Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Friese, Paul: Mnema [gr.] sive statua. Görlitz, 1627.

Bild:
<< vorherige Seite


Textus,
Roman. 12. . 6. & 7.
Hat iemand weissagung/ so sey sie dem
glauben ehnlich: Hat iemand ein
ampt/ so warte er des ampts: Lehret
iemand/ so warte er der lehre: Er-
mahnet iemand/ so warte er des
ermahnens.
Erklärung.

JHr seid das Saltz der erden. Also/ meine lieb-Exord. a di-
cto Matth. 5.
v.
13.

sten/ saget der Sohn Gottes Iesus Christus zu
seinen Jüngern vnd Aposteln/ Matth. 5. . 13. vnd
zeiget hiemit an des heiligen Predigamptes 1. noth-
wendigkeit/ 2. nutzbarkeit/ 3. vnd gebür oder pflicht.

Die nothwendigkeit des Predigampts zeigetI. Des Pre-
digampts
nothwendig-
keit.

Christus mit dem gleichniß vom Saltz genommen an: Denn
wie man des Saltzes nicht entraten kan/ wie Syrach 39. . 31.
saget: Der Mensch darff Saltz zum leben: Also kan man
auch des Heyligen Predigampts keines weges entraten/ so
es anders wohl vmb die Menschen Kinder stehen/ vnd or-
dentlich in der Kirchen zugehen sol

Dieses ist auch im Alten Testament vorgebildet wor-
den/ denn da muste man in allen Opffern Saltz opffern/

Levit.
B


Textus,
Roman. 12. ꝟ. 6. & 7.
Hat iemand weiſſagung/ ſo ſey ſie dem
glauben ehnlich: Hat iemand ein
ampt/ ſo warte er des ampts: Lehret
iemand/ ſo warte er der lehre: Er-
mahnet iemand/ ſo warte er des
ermahnens.
Erklaͤrung.

JHr ſeid das Saltz der erden. Alſo/ meine lieb-Exord. à di-
cto Matth. 5.
v.
13.

ſten/ ſaget der Sohn Gottes Iesus Christus zu
ſeinen Juͤngern vnd Apoſteln/ Matth. 5. ꝟ. 13. vnd
zeiget hiemit an des heiligen Predigamptes 1. noth-
wendigkeit/ 2. nutzbarkeit/ 3. vñ gebuͤr oder pflicht.

Die nothwendigkeit des Predigampts zeigetI. Des Pre-
digampts
nothwendig-
keit.

Chriſtus mit dem gleichniß vom Saltz genommen an: Deñ
wie man des Saltzes nicht entraten kan/ wie Syrach 39. ꝟ. 31.
ſaget: Der Menſch darff Saltz zum leben: Alſo kan man
auch des Heyligen Predigampts keines weges entraten/ ſo
es anders wohl vmb die Menſchen Kinder ſtehen/ vnd or-
dentlich in der Kirchen zugehen ſol

Dieſes iſt auch im Alten Teſtament vorgebildet wor-
den/ denn da muſte man in allen Opffern Saltz opffern/

Levit.
B
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0009" n="[9]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <head/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#k">Textus,</hi> </hi> </hi> </head><lb/>
          <cit>
            <bibl> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">Roman. 12. &#xA75F;. 6. &amp;</hi> 7.</hi> </bibl><lb/>
            <quote> <hi rendition="#fr">Hat iemand wei&#x017F;&#x017F;agung/ &#x017F;o &#x017F;ey &#x017F;ie dem<lb/>
glauben ehnlich: Hat iemand ein<lb/>
ampt/ &#x017F;o warte er des ampts: Lehret<lb/>
iemand/ &#x017F;o warte er der lehre: Er-<lb/>
mahnet iemand/ &#x017F;o warte er des<lb/>
ermahnens.</hi> </quote>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Erkla&#x0364;rung.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">J</hi>Hr &#x017F;eid das Saltz der erden.</hi> Al&#x017F;o/ meine lieb-<note place="right"><hi rendition="#aq">Exord. à di-<lb/>
cto Matth. 5.<lb/>
v.</hi> 13.</note><lb/>
&#x017F;ten/ &#x017F;aget der Sohn Gottes <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Iesus Christus</hi></hi></hi> zu<lb/>
&#x017F;einen Ju&#x0364;ngern vnd Apo&#x017F;teln/ <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Matth. 5. &#xA75F;.</hi> 13.</hi> vnd<lb/>
zeiget hiemit an des heiligen Predigamptes 1. noth-<lb/>
wendigkeit/ 2. nutzbarkeit/ 3. vn&#x0303; gebu&#x0364;r oder pflicht.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Die nothwendigkeit des Predigampts</hi> zeiget<note place="right"><hi rendition="#aq">I.</hi> Des Pre-<lb/>
digampts<lb/>
nothwendig-<lb/>
keit.</note><lb/>
Chri&#x017F;tus mit dem gleichniß vom Saltz genommen an: Den&#x0303;<lb/>
wie man des Saltzes nicht entraten kan/ wie <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Syrach 39. &#xA75F;.</hi> 31.</hi><lb/>
&#x017F;aget: <hi rendition="#fr">Der Men&#x017F;ch darff Saltz zum leben:</hi> Al&#x017F;o kan man<lb/>
auch des Heyligen Predigampts keines weges entraten/ &#x017F;o<lb/>
es anders wohl vmb die Men&#x017F;chen Kinder &#x017F;tehen/ vnd or-<lb/>
dentlich in der Kirchen zugehen &#x017F;ol</p><lb/>
          <p>Die&#x017F;es i&#x017F;t auch im Alten Te&#x017F;tament vorgebildet wor-<lb/>
den/ denn da mu&#x017F;te man in allen Opffern Saltz opffern/<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">B</fw><fw type="catch" place="bottom"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Levit.</hi></hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[9]/0009] Textus, Roman. 12. ꝟ. 6. & 7. Hat iemand weiſſagung/ ſo ſey ſie dem glauben ehnlich: Hat iemand ein ampt/ ſo warte er des ampts: Lehret iemand/ ſo warte er der lehre: Er- mahnet iemand/ ſo warte er des ermahnens. Erklaͤrung. JHr ſeid das Saltz der erden. Alſo/ meine lieb- ſten/ ſaget der Sohn Gottes Iesus Christus zu ſeinen Juͤngern vnd Apoſteln/ Matth. 5. ꝟ. 13. vnd zeiget hiemit an des heiligen Predigamptes 1. noth- wendigkeit/ 2. nutzbarkeit/ 3. vñ gebuͤr oder pflicht. Exord. à di- cto Matth. 5. v. 13. Die nothwendigkeit des Predigampts zeiget Chriſtus mit dem gleichniß vom Saltz genommen an: Deñ wie man des Saltzes nicht entraten kan/ wie Syrach 39. ꝟ. 31. ſaget: Der Menſch darff Saltz zum leben: Alſo kan man auch des Heyligen Predigampts keines weges entraten/ ſo es anders wohl vmb die Menſchen Kinder ſtehen/ vnd or- dentlich in der Kirchen zugehen ſol I. Des Pre- digampts nothwendig- keit. Dieſes iſt auch im Alten Teſtament vorgebildet wor- den/ denn da muſte man in allen Opffern Saltz opffern/ Levit. B

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/527001
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/527001/9
Zitationshilfe: Friese, Paul: Mnema [gr.] sive statua. Görlitz, 1627, S. [9]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/527001/9>, abgerufen am 02.03.2021.