Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite
Eilfter Abschnitt.
Von mancherley besondern
Secretionen.


§. 140.

Noch verdienen mancherley Organe
Erwähnung, die zur Abscheidung be-
sonderer Säfte, grösstentheils von noch
nicht genug bekannten Nutzen, in ein-
zelnen Classen oder Geschlechtern und
Gattungen von Thieren bestimmt sind,
und wohl am füglichsten hier am
Schlusse der Hauptabtheilung von den
sogenannten natürlichen Verrichtungen
kurz zusammen gefasst werden können.

A) SÄUGETHIERE.
§. 141.

Ausser den allgemein bekannten Spei-
cheldrüsen
findet sich besonders beym

Eilfter Abschnitt.
Von mancherley besondern
Secretionen.


§. 140.

Noch verdienen mancherley Organe
Erwähnung, die zur Abscheidung be-
sonderer Säfte, grösstentheils von noch
nicht genug bekannten Nutzen, in ein-
zelnen Classen oder Geschlechtern und
Gattungen von Thieren bestimmt sind,
und wohl am füglichsten hier am
Schlusse der Hauptabtheilung von den
sogenannten natürlichen Verrichtungen
kurz zusammen gefasst werden können.

A) SÄUGETHIERE.
§. 141.

Ausser den allgemein bekannten Spei-
cheldrüsen
findet sich besonders beym

<TEI>
  <text xml:id="blume_hbnatur_000101">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0225" xml:id="pb205_0001" n="205"/>
          <head rendition="#c"><hi rendition="#g">Eilfter Abschnitt</hi>.<lb/>
Von mancherley besondern<lb/>
Secretionen.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div n="3">
            <head rendition="#c">§. 140.</head><lb/>
            <p>Noch verdienen mancherley Organe<lb/>
Erwähnung, die zur Abscheidung be-<lb/>
sonderer Säfte, grösstentheils von noch<lb/>
nicht genug bekannten Nutzen, in ein-<lb/>
zelnen Classen oder Geschlechtern und<lb/>
Gattungen von Thieren bestimmt sind,<lb/>
und wohl am füglichsten hier am<lb/>
Schlusse der Hauptabtheilung von den<lb/>
sogenannten natürlichen Verrichtungen<lb/>
kurz zusammen gefasst werden können.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head rendition="#c">A) SÄUGETHIERE.</head><lb/>
            <div n="4">
              <head rendition="#c">§. 141.</head><lb/>
              <p>Ausser den allgemein bekannten <hi rendition="#i">Spei-<lb/>
cheldrüsen</hi> findet sich besonders beym<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[205/0225] Eilfter Abschnitt. Von mancherley besondern Secretionen. §. 140. Noch verdienen mancherley Organe Erwähnung, die zur Abscheidung be- sonderer Säfte, grösstentheils von noch nicht genug bekannten Nutzen, in ein- zelnen Classen oder Geschlechtern und Gattungen von Thieren bestimmt sind, und wohl am füglichsten hier am Schlusse der Hauptabtheilung von den sogenannten natürlichen Verrichtungen kurz zusammen gefasst werden können. A) SÄUGETHIERE. §. 141. Ausser den allgemein bekannten Spei- cheldrüsen findet sich besonders beym

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/225
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 205. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/225>, abgerufen am 23.04.2021.