Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Abel, Heinrich Kaspar: Wohlerfahrner Leib-Medicus der Studenten. Leipzig, 1699.

Bild:
<< vorherige Seite
und derer Curen.
Das VII. Capitel.
Cur des kalten Gehirns.

DArzu dienet des Sylvii flüchtige
Saltz mit Meyenblümgen
Geist/ mit ein wenig Amber
Essenz
vermischet und in guten Wein
eingenommen. Item meine Thee fleis-
sig getruncken. Item nüchtern ein paar
Pfeffer-Körner oder Cubeben verschlu-
cket/ verbessert den kalten Magen und
Gehirn.

Das VIII. Capitel.
Cur in Mangelung des Schlaffs.
Laudan. opiati gr. 4.
Rosen Zucker 1. Loth
Kermeß Lattwerge mit Biesem
1. Scrupel.

Davon Schlaffens Zeit die Helffte zu
nehmen. Man muß hierin sehen/ wie
die Natur sonsten zu gewinnen/ denn es
läst sich nicht viel innerlich brauchen/
doch sol noch nachfolgendes dienen.

Ruh
M 4
und derer Curen.
Das VII. Capitel.
Cur des kalten Gehirns.

DArzu dienet des Sylvii fluͤchtige
Saltz mit Meyenbluͤmgen
Geiſt/ mit ein wenig Amber
Eſſenz
vermiſchet und in guten Wein
eingenommen. Item meine Thee fleis-
ſig getruncken. Item nuͤchtern ein paar
Pfeffer-Koͤrner oder Cubeben verſchlu-
cket/ verbeſſert den kalten Magen und
Gehirn.

Das VIII. Capitel.
Cur in Mangelung des Schlaffs.
℞ Laudan. opiati gr. 4.
Roſen Zucker 1. Loth
Kermeß Lattwerge mit Bieſem
1. Scrupel.

Davon Schlaffens Zeit die Helffte zu
nehmen. Man muß hierin ſehen/ wie
die Natur ſonſten zu gewinnen/ denn es
laͤſt ſich nicht viel innerlich brauchen/
doch ſol noch nachfolgendes dienen.

Ruh
M 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0297" n="271"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">und derer Curen.</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">VII.</hi> Capitel.</hi><lb/> <hi rendition="#fr">Cur des kalten Gehirns.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>Arzu dienet des <hi rendition="#aq">Sylvii</hi> flu&#x0364;chtige<lb/>
Saltz mit Meyenblu&#x0364;mgen<lb/>
Gei&#x017F;t/ mit ein wenig <hi rendition="#aq">Amber<lb/>
E&#x017F;&#x017F;enz</hi> vermi&#x017F;chet und in guten Wein<lb/>
eingenommen. <hi rendition="#aq">Item</hi> meine <hi rendition="#aq">Thee</hi> fleis-<lb/>
&#x017F;ig getruncken. <hi rendition="#aq">Item</hi> nu&#x0364;chtern ein paar<lb/>
Pfeffer-Ko&#x0364;rner oder Cubeben ver&#x017F;chlu-<lb/>
cket/ verbe&#x017F;&#x017F;ert den kalten Magen und<lb/>
Gehirn.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">VIII.</hi> Capitel.</hi><lb/> <hi rendition="#fr">Cur in Mangelung des Schlaffs.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#aq">&#x211E; Laudan. opiati gr.</hi> 4.</item><lb/>
            <item>Ro&#x017F;en Zucker 1. Loth</item><lb/>
            <item>Kermeß Lattwerge mit Bie&#x017F;em</item><lb/>
            <item> <hi rendition="#et">1. Scrupel.</hi> </item>
          </list><lb/>
          <p>Davon Schlaffens Zeit die Helffte zu<lb/>
nehmen. Man muß hierin &#x017F;ehen/ wie<lb/>
die Natur &#x017F;on&#x017F;ten zu gewinnen/ denn es<lb/>
la&#x0364;&#x017F;t &#x017F;ich nicht viel innerlich brauchen/<lb/>
doch &#x017F;ol noch nachfolgendes dienen.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">M 4</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">Ruh</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[271/0297] und derer Curen. Das VII. Capitel. Cur des kalten Gehirns. DArzu dienet des Sylvii fluͤchtige Saltz mit Meyenbluͤmgen Geiſt/ mit ein wenig Amber Eſſenz vermiſchet und in guten Wein eingenommen. Item meine Thee fleis- ſig getruncken. Item nuͤchtern ein paar Pfeffer-Koͤrner oder Cubeben verſchlu- cket/ verbeſſert den kalten Magen und Gehirn. Das VIII. Capitel. Cur in Mangelung des Schlaffs. ℞ Laudan. opiati gr. 4. Roſen Zucker 1. Loth Kermeß Lattwerge mit Bieſem 1. Scrupel. Davon Schlaffens Zeit die Helffte zu nehmen. Man muß hierin ſehen/ wie die Natur ſonſten zu gewinnen/ denn es laͤſt ſich nicht viel innerlich brauchen/ doch ſol noch nachfolgendes dienen. Ruh M 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699/297
Zitationshilfe: Abel, Heinrich Kaspar: Wohlerfahrner Leib-Medicus der Studenten. Leipzig, 1699, S. 271. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699/297>, abgerufen am 13.04.2021.