Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Friese, Abraham: Disce mori Paulinum. Liegnitz, 1618.

Bild:
<< vorherige Seite

ich gleube/ vnd bin bereit die Ehren Krone von
Christo meinem Siegsfürsten zuempfahen.

Weil er aber die letzte Nacht stets die Stunden
gezehlet/ hat jhn sehr nach dem Morgen/ hernach
nach der Malzeit stunde verlanget/ Vnd als Er von
seinem Sohn gefragt/ warumb Jhn so darnach
verlange/ hat Er gesagt/ Darumb/ das ich als denn
mein Leben beschliessen/ vnd des Himmelbrots an
Christi Tisch geniessen werde im Ewigen Leben/
vnd darauff gesagt: Nun/ wie mein GOTT wil/
wie es Jhm gefellt: Wie Er denn also vmb diesel-
be Stunde/ als vmb 10. Vhr vor Mittage/ am
nechsten 27. Junii sein Leben Sehlig beschlossen/
vnd seine Seele seinem Erlöser JEsu Christo sanfft
vnd still auffgegeben/ Seines Alters 67. Jahr 13.
Wochen/ vnd 2. Tage.

Der Barmhertzige güttige Gott/ der
die Seele in seine Hand zur Ruhe gebracht hat/
Sap. 3. vnd 4. Verleihe dem Leibe eine sanffte vnd
Seelige Ruhe/ biß an Jüngen Tag/ Johan. 5.
Tröste die betrübten Kinder vnd Freude allerseits/
das sie erkennen/ der HERR/ so es gegeben/ habe
es genommen/ Job 1. vnd sich mit David 2. Sam. 12.
erinnern/ wie sie in kürtzen Sehlig nach Gottes
willen zu Jhm fahren/ vnd in Ewiger Freude sich

mit
J iij

ich gleube/ vnd bin bereit die Ehren Krone von
Chriſto meinem Siegsfuͤrſten zuempfahen.

Weil er aber die letzte Nacht ſtets die Stunden
gezehlet/ hat jhn ſehr nach dem Morgen/ hernach
nach der Malzeit ſtunde verlanget/ Vnd als Er von
ſeinem Sohn gefragt/ warumb Jhn ſo darnach
verlange/ hat Er geſagt/ Darumb/ das ich als denn
mein Leben beſchlieſſen/ vnd des Himmelbrots an
Chriſti Tiſch genieſſen werde im Ewigen Leben/
vnd darauff geſagt: Nun/ wie mein GOTT wil/
wie es Jhm gefellt: Wie Er denn alſo vmb dieſel-
be Stunde/ als vmb 10. Vhr vor Mittage/ am
nechſten 27. Junii ſein Leben Sehlig beſchloſſen/
vnd ſeine Seele ſeinem Erloͤſer JEſu Chriſto ſanfft
vnd ſtill auffgegeben/ Seines Alters 67. Jahr 13.
Wochen/ vnd 2. Tage.

Der Barmhertzige guͤttige Gott/ der
die Seele in ſeine Hand zur Ruhe gebracht hat/
Sap. 3. vnd 4. Verleihe dem Leibe eine ſanffte vnd
Seelige Ruhe/ biß an Juͤngen Tag/ Johan. 5.
Troͤſte die betruͤbten Kinder vnd Freude allerſeits/
das ſie erkennen/ der HERR/ ſo es gegeben/ habe
es genommen/ Job 1. vnd ſich mit David 2. Sam. 12.
erinnern/ wie ſie in kuͤrtzen Sehlig nach Gottes
willen zu Jhm fahren/ vnd in Ewiger Freude ſich

