Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Beatus, Georg: Amphitheatrvm Naturae, Schawplatz Menschlicher Herzlichkeit. Frankfurt, 1614.

Bild:
<< vorherige Seite

deß Evangelisten Lucae/ deß Arsenal / die neuwe Vestung/ der Colossus/ das Seraglio/ oder deß Türckischen Keysers Frawenzimmer. Vnd ist die Statt an Innwohnern in die sieben mahl hundert Tausendt starcke geschätzet: Das Landt aber/ darinn die Statt gelegen/ wirdt bey den Authoren Thracia / jetziger Zeit aber bey den Türcken Romaney genennet.

In dem Chersoneso Thraciae/ oder S. Georgen Arm/ ist die vornembste Statt Callipolis.

Macedonien begreifft neben den vielen Landtschafften auch den Beg Pollon/ Ossam/ Pindum / Nymphaeum/ vnnd Athon/ in der Landtschafft Attica/ ware die Statt Athon gelegen / deren gebäw/ Kriege/ Policey Ordtnung/ ab vnnd zunehmen/ vnnd anders/ auß den Historien gnugsam bekandt.

Von dem Peloponeso.

DEr Peloponesus ist ein halbe Insul/ dessen Innwohner gewesen/ die Elij/ Messenier / Achlui/ Sicyonier/ Corinther/ Spartaner/ vnd Arcadier. Corinthien das Auge/ oder Liecht deß gantzen Griechenlandts/ wahre in jhrem Begrieff viertzig Stadien groß/ vnnd wurde von L. Mummio vnder der Römer Gewalt bezwungen. Sparta hatte beneben jhr noch dreyssig andere Stätte/ wirdt jetziger zeit Misithra genennet/ Messene in Messenia jetzundt Matragia geheissen/ ware vor zeiten dem Menelao vnderworffen. In Achaiasindt gelegen/ Dyme/ AEgira, AEgium, Helicae, Bura, Pellene. In Arcadien Elitor/ bey welcher eine tieffe Höle/ auß deren eine besondere Brunnenquelle herfür laufft. Welche alle die jenigen/ so darvon trincken/ zu Abstemien machet/ daß sie hinfort nimmermehr Wein trincken mögen.

Deßgleichen ist bey Nonacri der Brunnen Styx/ welches ein vberauß kaltes Wasser / springt auß einem Felsen/ vnnd tringet durch alle silberne/ güldene vnd Eysene Gefäß hindurch/ wirdt aber allein in einem Eselshuff behalten/ vnd ist ein schädliches tödtliches Gisst/ wie dann etliche schreiben/ es seye auch der grosse Alexander an einem Trunck dieses wassers gestorben/ welches jhm beybracht worden.

Das 29. Capit.

Von den Insuln Cephallenia Zacyntho vnd Creto/ oder Candia.

ES liegt die Insul Cephallenia/ zwischen Epiro vnd dem Peloponneso/ hat in der lenge Achtzig/ vnd in der breyte viertzig Meylen. Die vornembste Statt darinnen Same/ tregt einen grossen vberfluß von Weytzen/ deß gleichen auch von Honig/ Rosinlin / Mannna vnd Oel/ hat gegen mittag einen bequemen Meerhassen/ die Inwohner

deß Evangelisten Lucae/ deß Arsenal / die neuwe Vestung/ der Colossus/ das Seraglio/ oder deß Türckischen Keysers Frawenzimmer. Vnd ist die Statt an Innwohnern in die sieben mahl hundert Tausendt starcke geschätzet: Das Landt aber/ darinn die Statt gelegen/ wirdt bey den Authoren Thracia / jetziger Zeit aber bey den Türcken Romaney genennet.

In dem Chersoneso Thraciae/ oder S. Georgen Arm/ ist die vornembste Statt Callipolis.

Macedonien begreifft neben den vielen Landtschafften auch den Beg Pollon/ Ossam/ Pindum / Nymphaeum/ vnnd Athon/ in der Landtschafft Attica/ ware die Statt Athon gelegen / deren gebäw/ Kriege/ Policey Ordtnung/ ab vnnd zunehmen/ vnnd anders/ auß den Historien gnugsam bekandt.

Von dem Peloponeso.

