Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Freudenberg, Melchior: Christliche Ritterschafft/ In gewöhnlicher Leichpredigt. Liegnitz, [1612].

Bild:
erste Seite
Christliche Ritterschafft/
Jn gewöhnlicher Leichpredigt
Bey dem Christli-
chen Adelichen Leich-vnd Ehrenbegeng-

nis/ Des Weiland Edlen/ Gestrengen/ Ehrn-
vesten vnd Wolbenambten Herren
Georgen von Reibnitz auff Arnsdorff/
Steinseiffen vnd Oberleippa.
Welcher den 26. Septembris zu Arnsdorff im
HErren seelig entschlaffen/ vnd den 28. Octobris
Christlichem Adelichem brauch nach daselbst
zur Erden bestattet worden.
Aus dem schönen Rittersprüchlein S. Pauli
2. Tim. 1.
Jch weis an welchen ich gleube/ vnd bin gewis/ daß
Er mir kan meine beylage bewaren bis an jenen tag.
1. Tim. 1.
Vbe eine gutte Ritterschafft/ behalt den glauben
vnd gut gewissen.



Gedruckt zur Lignitz durch
Nicolaum Schneider.


Chriſtliche Ritterſchafft/
Jn gewoͤhnlicher Leichpredigt
Bey dem Chriſtli-
chen Adelichen Leich-vnd Ehrenbegeng-

nis/ Des Weiland Edlen/ Geſtrengen/ Ehrn-
veſten vnd Wolbenambten Herren
Georgen von Reibnitz auff Arnsdorff/
Steinſeiffen vnd Oberleippa.
Welcher den 26. Septembris zu Arnsdorff im
HErren ſeelig entſchlaffen/ vnd den 28. Octobris
Chriſtlichem Adelichem brauch nach daſelbſt
zur Erden beſtattet worden.
Aus dem ſchoͤnen Ritterſpruͤchlein S. Pauli
2. Tim. 1.
Jch weis an welchen ich gleube/ vnd bin gewis/ daß
Er mir kan meine beylage bewaren bis an jenen tag.
1. Tim. 1.
Vbe eine gutte Ritterſchafft/ behalt den glauben
vnd gut gewiſſen.



Gedruckt zur Lignitz durch
Nicolaum Schneider.


<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0001" n="[1]"/>
      <titlePage type="main">
        <docTitle>
          <titlePart type="main"> <hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Ritter&#x017F;chafft/</hi> </titlePart><lb/>
          <titlePart type="sub">Jn gewo&#x0364;hnlicher Leichpredigt</titlePart><lb/>
          <titlePart type="desc"><hi rendition="#b">Bey dem Chri&#x017F;tli-<lb/>
chen Adelichen Leich-vnd Ehrenbegeng-</hi><lb/>
nis/ Des Weiland Edlen/ Ge&#x017F;trengen/ Ehrn-<lb/>
ve&#x017F;ten vnd Wolbenambten Herren<lb/><hi rendition="#b">Georgen von Reibnitz auff Arnsdorff/</hi><lb/>
Stein&#x017F;eiffen vnd Oberleippa.<lb/>
Welcher den 26. <hi rendition="#aq">Septembris</hi> zu Arnsdorff im<lb/>
HErren &#x017F;eelig ent&#x017F;chlaffen/ vnd den 28. <hi rendition="#aq">Octobris</hi><lb/>
Chri&#x017F;tlichem Adelichem brauch nach da&#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
zur Erden be&#x017F;tattet worden.<lb/><hi rendition="#b">Aus dem &#x017F;cho&#x0364;nen Ritter&#x017F;pru&#x0364;chlein S. Pauli</hi><lb/><cit><bibl>2. <hi rendition="#aq">Tim.</hi> 1.</bibl><lb/><quote>Jch weis an welchen ich gleube/ vnd bin gewis/ daß<lb/>
Er mir kan meine beylage bewaren bis an jenen tag.</quote><bibl/></cit></titlePart>
        </docTitle><lb/>
        <byline><hi rendition="#b">Zulernen vnd zuvben angedeutet/</hi><lb/>
Durch<lb/><docAuthor><hi rendition="#b">Melchiorem Freudenberg</hi></docAuthor><hi rendition="#b">/ verordneten</hi><lb/>
PfarErrn zu Arnsdorff.</byline><lb/>
        <epigraph>
          <cit>
            <bibl>1. <hi rendition="#aq">Tim.</hi> 1.</bibl><lb/>
            <quote>Vbe eine gutte Ritter&#x017F;chafft/ behalt den glauben<lb/>
vnd gut gewi&#x017F;&#x017F;en.</quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </epigraph><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <docImprint>Gedruckt zur <pubPlace>Lignitz</pubPlace> durch<lb/><publisher>Nicolaum Schneider</publisher>.</docImprint><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      </titlePage>
    </front>
    <body>
</body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0001] Chriſtliche Ritterſchafft/ Jn gewoͤhnlicher Leichpredigt Bey dem Chriſtli- chen Adelichen Leich-vnd Ehrenbegeng- nis/ Des Weiland Edlen/ Geſtrengen/ Ehrn- veſten vnd Wolbenambten Herren Georgen von Reibnitz auff Arnsdorff/ Steinſeiffen vnd Oberleippa. Welcher den 26. Septembris zu Arnsdorff im HErren ſeelig entſchlaffen/ vnd den 28. Octobris Chriſtlichem Adelichem brauch nach daſelbſt zur Erden beſtattet worden. Aus dem ſchoͤnen Ritterſpruͤchlein S. Pauli 2. Tim. 1. Jch weis an welchen ich gleube/ vnd bin gewis/ daß Er mir kan meine beylage bewaren bis an jenen tag. Zulernen vnd zuvben angedeutet/ Durch Melchiorem Freudenberg/ verordneten PfarErrn zu Arnsdorff. 1. Tim. 1. Vbe eine gutte Ritterſchafft/ behalt den glauben vnd gut gewiſſen. Gedruckt zur Lignitz durch Nicolaum Schneider.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524370
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524370/1
Zitationshilfe: Freudenberg, Melchior: Christliche Ritterschafft/ In gewöhnlicher Leichpredigt. Liegnitz, [1612], S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524370/1>, abgerufen am 18.05.2022.