Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Eichler, Michael: Ein Christliche Leichpredigt. Ursel, 1587.

Bild:
<< vorherige Seite

zu allen Zeiten gethan/ vnd nicht mit den Heuchelpre-
digern gesagt haben/ Wir wöllen still schweigen/ wir
richten doch nichts aus mit vnserm Straffen.

[2].ZVm Andern/ geziemet auch einem trewen Le-
rer/ das Er nach dem tröstlichen Befehl des heiligen
Geistes/ auff die Gemeine Gottes/ die Christus mit sei-
nem eygnen Blute erworben/ vnd thewer erkaufft hat/
vleissig acht gebe/ Actor: 20. Weil der Teuffel allen
Augenblick mit allerley Jrrthummen/ falscher Lere/
Der Teufel ist
vnmüßig vnd
geschefftig
Ergernussen/ vnd bösen Exempeln schwanger gehet/
vnd allenthalben Gelegenheit suchet/ das er das arme
Volck damit bescheisse/ vergiffte/ von Gott abwende/
vnd zu Fall bringe/ das Er nicht erst die Drometen bla-
se/ wenn das Fewer vberhand genommen hat/ da alle
Mühe vnd Arbeit v[e]rgeblich angewendet wird/ kein
Rhat mehr zu finden ist/ Vnd man zusehen mus/ das
die Leute an Leib vnd Seel verderben/ Sondern
das Er dermassen auff vnd zusehe/ das er des Vnrhats
vnd Schadens so bald gewahr werde/ seine Posaunen
getrost darwider klingen lasse/ vnd jme vnerschrocken
widerspreche/ wie Gottes Befehl erfordert/ vnd jhme
Ampts halben gebüret/ Ezech: 33. Auff das Er als ein
Wechter vnd trewer Bischoff ob dem Wort halte/ das
gewis ist/ vnd mechtig sey zu straffen die Widersprecher/
Tit. 1. Auff das allerley Abgötterey/ Jrrthumb/ Zau-
berey/ Segnerey/ Gottslesterung/ misbrauch des Sab
baths/ allerley Vngehorsam/ Zorn/ Has/ Neyd/ Vn-
zucht/ Fressen/ Sauffen/ Spielen/ Dantzen/ Wucher/
Betrug/ Diebstal/ Verrhäterey/ böse Nachrede/ Ver-
leumbdung/ etc. nicht eynreisse/ vnd bey dem Volck e[y]n
wurtzele/ vnd bekleibe/ Sondern der alte Sawerteig
fa[l]scher Lere/ Matth: 16. vnd böses Lebens/ 1 Cor: 15.
ausgefeget/ vnd dem HERRN ein bereit Volck zuge-

rich-

zu allen Zeiten gethan/ vnd nicht mit den Heuchelpre-
digern geſagt haben/ Wir woͤllen ſtill ſchweigen/ wir
richten doch nichts aus mit vnſerm Straffen.

