Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Francius, Johannes: Christliche Vnd in Gottes Wort gegründete Leichpredigt. Oels, 1598.

Bild:
<< vorherige Seite

Leichpredigt.
Gottes sind/ vnd dieselbigen in jhrem Geistlichen schmuck
angethan/ Christo auß gnaden gefallen: Als/ wöllen wir
anhören/ mit was vor tugenden oder guten wercken/ Gott-
selige/ rechtglaubige Christen sich schmücken sollen/ damit
sie Christo dem Himmlischen Bteuttigam/ sampt seinen Himm-
lischen Vatter/ vnd heiligen Geist gefallen mögen. Zum
Beschluß denn auch der verstorbenen Jungfraw Anna Ge-
burth/ Alter/ Christliches leben/ Seligen abschied vermel-
den. Gott verleihe zu solcher Stück handlung seine Gnad/
vnd deß heyligen Geistes beystand durch Jesum Christum/
AMEN.

Vom Ersten.

VOR zeiten hat man im Bapstthumb Hoch-
gepreiset die Jungfrawen/ welche sich in die Kloster
begeben/ vnd ewige Keuschheit gelobeten/ die doch (et-
lich wenig auß genommen) Vnmüglich zu halten war/ vnd
ist eine schwere last deß Gewissens von dem Antichrist den
Leuhten aufferlegt gewesen/ Nun weiß aber beyde altes vnd
newes Testament/ auch die gantze wahre Catholische/ Apo-
stolische Kirche von solcher Jungfrawschafft gar nichts/
sondern es beschreibet vns die Jungfrawen mit gar vil an-
dern Tugenden vnd eigenschafften/ wie auß dem verlesenen
Text/ vnd anders wo zu lesen/ Denn erstlich bezeuget S. Jo-
hannes das aller Ehrentugentsamer Gottseliger Christli-
cher Jungfrawen (welcher lob nicht vergehet) eigenschafft
vnd Ampt sey/ sich zu dem vnbefleckten Lamb Christo Jesu
(welcher auff dem Berge Zion/ das ist/ in der Christlichen
Kirchen stehet) stets zu halten/ den weil jhm Christus seine
Kirche durchs Wort vnd Sacrament in krafft deß heilige[n]
Geistes samlet/ auß Juden vnd Heyden/ Sintemal er von
seinem Vatter zum Könige vber den berg Zion/ das ist/ vber

die
B iij

Leichpredigt.
Gottes ſind/ vnd dieſelbigen in jhrem Geiſtlichen ſchmuck
angethan/ Chriſto auß gnaden gefallen: Als/ woͤllen wir
anhoͤren/ mit was vor tugenden oder guten wercken/ Gott-
ſelige/ rechtglaubige Chriſten ſich ſchmuͤcken ſollen/ damit
ſie Chriſto dem Him̃liſchen Bteuttigam/ ſampt ſeinẽ Him̃-
liſchen Vatter/ vnd heiligen Geiſt gefallen moͤgen. Zum
Beſchluß denn auch der verſtorbenen Jungfraw Anna Ge-
burth/ Alter/ Chriſtliches leben/ Seligen abſchied vermel-
den. Gott verleihe zu ſolcher Stuͤck handlung ſeine Gnad/
vnd deß heyligen Geiſtes beyſtand durch Jeſum Chriſtum/
AMEN.

Vom Erſten.