DEr Peloponesus ist ein halbe Insul/ dessen Innwohner gewesen/ die Elij/ Messenier / Achlui/ Sicyonier/ Corinther/ Spartaner/ vnd Arcadier. Corinthien das Auge/ oder Liecht deß gantzen Griechenlandts/ wahre in jhrem Begrieff viertzig Stadien groß/ vnnd wurde von L. Mummio vnder der Römer Gewalt bezwungen. Sparta hatte beneben jhr noch dreyssig andere Stätte/ wirdt jetziger zeit Misithra genennet/ Messene in Messenia jetzundt Matragia geheissen/ ware vor zeiten dem Menelao vnderworffen. In Achaiasindt gelegen/ Dyme/ AEgira, AEgium, Helicae, Bura, Pellene. In Arcadien Elitor/ bey welcher eine tieffe Höle/ auß deren eine besondere Brunnenquelle herfür laufft. Welche alle die jenigen/ so darvon trincken/ zu Abstemien machet/ daß sie hinfort nimmermehr Wein trincken mögen.

Deßgleichen ist bey Nonacri der Brunnen Styx/ welches ein vberauß kaltes Wasser / springt auß einem Felsen/ vnnd tringet durch alle silberne/ güldene vnd Eysene Gefäß hindurch/ wirdt aber allein in einem Eselshuff behalten/ vnd ist ein schädliches tödtliches Gisst/ wie dann etliche schreiben/ es seye auch der grosse Alexander an einem Trunck dieses wassers gestorben/ welches jhm beybracht worden.

Das 29. Capit.

Von den Insuln Cephallenia Zacyntho vnd Creto/ oder Candia.

ES liegt die Insul Cephallenia/ zwischen Epiro vnd dem Peloponneso/ hat in der lenge Achtzig/ vnd in der breyte viertzig Meylen. Die vornembste Statt darinnen Same/ tregt einen grossen vberfluß võ Weytzen/ deß gleichẽ auch von Honig/ Rosinlin / Mãña vnd Oel/ hat gegen mittag einẽ bequemen Meerhassen/ die Inwohner

