Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

scheinenden Armpolypen, die sich in
unsern Gewässern doch oft mit Zoll
langen Körper und Spannen langen
Fangarmen finden, selbst bey bester
Beleuchtung und starker Vergrösserung,
doch nichts als ein körniges, (gleich-
sam gekochten Sago ähnelndes) Gefüge
zeigt, das durch eine gallertartige Grund-
masse in die bestimmte Form verbun-
den wird.

§. 204.

Schon bey vielen andern Würmern
sind, so wie bey den Insecten, beson-
dere Nerven zu unterscheiden, die gröss-
tentheils aus dem so genannten Rücken-
mark entspringen, an dessen Kopfende
das eigentliche Gehirn nur einen sehr
kleinen unansehnlichen Theil macht:
der hingegen in den beiden Classen von
Thieren mit rothem kalten Blute, noch
viel mehr aber bey den warmblütigen,
von weit zusammengesetzteren Bau und
relativ beträchtlicherer Grösse ist, worin

scheinenden Armpolypen, die sich in
unsern Gewässern doch oft mit Zoll
langen Körper und Spannen langen
Fangarmen finden, selbst bey bester
Beleuchtung und starker Vergrösserung,
doch nichts als ein körniges, (gleich-
sam gekochten Sago ähnelndes) Gefüge
zeigt, das durch eine gallertartige Grund-
masse in die bestimmte Form verbun-
den wird.

§. 204.

Schon bey vielen andern Würmern
sind, so wie bey den Insecten, beson-
dere Nerven zu unterscheiden, die gröss-
tentheils aus dem so genannten Rücken-
mark entspringen, an dessen Kopfende
das eigentliche Gehirn nur einen sehr
kleinen unansehnlichen Theil macht:
der hingegen in den beiden Classen von
Thieren mit rothem kalten Blute, noch
viel mehr aber bey den warmblütigen,
von weit zusammengesetzteren Bau und
relativ beträchtlicherer Grösse ist, worin

<TEI>
  <text xml:id="blume_hbnatur_000101">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0313" xml:id="pb293_0001" n="293"/>
scheinenden Armpolypen, die sich in<lb/>
unsern Gewässern doch oft mit Zoll<lb/>
langen Körper und Spannen langen<lb/>
Fangarmen finden, selbst bey bester<lb/>
Beleuchtung und starker Vergrösserung,<lb/>
doch nichts als ein körniges, (gleich-<lb/>
sam gekochten Sago ähnelndes) Gefüge<lb/>
zeigt, das durch eine gallertartige Grund-<lb/>
masse in die bestimmte Form verbun-<lb/>
den wird.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head rendition="#c">§. 204.</head><lb/>
            <p>Schon bey vielen andern Würmern<lb/>
sind, so wie bey den Insecten, beson-<lb/>
dere Nerven zu unterscheiden, die gröss-<lb/>
tentheils aus dem so genannten Rücken-<lb/>
mark entspringen, an dessen Kopfende<lb/>
das eigentliche Gehirn nur einen sehr<lb/>
kleinen unansehnlichen Theil macht:<lb/>
der hingegen in den beiden Classen von<lb/>
Thieren mit rothem kalten Blute, noch<lb/>
viel mehr aber bey den warmblütigen,<lb/>
von weit zusammengesetzteren Bau und<lb/>
relativ beträchtlicherer Grösse ist, worin<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[293/0313] scheinenden Armpolypen, die sich in unsern Gewässern doch oft mit Zoll langen Körper und Spannen langen Fangarmen finden, selbst bey bester Beleuchtung und starker Vergrösserung, doch nichts als ein körniges, (gleich- sam gekochten Sago ähnelndes) Gefüge zeigt, das durch eine gallertartige Grund- masse in die bestimmte Form verbun- den wird. §. 204. Schon bey vielen andern Würmern sind, so wie bey den Insecten, beson- dere Nerven zu unterscheiden, die gröss- tentheils aus dem so genannten Rücken- mark entspringen, an dessen Kopfende das eigentliche Gehirn nur einen sehr kleinen unansehnlichen Theil macht: der hingegen in den beiden Classen von Thieren mit rothem kalten Blute, noch viel mehr aber bey den warmblütigen, von weit zusammengesetzteren Bau und relativ beträchtlicherer Grösse ist, worin

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/313
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 293. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/313>, abgerufen am 03.03.2021.