VOR zeiten hat man im Bapſtthumb Hoch-
gepreiſet die Jungfrawen/ welche ſich in die Kloſter
begeben/ vnd ewige Keuſchheit gelobeten/ die doch (et-
lich wenig auß genommen) Vnmuͤglich zu halten war/ vnd
iſt eine ſchwere laſt deß Gewiſſens von dem Antichriſt den
Leuhten aufferlegt geweſen/ Nun weiß aber beyde altes vnd
newes Teſtament/ auch die gantze wahre Catholiſche/ Apo-
ſtoliſche Kirche von ſolcher Jungfrawſchafft gar nichts/
ſondern es beſchreibet vns die Jungfrawen mit gar vil an-
dern Tugenden vnd eigenſchafften/ wie auß dem verleſenen
Text/ vnd anders wo zu leſen/ Deñ erſtlich bezeuget S. Jo-
hannes das aller Ehrentugentſamer Gottſeliger Chriſtli-
cher Jungfrawen (welcher lob nicht vergehet) eigenſchafft
vnd Ampt ſey/ ſich zu dem vnbefleckten Lamb Chriſto Jeſu
(welcher auff dem Berge Zion/ das iſt/ in der Chriſtlichen
Kirchen ſtehet) ſtets zu halten/ den weil jhm Chriſtus ſeine
Kirche durchs Wort vnd Sacrament in krafft deß heilige[n]
Geiſtes ſamlet/ auß Juden vnd Heyden/ Sintemal er von
ſeinem Vatter zum Koͤnige vber den berg Zion/ das iſt/ vber