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <p><pb facs="#f0304" n="284"/>
deß Evangelisten Lucae/ deß Arsenal           / die neuwe Vestung/ der Colossus/ das Seraglio/ oder deß Türckischen Keysers            Frawenzimmer. Vnd ist die Statt an Innwohnern in die sieben mahl hundert Tausendt starcke            geschätzet: Das Landt aber/ darinn die Statt gelegen/ wirdt bey den Authoren Thracia /            jetziger Zeit aber bey den Türcken Romaney genennet.</p>
        <p>In dem Chersoneso Thraciae/ oder S. Georgen Arm/ ist die vornembste Statt            Callipolis.</p>
        <p>Macedonien begreifft neben den vielen Landtschafften auch den Beg Pollon/ Ossam/ Pindum           / Nymphaeum/ vnnd Athon/ in der Landtschafft Attica/ ware die Statt Athon gelegen /            deren gebäw/ Kriege/ Policey Ordtnung/ ab vnnd zunehmen/ vnnd anders/ auß den            Historien gnugsam bekandt.</p>
        <p>Von dem Peloponeso.</p>
        <p>DEr Peloponesus ist ein halbe Insul/ dessen Innwohner gewesen/ die Elij/ Messenier /            Achlui/ Sicyonier/ Corinther/ Spartaner/ vnd Arcadier. Corinthien das Auge/ oder            Liecht deß gantzen Griechenlandts/ wahre in jhrem Begrieff viertzig Stadien groß/ vnnd            wurde von L. Mummio vnder der Römer Gewalt bezwungen. Sparta hatte beneben jhr noch            dreyssig andere Stätte/ wirdt jetziger zeit Misithra genennet/ Messene in Messenia            jetzundt Matragia geheissen/ ware vor zeiten dem Menelao vnderworffen. In Achaiasindt            gelegen/ Dyme/ AEgira, AEgium, Helicae, Bura, Pellene. In Arcadien Elitor/ bey welcher            eine tieffe Höle/ auß deren eine besondere Brunnenquelle herfür laufft. Welche alle die            jenigen/ so darvon trincken/ zu Abstemien machet/ daß sie hinfort nimmermehr Wein            trincken mögen.</p>
        <p>Deßgleichen ist bey Nonacri der Brunnen Styx/ welches ein vberauß kaltes Wasser /            springt auß einem Felsen/ vnnd tringet durch alle silberne/ güldene vnd Eysene Gefäß            hindurch/ wirdt aber allein in einem Eselshuff behalten/ vnd ist ein schädliches            tödtliches Gisst/ wie dann etliche schreiben/ es seye auch der grosse Alexander an einem            Trunck dieses wassers gestorben/ welches jhm beybracht worden.</p>
        <p>Das 29. Capit.</p>
        <p>Von den Insuln Cephallenia Zacyntho vnd Creto/ oder Candia.</p>
        <p>ES liegt die Insul Cephallenia/ zwischen Epiro vnd dem Peloponneso/ hat in der lenge            Achtzig/ vnd in der breyte viertzig Meylen. Die vornembste Statt darinnen Same/ tregt            einen grossen vberfluß vo&#x0303; Weytzen/ deß gleiche&#x0303; auch von Honig/ Rosinlin           / Ma&#x0303;n&#x0303;a vnd Oel/ hat gegen mittag eine&#x0303; bequemen Meerhassen/ die              Inwohner
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[284/0304] deß Evangelisten Lucae/ deß Arsenal / die neuwe Vestung/ der Colossus/ das Seraglio/ oder deß Türckischen Keysers Frawenzimmer. Vnd ist die Statt an Innwohnern in die sieben mahl hundert Tausendt starcke geschätzet: Das Landt aber/ darinn die Statt gelegen/ wirdt bey den Authoren Thracia / jetziger Zeit aber bey den Türcken Romaney genennet. In dem Chersoneso Thraciae/ oder S. Georgen Arm/ ist die vornembste Statt Callipolis. Macedonien begreifft neben den vielen Landtschafften auch den Beg Pollon/ Ossam/ Pindum / Nymphaeum/ vnnd Athon/ in der Landtschafft Attica/ ware die Statt Athon gelegen / deren gebäw/ Kriege/ Policey Ordtnung/ ab vnnd zunehmen/ vnnd anders/ auß den Historien gnugsam bekandt. Von dem Peloponeso. DEr Peloponesus ist ein halbe Insul/ dessen Innwohner gewesen/ die Elij/ Messenier / Achlui/ Sicyonier/ Corinther/ Spartaner/ vnd Arcadier. Corinthien das Auge/ oder Liecht deß gantzen Griechenlandts/ wahre in jhrem Begrieff viertzig Stadien groß/ vnnd wurde von L. Mummio vnder der Römer Gewalt bezwungen. Sparta hatte beneben jhr noch dreyssig andere Stätte/ wirdt jetziger zeit Misithra genennet/ Messene in Messenia jetzundt Matragia geheissen/ ware vor zeiten dem Menelao vnderworffen. In Achaiasindt gelegen/ Dyme/ AEgira, AEgium, Helicae, Bura, Pellene. In Arcadien Elitor/ bey welcher eine tieffe Höle/ auß deren eine besondere Brunnenquelle herfür laufft. Welche alle die jenigen/ so darvon trincken/ zu Abstemien machet/ daß sie hinfort nimmermehr Wein trincken mögen. Deßgleichen ist bey Nonacri der Brunnen Styx/ welches ein vberauß kaltes Wasser / springt auß einem Felsen/ vnnd tringet durch alle silberne/ güldene vnd Eysene Gefäß hindurch/ wirdt aber allein in einem Eselshuff behalten/ vnd ist ein schädliches tödtliches Gisst/ wie dann etliche schreiben/ es seye auch der grosse Alexander an einem Trunck dieses wassers gestorben/ welches jhm beybracht worden. Das 29. Capit. Von den Insuln Cephallenia Zacyntho vnd Creto/ oder Candia. ES liegt die Insul Cephallenia/ zwischen Epiro vnd dem Peloponneso/ hat in der lenge Achtzig/ vnd in der breyte viertzig Meylen. Die vornembste Statt darinnen Same/ tregt einen grossen vberfluß võ Weytzen/ deß gleichẽ auch von Honig/ Rosinlin / Mãña vnd Oel/ hat gegen mittag einẽ bequemen Meerhassen/ die Inwohner

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Theatrum-Literatur der Frühen Neuzeit: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-11-26T12:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-11-26T12:54:31Z)
Arne Binder: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-11-26T12:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/beatus_amphitheatrum_1614
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/beatus_amphitheatrum_1614/304
Zitationshilfe: Beatus, Georg: Amphitheatrvm Naturae, Schawplatz Menschlicher Herzlichkeit. Frankfurt, 1614, S. 284. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/beatus_amphitheatrum_1614/304>, abgerufen am 08.05.2021.