Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Abel, Heinrich Kaspar: Wohlerfahrner Leib-Medicus der Studenten. Leipzig, 1699.

Bild:
<< vorherige Seite
Studenten-Kranckheiten

Davon Abends und Morgens 40.
Tropffen in unserer warmen Thee zu-
geben/ auch dann und wann darauf zu
schwitzen. It. Unsere Studenten-Thee
fein warm getruncken etliche Tage/
darneben folgendes Fluß-Pulver ge-
braucht

Lavendel-Blumen 1. pugill
(Pugillus ist/ was man kan
mit 3. Finger fassen)

Agtstein/ Mastix/ Weyrauch ie-
des 1. Quentl. Benzoes, Storax
calamit.
iedes 11/2. Quentl.

Machs zum Pulver damit zu räu-
chern die Stuben und das Haupt.

Schnup-Toback ist hierin schädlich/
denn er ziehet die Flüsse mehr herbey.
Wil es aber noch nicht vergehn/ so pur-
gire dich

Des Cratonis Pillen Masse von
Agtstein/ 1. Scrupel/ Rosen-
Scammon. 6. oder mehr Gran.
Schweiß-Pulver von Spies-
Glaß/ 4. Gran.

Daraus mache mit Agstein-Oehl Pil-

len/
Studenten-Kranckheiten

Davon Abends und Morgens 40.
Tropffen in unſerer warmen Thee zu-
geben/ auch dann und wann darauf zu
ſchwitzen. It. Unſere Studenten-Thee
fein warm getruncken etliche Tage/
darneben folgendes Fluß-Pulver ge-
braucht

Lavendel-Blumen 1. pugill
(Pugillus iſt/ was man kan
mit 3. Finger faſſen)

Agtſtein/ Maſtix/ Weyrauch ie-
des 1. Quentl. Benzoes, Storax
calamit.
iedes 1½. Quentl.

Machs zum Pulver damit zu raͤu-
chern die Stuben und das Haupt.

Schnup-Toback iſt hierin ſchaͤdlich/
denn er ziehet die Fluͤſſe mehr herbey.
Wil es aber noch nicht vergehn/ ſo pur-
gire dich

Des Cratonis Pillen Maſſe von
Agtſtein/ 1. Scrupel/ Roſen-
Scammon. 6. oder mehr Gran.
Schweiß-Pulver von Spies-
Glaß/ 4. Gran.

Daraus mache mit Agſtein-Oehl Pil-

len/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0290" n="164[264]"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Studenten-Kranckheiten</hi> </fw><lb/>
          <p>Davon Abends und Morgens 40.<lb/>
Tropffen in un&#x017F;erer warmen <hi rendition="#aq">Thee</hi> zu-<lb/>
geben/ auch dann und wann darauf zu<lb/>
&#x017F;chwitzen. <hi rendition="#aq">It.</hi> Un&#x017F;ere Studenten-<hi rendition="#aq">Thee</hi><lb/>
fein warm getruncken etliche Tage/<lb/>
darneben folgendes Fluß-Pulver ge-<lb/>
braucht</p><lb/>
          <p> <hi rendition="#et"><hi rendition="#aq">&#x211E;</hi> Lavendel-Blumen 1. <hi rendition="#aq">pugill</hi><lb/><hi rendition="#et">(<hi rendition="#aq">Pugillus</hi> i&#x017F;t/ was man kan<lb/>
mit 3. Finger fa&#x017F;&#x017F;en)</hi><lb/>
Agt&#x017F;tein/ Ma&#x017F;tix/ Weyrauch ie-<lb/><hi rendition="#et">des 1. Quentl. <hi rendition="#aq">Benzoes, Storax<lb/>
calamit.</hi> <hi rendition="#fr">iedes</hi> 1½. Quentl.</hi><lb/>
Machs zum Pulver damit zu ra&#x0364;u-<lb/><hi rendition="#et">chern die Stuben und das Haupt.</hi></hi> </p><lb/>
          <p>Schnup-Toback i&#x017F;t hierin &#x017F;cha&#x0364;dlich/<lb/>
denn er ziehet die Flu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e mehr herbey.<lb/>
Wil es aber noch nicht vergehn/ &#x017F;o pur-<lb/>
gire dich</p><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#aq">&#x211E;</hi> Des <hi rendition="#aq">Cratonis</hi> Pillen Ma&#x017F;&#x017F;e von</item><lb/>
            <item> <hi rendition="#et">Agt&#x017F;tein/ 1. Scrupel/ Ro&#x017F;en-</hi> </item><lb/>
            <item> <hi rendition="#et"><hi rendition="#aq">Scammon.</hi> 6. oder mehr Gran.</hi> </item><lb/>
            <item> <hi rendition="#aq">Schweiß-Pulver von Spies-</hi> </item><lb/>
            <item> <hi rendition="#aq">Glaß/ 4. Gran.</hi> </item>
          </list><lb/>
          <p>Daraus mache mit Ag&#x017F;tein-Oehl Pil-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">len/</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[164[264]/0290] Studenten-Kranckheiten Davon Abends und Morgens 40. Tropffen in unſerer warmen Thee zu- geben/ auch dann und wann darauf zu ſchwitzen. It. Unſere Studenten-Thee fein warm getruncken etliche Tage/ darneben folgendes Fluß-Pulver ge- braucht ℞ Lavendel-Blumen 1. pugill (Pugillus iſt/ was man kan mit 3. Finger faſſen) Agtſtein/ Maſtix/ Weyrauch ie- des 1. Quentl. Benzoes, Storax calamit. iedes 1½. Quentl. Machs zum Pulver damit zu raͤu- chern die Stuben und das Haupt. Schnup-Toback iſt hierin ſchaͤdlich/ denn er ziehet die Fluͤſſe mehr herbey. Wil es aber noch nicht vergehn/ ſo pur- gire dich ℞ Des Cratonis Pillen Maſſe von Agtſtein/ 1. Scrupel/ Roſen- Scammon. 6. oder mehr Gran. Schweiß-Pulver von Spies- Glaß/ 4. Gran. Daraus mache mit Agſtein-Oehl Pil- len/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699/290
Zitationshilfe: Abel, Heinrich Kaspar: Wohlerfahrner Leib-Medicus der Studenten. Leipzig, 1699, S. 164[264]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699/290>, abgerufen am 19.04.2021.