[2].ZVm Andern/ geziemet auch einem trewen Le-
rer/ das Er nach dem troͤſtlichen Befehl des heiligen
Geiſtes/ auff die Gemeine Gottes/ die Chriſtus mit ſei-
nem eygnen Blute erworben/ vnd thewer erkaufft hat/
vleiſsig acht gebe/ Actor: 20. Weil der Teuffel allen
Augenblick mit allerley Jrrthummen/ falſcher Lere/
Der Teufel iſt
vnmüßig vnd
geſchefftig
Ergernuſſen/ vnd boͤſen Exempeln ſchwanger gehet/
vnd allenthalben Gelegenheit ſuchet/ das er das arme
Volck damit beſcheiſſe/ vergiffte/ von Gott abwende/
vnd zu Fall bringe/ das Er nicht erſt die Drometen bla-
ſe/ wenn das Fewer vberhand genommen hat/ da alle
Muͤhe vnd Arbeit v[e]rgeblich angewendet wird/ kein
Rhat mehr zu finden iſt/ Vnd man zuſehen mus/ das
die Leute an Leib vnd Seel verderben/ Sondern
das Er dermaſſen auff vnd zuſehe/ das er des Vnrhats
vnd Schadens ſo bald gewahr werde/ ſeine Poſaunen
getroſt darwider klingen laſſe/ vnd jme vnerſchrocken
widerſpreche/ wie Gottes Befehl erfordert/ vnd jhme
Ampts halben gebuͤret/ Ezech: 33. Auff das Er als ein
Wechter vnd trewer Biſchoff ob dem Wort halte/ das
gewis iſt/ vñ mechtig ſey zu ſtraffen die Widerſprecher/
Tit. 1. Auff das allerley Abgoͤtterey/ Jrrthumb/ Zau-
berey/ Segnerey/ Gottsleſterung/ misbrauch des Sab
baths/ allerley Vngehorſam/ Zorn/ Has/ Neyd/ Vn-
zucht/ Freſſen/ Sauffen/ Spielen/ Dantzen/ Wucher/
Betrug/ Diebſtal/ Verrhaͤterey/ boͤſe Nachrede/ Ver-
leumbdung/ etc. nicht eynreiſſe/ vnd bey dem Volck e[y]n
wurtzele/ vnd bekleibe/ Sondern der alte Sawerteig
fa[l]ſcher Lere/ Matth: 16. vnd boͤſes Lebens/ 1 Cor: 15.
ausgefeget/ vnd dem HERRN ein bereit Volck zuge-

