Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Beck, Ludwig: Die Geschichte des Eisens. Bd. 5: Das XIX. Jahrhundert von 1860 bis zum Schluss. Braunschweig, 1903.

Bild:
<< vorherige Seite
Grossbritannien 1861 bis 1870.

Roheisenproduktion und Preise in Schottland.

[Tabelle]

Die durchschnittliche Erzeugung pro Ofen stellte sich 1861 auf
8536,7, 1867 auf 9546 Tonnen.

Die Ausfuhr verteilte sich in den Jahren 1865 und 1867
wie folgt:

[Tabelle]

Das Jahrzehnt von 1860 bis 1870 bildete eine Glanzperiode
in der Geschichte der Eisenindustrie Grossbritanniens. In keinem
anderen Lande fand eine solche Vermehrung der Roheisenproduktion
statt. Diese betrug 1860: 3827 kt, 1870: 6059 kt, demnach eine
Zunahme von 2232 kt, entsprechend 58 1/3 Prozent. Im Verhältnis
zur Gesamterzeugung der Erde war allerdings infolge der grossen
Produktionssteigerung Deutschlands und der Vereinigten Staaten
von Nordamerika relativ ein kleiner Rückgang eingetreten. 1860
übertraf Englands Eisenerzeugung noch die aller anderen Länder

Groſsbritannien 1861 bis 1870.

Roheisenproduktion und Preise in Schottland.

[Tabelle]

Die durchschnittliche Erzeugung pro Ofen stellte sich 1861 auf
8536,7, 1867 auf 9546 Tonnen.

Die Ausfuhr verteilte sich in den Jahren 1865 und 1867
wie folgt:

[Tabelle]

Das Jahrzehnt von 1860 bis 1870 bildete eine Glanzperiode
in der Geschichte der Eisenindustrie Groſsbritanniens. In keinem
anderen Lande fand eine solche Vermehrung der Roheisenproduktion
statt. Diese betrug 1860: 3827 kt, 1870: 6059 kt, demnach eine
Zunahme von 2232 kt, entsprechend 58⅓ Prozent. Im Verhältnis
zur Gesamterzeugung der Erde war allerdings infolge der groſsen
Produktionssteigerung Deutschlands und der Vereinigten Staaten
von Nordamerika relativ ein kleiner Rückgang eingetreten. 1860
übertraf Englands Eisenerzeugung noch die aller anderen Länder

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0260" n="244"/>
          <fw place="top" type="header">Gro&#x017F;sbritannien 1861 bis 1870.</fw><lb/>
          <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Roheisenproduktion und Preise in Schottland</hi>.</hi> </p><lb/>
          <table>
            <row>
              <cell/>
            </row>
          </table>
          <p>Die durchschnittliche Erzeugung pro Ofen stellte sich 1861 auf<lb/>
8536,7, 1867 auf 9546 Tonnen.</p><lb/>
          <p>Die <hi rendition="#g">Ausfuhr</hi> verteilte sich in den Jahren 1865 und 1867<lb/>
wie folgt:</p><lb/>
          <table>
            <row>
              <cell/>
            </row>
          </table>
          <p>Das Jahrzehnt von 1860 bis 1870 bildete eine Glanzperiode<lb/>
in der Geschichte der Eisenindustrie Gro&#x017F;sbritanniens. In keinem<lb/>
anderen Lande fand eine solche Vermehrung der Roheisenproduktion<lb/>
statt. Diese betrug 1860: 3827 kt, 1870: 6059 kt, demnach eine<lb/>
Zunahme von 2232 kt, entsprechend 58&#x2153; Prozent. Im Verhältnis<lb/>
zur Gesamterzeugung der Erde war allerdings infolge der gro&#x017F;sen<lb/>
Produktionssteigerung Deutschlands und der Vereinigten Staaten<lb/>
von Nordamerika relativ ein kleiner Rückgang eingetreten. 1860<lb/>
übertraf Englands Eisenerzeugung noch die aller anderen Länder<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[244/0260] Groſsbritannien 1861 bis 1870. Roheisenproduktion und Preise in Schottland. Die durchschnittliche Erzeugung pro Ofen stellte sich 1861 auf 8536,7, 1867 auf 9546 Tonnen. Die Ausfuhr verteilte sich in den Jahren 1865 und 1867 wie folgt: Das Jahrzehnt von 1860 bis 1870 bildete eine Glanzperiode in der Geschichte der Eisenindustrie Groſsbritanniens. In keinem anderen Lande fand eine solche Vermehrung der Roheisenproduktion statt. Diese betrug 1860: 3827 kt, 1870: 6059 kt, demnach eine Zunahme von 2232 kt, entsprechend 58⅓ Prozent. Im Verhältnis zur Gesamterzeugung der Erde war allerdings infolge der groſsen Produktionssteigerung Deutschlands und der Vereinigten Staaten von Nordamerika relativ ein kleiner Rückgang eingetreten. 1860 übertraf Englands Eisenerzeugung noch die aller anderen Länder

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/beck_eisen05_1903
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/beck_eisen05_1903/260
Zitationshilfe: Beck, Ludwig: Die Geschichte des Eisens. Bd. 5: Das XIX. Jahrhundert von 1860 bis zum Schluss. Braunschweig, 1903, S. 244. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/beck_eisen05_1903/260>, abgerufen am 27.02.2024.