;ampt der Zucht/ wel-<lb/>
ches Chri&#x017F;tlichen Weibern nicht ein geringer Tro&#x017F;t i&#x017F;t.</p><lb/>
              <p>De&#x017F;&#x017F;en haben wir ein &#x017F;cho&#x0364;n Exempel in den Hi&#x017F;torien<note place="right"><hi rendition="#aq">Exemplum<lb/>
Vitus</hi></note><lb/>
vnd Ge&#x017F;chichten der Ang&#x017F;purgi&#x017F;chen Confe&#x017F;&#x017F;ion.<note place="right"><hi rendition="#aq">VVinshei:<lb/>
Prof. VVit:<lb/>
in oratione<lb/>
Funeb: de<lb/>
Phil. Me-<lb/>
lanth. Item<lb/>
D. Nic. Sel.<lb/>
nec. in o-<lb/>
rat. de Au-<lb/>
gu&#x017F;tana<lb/>
Confe&#x017F;&#x017F;.</hi></note></p><lb/>
              <p>Denn als Ka&#x0364;y&#x017F;er Carol der Fu&#x0364;nffte im Jahr Chri&#x017F;ti<lb/>
1530. nach &#x017F;einer in der Stadt Bononien empfangenen<lb/>
Kro&#x0364;nung/ aus Jtalien in Deut&#x017F;chland zum domals auß-<lb/>
ge&#x017F;chriebenen auff den 8. Tag Aprilis Reichßtag/ gen<lb/>
Aug&#x017F;purg rei&#x017F;ete/ vnd allda dem Ka&#x0364;y&#x017F;er der Prote&#x017F;tiren-<lb/>
den Sta&#x0364;nde Confe&#x017F;&#x017F;ion vnd Glaubens Beka&#x0364;ndnu&#x0364;ß &#x017F;olte<lb/>
vberantwortet werden/ Da i&#x017F;t auff Befehl des frommen<lb/>
Gottsfu&#x0364;rchtigen vnd Lo&#x0364;blichen Churfu&#x0364;r&#x017F;ten zu Sach&#x017F;en/<lb/><hi rendition="#g">JOHANN</hi> Fridrichs/ zuvor vnnd ehe der Reichs-<lb/>
Tag angegangen/ ein <hi rendition="#aq">Synodus</hi> vnnd Zu&#x017F;ammenkunfft<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">F ij</fw><fw place="bottom" type="catch">vieler</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[41/0043] Beſter Weiberſchmuck. helt/ im Catechiſmo vnnd GOttes Wort vnterweiſet/ be- vorauß ſie in der Zucht vnnd Vermahnung zum Her- ren erzeuget/ daß ſein heiliger Name durch die Frucht jhres Leibes gepreiſet/ ſein Reich gemehret/ vnd ſein Will/ wie im Himmel alſo auch auff Erden vollbracht/ vnd ſon- ſten viel andere gute Werck verrichtet werden. Denn diß alles zum Kinder zeugen zum theil gehoͤret/ zum theil bey demſelben erfordert wird/ vnnd darauff fol- gen ſoll. Nun iſt aber aus des Apoſtels Worten offenbar vnnd vnleugbar/ daß das Weib durch ſolch Kinder zeugen fuͤr ſe- lig gepreiſt wird. Darumb muß auch das Weib in obgenandten Stuͤ- cken/ die zum Kinder zeugen gehoͤren/ billich fuͤr ſelig ge- preiſt werden/ wenn ſie nemlich nach S. Pauli Lehr/ blei- bet im Glauben/ Liebe/ Heiligung ſampt der Zucht/ wel- ches Chriſtlichen Weibern nicht ein geringer Troſt iſt. Deſſen haben wir ein ſchoͤn Exempel in den Hiſtorien vnd Geſchichten der Angſpurgiſchen Confeſſion. Exemplum Vitus VVinshei: Prof. VVit: in oratione Funeb: de Phil. Me- lanth. Item D. Nic. Sel. nec. in o- rat. de Au- guſtana Confeſſ. Denn als Kaͤyſer Carol der Fuͤnffte im Jahr Chriſti 1530. nach ſeiner in der Stadt Bononien empfangenen Kroͤnung/ aus Jtalien in Deutſchland zum domals auß- geſchriebenen auff den 8. Tag Aprilis Reichßtag/ gen Augſpurg reiſete/ vnd allda dem Kaͤyſer der Proteſtiren- den Staͤnde Confeſſion vnd Glaubens Bekaͤndnuͤß ſolte vberantwortet werden/ Da iſt auff Befehl des frommen Gottsfuͤrchtigen vnd Loͤblichen Churfuͤrſten zu Sachſen/ JOHANN Fridrichs/ zuvor vnnd ehe der Reichs- Tag angegangen/ ein Synodus vnnd Zuſammenkunfft vieler F ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523541
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523541/43
Zitationshilfe: Lehen, Melchior: Optimus mulierum ornatus. Jena, 1617, S. 41. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523541/43>, abgerufen am 02.07.2022.