rich-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0058" n="[58]"/>
zu allen Zeiten gethan/ vnd nicht mit den Heuchelpre-<lb/>
digern ge&#x017F;agt haben/ Wir wo&#x0364;llen &#x017F;till &#x017F;chweigen/ wir<lb/>
richten doch nichts aus mit vn&#x017F;erm Straffen.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head/>
              <p><note place="left"><supplied>2</supplied>.</note><hi rendition="#fr">ZVm Andern/ geziemet auch einem trewen Le-</hi><lb/>
rer/ das Er nach dem tro&#x0364;&#x017F;tlichen Befehl des heiligen<lb/>
Gei&#x017F;tes/ auff die Gemeine Gottes/ die Chri&#x017F;tus mit &#x017F;ei-<lb/>
nem eygnen Blute erworben/ vnd thewer erkaufft hat/<lb/>
vlei&#x017F;sig acht gebe/ Actor: 20. Weil der Teuffel allen<lb/>
Augenblick mit allerley Jrrthummen/ fal&#x017F;cher Lere/<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Der Teufel i&#x017F;t<lb/>
vnmüßig vnd<lb/>
ge&#x017F;chefftig</hi></hi></note>Ergernu&#x017F;&#x017F;en/ vnd bo&#x0364;&#x017F;en Exempeln &#x017F;chwanger gehet/<lb/>
vnd allenthalben Gelegenheit &#x017F;uchet/ das er das arme<lb/>
Volck damit be&#x017F;chei&#x017F;&#x017F;e/ vergiffte/ von Gott abwende/<lb/>
vnd zu Fall bringe/ das Er nicht er&#x017F;t die Drometen bla-<lb/>
&#x017F;e/ wenn das Fewer vberhand genommen hat/ da alle<lb/>
Mu&#x0364;he vnd Arbeit v<supplied>e</supplied>rgeblich angewendet wird/ kein<lb/>
Rhat mehr zu finden i&#x017F;t/ Vnd man zu&#x017F;ehen mus/ das<lb/>
die Leute an Leib vnd Seel verderben/ Sondern<lb/>
das Er derma&#x017F;&#x017F;en auff vnd zu&#x017F;ehe/ das er des Vnrhats<lb/>
vnd Schadens &#x017F;o bald gewahr werde/ &#x017F;eine Po&#x017F;aunen<lb/>
getro&#x017F;t darwider klingen la&#x017F;&#x017F;e/ vnd jme vner&#x017F;chrocken<lb/>
wider&#x017F;preche/ wie Gottes Befehl erfordert/ vnd jhme<lb/>
Ampts halben gebu&#x0364;ret/ Ezech: 33. Auff das Er als ein<lb/>
Wechter vnd trewer Bi&#x017F;choff ob dem Wort halte/ das<lb/>
gewis i&#x017F;t/ vn&#x0303; mechtig &#x017F;ey zu &#x017F;traffen die Wider&#x017F;precher/<lb/>
Tit. 1. Auff das allerley Abgo&#x0364;tterey/ Jrrthumb/ Zau-<lb/>
berey/ Segnerey/ Gottsle&#x017F;terung/ misbrauch des Sab<lb/>
baths/ allerley Vngehor&#x017F;am/ Zorn/ Has/ Neyd/ Vn-<lb/>
zucht/ Fre&#x017F;&#x017F;en/ Sauffen/ Spielen/ Dantzen/ Wucher/<lb/>
Betrug/ Dieb&#x017F;tal/ Verrha&#x0364;terey/ bo&#x0364;&#x017F;e Nachrede/ Ver-<lb/>
leumbdung/ etc. nicht eynrei&#x017F;&#x017F;e/ vnd <choice><sic>ber</sic><corr>bey</corr></choice> dem Volck e<supplied>y</supplied>n<lb/>
wurtzele/ vnd bekleibe/ Sondern der alte Sawerteig<lb/>
fa<supplied>l</supplied>&#x017F;cher Lere/ Matth: 16. vnd bo&#x0364;&#x017F;es Lebens/ 1 Cor: 15.<lb/>
ausgefeget/ vnd dem HERRN ein bereit Volck zuge-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">rich-</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[58]/0058] zu allen Zeiten gethan/ vnd nicht mit den Heuchelpre- digern geſagt haben/ Wir woͤllen ſtill ſchweigen/ wir richten doch nichts aus mit vnſerm Straffen. ZVm Andern/ geziemet auch einem trewen Le- rer/ das Er nach dem troͤſtlichen Befehl des heiligen Geiſtes/ auff die Gemeine Gottes/ die Chriſtus mit ſei- nem eygnen Blute erworben/ vnd thewer erkaufft hat/ vleiſsig acht gebe/ Actor: 20. Weil der Teuffel allen Augenblick mit allerley Jrrthummen/ falſcher Lere/ Ergernuſſen/ vnd boͤſen Exempeln ſchwanger gehet/ vnd allenthalben Gelegenheit ſuchet/ das er das arme Volck damit beſcheiſſe/ vergiffte/ von Gott abwende/ vnd zu Fall bringe/ das Er nicht erſt die Drometen bla- ſe/ wenn das Fewer vberhand genommen hat/ da alle Muͤhe vnd Arbeit vergeblich angewendet wird/ kein Rhat mehr zu finden iſt/ Vnd man zuſehen mus/ das die Leute an Leib vnd Seel verderben/ Sondern das Er dermaſſen auff vnd zuſehe/ das er des Vnrhats vnd Schadens ſo bald gewahr werde/ ſeine Poſaunen getroſt darwider klingen laſſe/ vnd jme vnerſchrocken widerſpreche/ wie Gottes Befehl erfordert/ vnd jhme Ampts halben gebuͤret/ Ezech: 33. Auff das Er als ein Wechter vnd trewer Biſchoff ob dem Wort halte/ das gewis iſt/ vñ mechtig ſey zu ſtraffen die Widerſprecher/ Tit. 1. Auff das allerley Abgoͤtterey/ Jrrthumb/ Zau- berey/ Segnerey/ Gottsleſterung/ misbrauch des Sab baths/ allerley Vngehorſam/ Zorn/ Has/ Neyd/ Vn- zucht/ Freſſen/ Sauffen/ Spielen/ Dantzen/ Wucher/ Betrug/ Diebſtal/ Verrhaͤterey/ boͤſe Nachrede/ Ver- leumbdung/ etc. nicht eynreiſſe/ vnd bey dem Volck eyn wurtzele/ vnd bekleibe/ Sondern der alte Sawerteig falſcher Lere/ Matth: 16. vnd boͤſes Lebens/ 1 Cor: 15. ausgefeget/ vnd dem HERRN ein bereit Volck zuge- rich- 2. Der Teufel iſt vnmüßig vnd geſchefftig

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524279
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524279/58
Zitationshilfe: Eichler, Michael: Ein Christliche Leichpredigt. Ursel, 1587, S. [58]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524279/58>, abgerufen am 09.08.2022.