Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Neomenius, Johann: Christliche Klag- vnd Trostpredigt. Liegnitz, 1614.

Bild:
<< vorherige Seite

Anreichend nun die Geburt/ Leben vnd
sterben vnserer Christlichen vnd seligen Leichen/ so
ist mir davon diese nachrichtung schrifftlich ertheilet/
vnd lautet also:

DEr Edle/ Ehrenfeste vnd Hochgelarte
Herr Friedrich Säbisch/ der Philosophiae
vnd Medicinae Doctor, Weiland gewese-
ner Fürstlicher Brigischer Leib-Medicus, ist von
Ehrlichen/ Vornehmen vnd Christlichen Eltern ge-
boren worden/ zur Neisse/ Jm Jahr nach Christi
Geburt 1544. im Monat Martio. Von wel-
chen seinen Eltern er bald anfangs fleißig zur Schu-
len gehalten/ vnd folgends im Jahr 1561. in die
Fürstliche Schule zum Goldberg verschicket ist wor-
den/ allda er zu Praeceptoribus gehabt/ die Hoch-
vnd Wolgelahrten Herren D. Henricum
Paxmannum, M. Martinum Tha-
burnum, Jodocum Heniochum,
M. Georgium Helmericum,
vnd Jo-
hannem Clajum, Anno
1562.

hat er sich mit vorwissen seines geliebten Vaters/ vnd
mit rath seiner Praeceptorum, aus der Fürstlichen
Goldbergischen Schulen/ auff die Universitet Kö-
nigsberg in Preussen begeben/ folgends ist er Anno
1564. nach Leiptzig verreiset/ allda er die vmb
Kirchen vnd Schulen wolverdiente Männer/ Jo-
achimum Camerarium
vnd Victo-
rinum Strigelium
gehöret/ vnd jhrer
institution vnd information sich gebrauchet. Weil
aber im folgenden 1566. Jahr allda durch ver-

hengnis
E iij

Anreichend nun die Geburt/ Leben vnd
ſterben vnſerer Chriſtlichen vnd ſeligen Leichen/ ſo
iſt mir davon dieſe nachrichtung ſchrifftlich ertheilet/
vnd lautet alſo:

DEr Edle/ Ehrenfeſte vnd Hochgelarte
Herr Friedrich Saͤbiſch/ der Philoſophiæ
vnd Medicinæ Doctor, Weiland geweſe-
ner Fuͤrſtlicher Brigiſcher Leib-Medicus, iſt von
Ehrlichen/ Vornehmen vnd Chriſtlichen Eltern ge-
boren worden/ zur Neiſſe/ Jm Jahr nach Chriſti
Geburt 1544. im Monat Martio. Von wel-
chen ſeinen Eltern er bald anfangs fleißig zur Schu-
len gehalten/ vnd folgends im Jahr 1561. in die
Fuͤrſtliche Schule zum Goldberg verſchicket iſt wor-
den/ allda er zu Præceptoribus gehabt/ die Hoch-
vnd Wolgelahrten Herren D. Henricum
Paxmannum, M. Martinum Tha-
burnum, Jodocum Heniochum,
M. Georgium Helmericum,
vnd Jo-
hannem Clajum, Anno
1562.

hat er ſich mit vorwiſſen ſeines geliebten Vaters/ vnd
mit rath ſeiner Præceptorum, aus der Fuͤrſtlichen
Goldbergiſchen Schulen/ auff die Univerſitet Koͤ-
nigsberg in Preuſſen begeben/ folgends iſt er Anno
1564. nach Leiptzig verreiſet/ allda er die vmb
Kirchen vnd Schulen wolverdiente Maͤnner/ Jo-
achimum Camerarium
vnd Victo-
rinum Strigelium
gehoͤret/ vnd jhrer
inſtitution vnd information ſich gebrauchet. Weil
aber im folgenden 1566. Jahr allda durch ver-