mit
J iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <p><pb facs="#f0069" n="[69]"/>
ich gleube/ vnd bin bereit die Ehren Krone von<lb/>
Chri&#x017F;to meinem Siegsfu&#x0364;r&#x017F;ten zuempfahen.</p><lb/>
          <p>Weil er aber die letzte Nacht &#x017F;tets die Stunden<lb/>
gezehlet/ hat jhn &#x017F;ehr nach dem Morgen/ hernach<lb/>
nach der Malzeit &#x017F;tunde verlanget/ Vnd als Er von<lb/>
&#x017F;einem Sohn gefragt/ warumb Jhn &#x017F;o darnach<lb/>
verlange/ hat Er ge&#x017F;agt/ Darumb/ das ich als denn<lb/>
mein Leben be&#x017F;chlie&#x017F;&#x017F;en/ vnd des Himmelbrots an<lb/>
Chri&#x017F;ti Ti&#x017F;ch genie&#x017F;&#x017F;en werde im Ewigen Leben/<lb/>
vnd darauff ge&#x017F;agt: Nun/ wie mein GOTT wil/<lb/>
wie es Jhm gefellt: Wie Er denn al&#x017F;o vmb die&#x017F;el-<lb/>
be Stunde/ als vmb 10. Vhr vor Mittage/ am<lb/>
nech&#x017F;ten 27. <hi rendition="#aq">Junii</hi> &#x017F;ein Leben Sehlig be&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
vnd &#x017F;eine Seele &#x017F;einem Erlo&#x0364;&#x017F;er JE&#x017F;u Chri&#x017F;to &#x017F;anfft<lb/>
vnd &#x017F;till auffgegeben/ Seines Alters 67. Jahr 13.<lb/>
Wochen/ vnd 2. Tage.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head/>
          <p><hi rendition="#fr">Der Barmhertzige gu&#x0364;ttige Gott/ der</hi><lb/>
die Seele in &#x017F;eine Hand zur Ruhe gebracht hat/<lb/><hi rendition="#aq">Sap.</hi> 3. vnd 4. Verleihe dem Leibe eine &#x017F;anffte vnd<lb/>
Seelige Ruhe/ biß an Ju&#x0364;ngen Tag/ <hi rendition="#aq">Johan.</hi> 5.<lb/>
Tro&#x0364;&#x017F;te die betru&#x0364;bten Kinder vnd Freude aller&#x017F;eits/<lb/>
das &#x017F;ie erkennen/ der HERR/ &#x017F;o es gegeben/ habe<lb/>
es genommen/ <hi rendition="#aq">Job</hi> 1. vnd &#x017F;ich mit David 2. <hi rendition="#aq">Sam.</hi> 12.<lb/>
erinnern/ wie &#x017F;ie in ku&#x0364;rtzen Sehlig nach Gottes<lb/>
willen zu Jhm fahren/ vnd in Ewiger Freude &#x017F;ich<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">J iij</fw><fw type="catch" place="bottom">mit</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[69]/0069] ich gleube/ vnd bin bereit die Ehren Krone von Chriſto meinem Siegsfuͤrſten zuempfahen. Weil er aber die letzte Nacht ſtets die Stunden gezehlet/ hat jhn ſehr nach dem Morgen/ hernach nach der Malzeit ſtunde verlanget/ Vnd als Er von ſeinem Sohn gefragt/ warumb Jhn ſo darnach verlange/ hat Er geſagt/ Darumb/ das ich als denn mein Leben beſchlieſſen/ vnd des Himmelbrots an Chriſti Tiſch genieſſen werde im Ewigen Leben/ vnd darauff geſagt: Nun/ wie mein GOTT wil/ wie es Jhm gefellt: Wie Er denn alſo vmb dieſel- be Stunde/ als vmb 10. Vhr vor Mittage/ am nechſten 27. Junii ſein Leben Sehlig beſchloſſen/ vnd ſeine Seele ſeinem Erloͤſer JEſu Chriſto ſanfft vnd ſtill auffgegeben/ Seines Alters 67. Jahr 13. Wochen/ vnd 2. Tage. Der Barmhertzige guͤttige Gott/ der die Seele in ſeine Hand zur Ruhe gebracht hat/ Sap. 3. vnd 4. Verleihe dem Leibe eine ſanffte vnd Seelige Ruhe/ biß an Juͤngen Tag/ Johan. 5. Troͤſte die betruͤbten Kinder vnd Freude allerſeits/ das ſie erkennen/ der HERR/ ſo es gegeben/ habe es genommen/ Job 1. vnd ſich mit David 2. Sam. 12. erinnern/ wie ſie in kuͤrtzen Sehlig nach Gottes willen zu Jhm fahren/ vnd in Ewiger Freude ſich mit J iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524989
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524989/69
Zitationshilfe: Friese, Abraham: Disce mori Paulinum. Liegnitz, 1618, S. [69]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524989/69>, abgerufen am 29.07.2021.