Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Braun, Christoph: Kurtze vnd Einfeltige Predigt. Leipzig, 1585.

Bild:
<< vorherige Seite

ten/ vnd mit vns anheim nehmen mögen/ So
sollen wir fein achtung haben auff folgende
zwey stück:

1. Sollen wir lernen/ Wer die Ge-
rechten sein/ von denen der Pro-
phet alhie meldung thut.
2. Was es bedeute/ Das auch die Ge-
rechten sterben/ Wer GOtt da-
mit meine.

Von diesen zweyen Stücken sollen E. L. gar
kurtze vnd einfeltige erinnerung anhören/ Der
Barmhertzige getrewe Gott wolle vns beyder
seits seine gnade vnd heiligen Geist/ Krafft/ se-
gen vnd stercke hierzu geben vnd verleihen/ vmb
seines lieben Sones Jesu Christi willen/ Amen.

I. Das Erste Stück.

Wer die Gerechten sein/ von welchen
der Prophet alhie meldung thut.

ALso sagt der H. Prophet Esaias/ Cap. 56.

Der Gerechte kompt vmb/ vnnd
niemand ist/ der es zu hertzen nehme/

Vnd

ten/ vnd mit vns anheim nehmen moͤgen/ So
ſollen wir fein achtung haben auff folgende
zwey ſtuͤck:

1. Sollen wir lernen/ Wer die Ge-
rechten ſein/ von denen der Pro-
phet alhie meldung thut.
2. Was es bedeute/ Das auch die Ge-
rechten ſterben/ Wer GOtt da-
mit meine.

Von dieſen zweyen Stuͤcken ſollen E. L. gar
kurtze vnd einfeltige erinnerung anhoͤren/ Der
Barmhertzige getrewe Gott wolle vns beyder
ſeits ſeine gnade vnd heiligen Geiſt/ Krafft/ ſe-
gen vnd ſtercke hierzu geben vnd verleihen/ vmb
ſeines lieben Sones Jeſu Chriſti willen/ Amen.

I. Das Erſte Stuͤck.

Wer die Gerechten ſein/ von welchen
der Prophet alhie meldung thut.

ALſo ſagt der H. Prophet Eſaias/ Cap. 56.

Der Gerechte kompt vmb/ vnnd
niemand iſt/ der es zu hertzen nehme/

Vnd
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0007" n="[7]"/>
ten/ vnd mit vns anheim nehmen mo&#x0364;gen/ So<lb/>
&#x017F;ollen wir fein achtung haben auff folgende<lb/>
zwey &#x017F;tu&#x0364;ck:</p><lb/>
          <list>
            <item>1. <hi rendition="#fr">Sollen wir lernen/ Wer die Ge-<lb/>
rechten &#x017F;ein/ von denen der Pro-<lb/>
phet alhie meldung thut.</hi></item><lb/>
            <item>2. <hi rendition="#fr">Was es bedeute/ Das auch die Ge-<lb/>
rechten &#x017F;terben/ Wer GOtt da-<lb/>
mit meine.</hi></item>
          </list><lb/>
          <p>Von die&#x017F;en zweyen Stu&#x0364;cken &#x017F;ollen E. L. gar<lb/>
kurtze vnd einfeltige erinnerung anho&#x0364;ren/ Der<lb/>
Barmhertzige getrewe Gott wolle vns beyder<lb/>
&#x017F;eits &#x017F;eine gnade vnd heiligen Gei&#x017F;t/ Krafft/ &#x017F;e-<lb/>
gen vnd &#x017F;tercke hierzu geben vnd verleihen/ vmb<lb/>
&#x017F;eines lieben Sones Je&#x017F;u Chri&#x017F;ti willen/ Amen.</p>
        </div><lb/>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <head/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">I.</hi> Das Er&#x017F;te Stu&#x0364;ck.</hi> </head><lb/>
            <argument>
              <p> <hi rendition="#fr">Wer die Gerechten &#x017F;ein/ von welchen<lb/><hi rendition="#et">der Prophet alhie meldung thut.</hi></hi> </p>
            </argument><lb/>
            <p><hi rendition="#in">A</hi>L&#x017F;o &#x017F;agt der H. Prophet E&#x017F;aias/ Cap. 56.</p><lb/>
            <cit>
              <quote> <hi rendition="#fr">Der Gerechte kompt vmb/ vnnd<lb/>
niemand i&#x017F;t/ der es zu hertzen nehme/</hi><lb/>
                <fw type="catch" place="bottom"> <hi rendition="#fr">Vnd</hi> </fw><lb/>
              </quote>
            </cit>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[7]/0007] ten/ vnd mit vns anheim nehmen moͤgen/ So ſollen wir fein achtung haben auff folgende zwey ſtuͤck: 1. Sollen wir lernen/ Wer die Ge- rechten ſein/ von denen der Pro- phet alhie meldung thut. 2. Was es bedeute/ Das auch die Ge- rechten ſterben/ Wer GOtt da- mit meine. Von dieſen zweyen Stuͤcken ſollen E. L. gar kurtze vnd einfeltige erinnerung anhoͤren/ Der Barmhertzige getrewe Gott wolle vns beyder ſeits ſeine gnade vnd heiligen Geiſt/ Krafft/ ſe- gen vnd ſtercke hierzu geben vnd verleihen/ vmb ſeines lieben Sones Jeſu Chriſti willen/ Amen. I. Das Erſte Stuͤck. Wer die Gerechten ſein/ von welchen der Prophet alhie meldung thut. ALſo ſagt der H. Prophet Eſaias/ Cap. 56. Der Gerechte kompt vmb/ vnnd niemand iſt/ der es zu hertzen nehme/ Vnd

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524292
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524292/7
Zitationshilfe: Braun, Christoph: Kurtze vnd Einfeltige Predigt. Leipzig, 1585, S. [7]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524292/7>, abgerufen am 25.02.2021.