die
B iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0013" n="[13]"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Leichpredigt.</hi></fw><lb/>
Gottes &#x017F;ind/ vnd die&#x017F;elbigen in jhrem Gei&#x017F;tlichen &#x017F;chmuck<lb/>
angethan/ Chri&#x017F;to auß gnaden gefallen: Als/ wo&#x0364;llen wir<lb/>
anho&#x0364;ren/ mit was vor tugenden oder guten wercken/ Gott-<lb/>
&#x017F;elige/ rechtglaubige Chri&#x017F;ten &#x017F;ich &#x017F;chmu&#x0364;cken &#x017F;ollen/ damit<lb/>
&#x017F;ie Chri&#x017F;to dem Him&#x0303;li&#x017F;chen Bteuttigam/ &#x017F;ampt &#x017F;eine&#x0303; Him&#x0303;-<lb/>
li&#x017F;chen Vatter/ vnd heiligen Gei&#x017F;t gefallen mo&#x0364;gen. Zum<lb/>
Be&#x017F;chluß denn auch der ver&#x017F;torbenen Jungfraw Anna Ge-<lb/>
burth/ Alter/ Chri&#x017F;tliches leben/ Seligen ab&#x017F;chied vermel-<lb/>
den. Gott verleihe zu &#x017F;olcher Stu&#x0364;ck handlung &#x017F;eine Gnad/<lb/>
vnd deß heyligen Gei&#x017F;tes bey&#x017F;tand durch Je&#x017F;um Chri&#x017F;tum/<lb/><hi rendition="#g">AMEN.</hi></p>
        </div><lb/>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <head/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Vom Er&#x017F;ten.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#b"><hi rendition="#in">V</hi>OR zeiten hat man im Bap&#x017F;tthumb Hoch-</hi><lb/>
geprei&#x017F;et die Jungfrawen/ welche &#x017F;ich in die Klo&#x017F;ter<lb/>
begeben/ vnd ewige Keu&#x017F;chheit gelobeten/ die doch (et-<lb/>
lich wenig auß genommen) Vnmu&#x0364;glich zu halten war/ vnd<lb/>
i&#x017F;t eine &#x017F;chwere la&#x017F;t deß Gewi&#x017F;&#x017F;ens von dem Antichri&#x017F;t den<lb/>
Leuhten aufferlegt gewe&#x017F;en/ Nun weiß aber beyde altes vnd<lb/>
newes Te&#x017F;tament/ auch die gantze wahre Catholi&#x017F;che/ Apo-<lb/>
&#x017F;toli&#x017F;che Kirche von &#x017F;olcher Jungfraw&#x017F;chafft gar nichts/<lb/>
&#x017F;ondern es be&#x017F;chreibet vns die Jungfrawen mit gar vil an-<lb/>
dern Tugenden vnd eigen&#x017F;chafften/ wie auß dem verle&#x017F;enen<lb/>
Text/ vnd anders wo zu le&#x017F;en/ Den&#x0303; er&#x017F;tlich bezeuget S. Jo-<lb/>
hannes das aller Ehrentugent&#x017F;amer Gott&#x017F;eliger Chri&#x017F;tli-<lb/>
cher Jungfrawen (welcher lob nicht vergehet) eigen&#x017F;chafft<lb/>
vnd Ampt &#x017F;ey/ &#x017F;ich zu dem vnbefleckten Lamb Chri&#x017F;to Je&#x017F;u<lb/>
(welcher auff dem Berge Zion/ das i&#x017F;t/ in der Chri&#x017F;tlichen<lb/>
Kirchen &#x017F;tehet) &#x017F;tets zu halten/ den weil jhm Chri&#x017F;tus &#x017F;eine<lb/>
Kirche durchs Wort vnd Sacrament in krafft deß heilige<supplied>n</supplied><lb/>
Gei&#x017F;tes &#x017F;amlet/ auß Juden vnd Heyden/ Sintemal er von<lb/>
&#x017F;einem Vatter zum Ko&#x0364;nige vber den berg Zion/ das i&#x017F;t/ vber<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">B iij</fw><fw type="catch" place="bottom">die</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[13]/0013] Leichpredigt. Gottes ſind/ vnd dieſelbigen in jhrem Geiſtlichen ſchmuck angethan/ Chriſto auß gnaden gefallen: Als/ woͤllen wir anhoͤren/ mit was vor tugenden oder guten wercken/ Gott- ſelige/ rechtglaubige Chriſten ſich ſchmuͤcken ſollen/ damit ſie Chriſto dem Him̃liſchen Bteuttigam/ ſampt ſeinẽ Him̃- liſchen Vatter/ vnd heiligen Geiſt gefallen moͤgen. Zum Beſchluß denn auch der verſtorbenen Jungfraw Anna Ge- burth/ Alter/ Chriſtliches leben/ Seligen abſchied vermel- den. Gott verleihe zu ſolcher Stuͤck handlung ſeine Gnad/ vnd deß heyligen Geiſtes beyſtand durch Jeſum Chriſtum/ AMEN. Vom Erſten. VOR zeiten hat man im Bapſtthumb Hoch- gepreiſet die Jungfrawen/ welche ſich in die Kloſter begeben/ vnd ewige Keuſchheit gelobeten/ die doch (et- lich wenig auß genommen) Vnmuͤglich zu halten war/ vnd iſt eine ſchwere laſt deß Gewiſſens von dem Antichriſt den Leuhten aufferlegt geweſen/ Nun weiß aber beyde altes vnd newes Teſtament/ auch die gantze wahre Catholiſche/ Apo- ſtoliſche Kirche von ſolcher Jungfrawſchafft gar nichts/ ſondern es beſchreibet vns die Jungfrawen mit gar vil an- dern Tugenden vnd eigenſchafften/ wie auß dem verleſenen Text/ vnd anders wo zu leſen/ Deñ erſtlich bezeuget S. Jo- hannes das aller Ehrentugentſamer Gottſeliger Chriſtli- cher Jungfrawen (welcher lob nicht vergehet) eigenſchafft vnd Ampt ſey/ ſich zu dem vnbefleckten Lamb Chriſto Jeſu (welcher auff dem Berge Zion/ das iſt/ in der Chriſtlichen Kirchen ſtehet) ſtets zu halten/ den weil jhm Chriſtus ſeine Kirche durchs Wort vnd Sacrament in krafft deß heiligen Geiſtes ſamlet/ auß Juden vnd Heyden/ Sintemal er von ſeinem Vatter zum Koͤnige vber den berg Zion/ das iſt/ vber die B iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/539213
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/539213/13
Zitationshilfe: Francius, Johannes: Christliche Vnd in Gottes Wort gegründete Leichpredigt. Oels, 1598, S. [13]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/539213/13>, abgerufen am 22.10.2021.