hengnis
E iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <pb facs="#f0037" n="[37]"/>
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <head/>
          <p><hi rendition="#fr">Anreichend nun die Geburt/ Leben vnd</hi><lb/>
&#x017F;terben vn&#x017F;erer Chri&#x017F;tlichen vnd &#x017F;eligen Leichen/ &#x017F;o<lb/>
i&#x017F;t mir davon die&#x017F;e nachrichtung &#x017F;chrifftlich ertheilet/<lb/>
vnd lautet al&#x017F;o:</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>Er Edle/ Ehrenfe&#x017F;te vnd Hochgelarte</hi><lb/>
Herr Friedrich Sa&#x0364;bi&#x017F;ch/ der <hi rendition="#aq">Philo&#x017F;ophiæ</hi><lb/>
vnd <hi rendition="#aq">Medicinæ Doctor,</hi> Weiland gewe&#x017F;e-<lb/>
ner Fu&#x0364;r&#x017F;tlicher Brigi&#x017F;cher Leib-<hi rendition="#aq">Medicus,</hi> i&#x017F;t von<lb/>
Ehrlichen/ Vornehmen vnd Chri&#x017F;tlichen Eltern ge-<lb/>
boren worden/ zur Nei&#x017F;&#x017F;e/ Jm Jahr nach Chri&#x017F;t<choice><sic>!</sic><corr>i</corr></choice><lb/>
Geburt <hi rendition="#g">1544.</hi> im Monat <hi rendition="#aq">Martio.</hi> Von wel-<lb/>
chen &#x017F;einen Eltern er bald anfangs fleißig zur Schu-<lb/>
len gehalten/ vnd folgends im Jahr <hi rendition="#g">1561.</hi> in die<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;tliche Schule zum Goldberg ver&#x017F;chicket i&#x017F;t wor-<lb/>
den/ allda er zu <hi rendition="#aq">Præceptoribus</hi> gehabt/ die Hoch-<lb/>
vnd Wolgelahrten Herren <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">D. <hi rendition="#k">Henricum<lb/>
Paxmannum, M. Martinum Tha-<lb/>
burnum, Jodocum Heniochum,<lb/>
M. Georgium Helmericum,</hi></hi></hi> vnd <hi rendition="#g"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Jo-<lb/>
hannem Clajum, Anno</hi></hi> 1562.</hi><lb/>
hat er &#x017F;ich mit vorwi&#x017F;&#x017F;en &#x017F;eines geliebten Vaters/ vnd<lb/>
mit rath &#x017F;einer <hi rendition="#aq">Præceptorum,</hi> aus der Fu&#x0364;r&#x017F;tlichen<lb/>
Goldbergi&#x017F;chen Schulen/ auff die <hi rendition="#aq">Univer&#x017F;itet</hi> Ko&#x0364;-<lb/>
nigsberg in Preu&#x017F;&#x017F;en begeben/ folgends i&#x017F;t er <hi rendition="#aq">Anno</hi><lb/><hi rendition="#g">1564.</hi> nach Leiptzig verrei&#x017F;et/ allda er die vmb<lb/>
Kirchen vnd Schulen wolverdiente Ma&#x0364;nner/ <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Jo-<lb/>
achimum Camerarium</hi></hi></hi> vnd <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Victo-<lb/>
rinum Strigelium</hi></hi></hi> geho&#x0364;ret/ vnd jhrer<lb/><hi rendition="#aq">in&#x017F;titution</hi> vnd <hi rendition="#aq">information</hi> &#x017F;ich gebrauchet. Weil<lb/>
aber im folgenden <hi rendition="#g">1566.</hi> Jahr allda durch ver-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">E iij</fw><fw place="bottom" type="catch">hengnis</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[37]/0037] Anreichend nun die Geburt/ Leben vnd ſterben vnſerer Chriſtlichen vnd ſeligen Leichen/ ſo iſt mir davon dieſe nachrichtung ſchrifftlich ertheilet/ vnd lautet alſo: DEr Edle/ Ehrenfeſte vnd Hochgelarte Herr Friedrich Saͤbiſch/ der Philoſophiæ vnd Medicinæ Doctor, Weiland geweſe- ner Fuͤrſtlicher Brigiſcher Leib-Medicus, iſt von Ehrlichen/ Vornehmen vnd Chriſtlichen Eltern ge- boren worden/ zur Neiſſe/ Jm Jahr nach Chriſti Geburt 1544. im Monat Martio. Von wel- chen ſeinen Eltern er bald anfangs fleißig zur Schu- len gehalten/ vnd folgends im Jahr 1561. in die Fuͤrſtliche Schule zum Goldberg verſchicket iſt wor- den/ allda er zu Præceptoribus gehabt/ die Hoch- vnd Wolgelahrten Herren D. Henricum Paxmannum, M. Martinum Tha- burnum, Jodocum Heniochum, M. Georgium Helmericum, vnd Jo- hannem Clajum, Anno 1562. hat er ſich mit vorwiſſen ſeines geliebten Vaters/ vnd mit rath ſeiner Præceptorum, aus der Fuͤrſtlichen Goldbergiſchen Schulen/ auff die Univerſitet Koͤ- nigsberg in Preuſſen begeben/ folgends iſt er Anno 1564. nach Leiptzig verreiſet/ allda er die vmb Kirchen vnd Schulen wolverdiente Maͤnner/ Jo- achimum Camerarium vnd Victo- rinum Strigelium gehoͤret/ vnd jhrer inſtitution vnd information ſich gebrauchet. Weil aber im folgenden 1566. Jahr allda durch ver- hengnis E iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523706
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523706/37
Zitationshilfe: Neomenius, Johann: Christliche Klag- vnd Trostpredigt. Liegnitz, 1614, S. [37]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523706/37>, abgerufen am 29.07.2021.