Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite
VI. Abschnitt.
§. 86.

Weit mehr ist der Magen selbst bey
vielen Thieren dieser Classe in Form
und Bau und Function verschieden.

***)

Bey
***) bisulca, denen doch der Rückweg des
Futters aus ihren ersten Mägen in den
Schlund so geläufig ist, ebenfalls nur
äusserst schwer zum Erbrechen zu brin-
gen sind. -- Ich besitze von der Güte
des verdienstvollen Veterinararztes, Hrn.
Havemann's, Directors der Vieharzney-
schule zu Hannover einen Haarballen
aus dem Pansen einer Kuh, die an
Stockung in der Verdauung litt, wel-
cher nach der Anwendung eines Stücks
weisser Niesswurz, das dem kranken
Thier durch einen Einschnitt vorn am
Brustlappen unter die Haut geschoben
worden, mit Heftigkeit weggebrochen
ist. Eine ausführlichere Nachricht da-
von habe ich im II. B. von Hrn. Hofr.
Voigt's Magazin für den neuesten Zu-
stand der Naturkunde
pag. 637 u. f.
mitgetheilt.
VI. Abschnitt.
§. 86.

Weit mehr ist der Magen selbst bey
vielen Thieren dieser Classe in Form
und Bau und Function verschieden.

***)

Bey
***) bisulca, denen doch der Rückweg des
Futters aus ihren ersten Mägen in den
Schlund so geläufig ist, ebenfalls nur
äuſserst schwer zum Erbrechen zu brin-
gen sind. — Ich besitze von der Güte
des verdienſtvollen Veterinararztes, Hrn.
Havemann's, Directors der Vieharzney-
schule zu Hannover einen Haarballen
aus dem Pansen einer Kuh, die an
Stockung in der Verdauung litt, wel-
cher nach der Anwendung eines Stücks
weiſser Nieſswurz, das dem kranken
Thier durch einen Einschnitt vorn am
Brustlappen unter die Haut geschoben
worden, mit Heftigkeit weggebrochen
ist. Eine ausführlichere Nachricht da-
von habe ich im II. B. von Hrn. Hofr.
Voigt's Magazin für den neuesten Zu-
stand der Naturkunde
pag. 637 u. f.
mitgetheilt.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0148" n="126"/>
            <fw place="top" type="header">VI. Abschnitt.</fw><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 86.</head><lb/>
              <p>Weit mehr ist der <hi rendition="#i">Magen</hi> selbst bey<lb/>
vielen Thieren dieser Classe in Form<lb/>
und Bau und Function verschieden.</p><lb/>
              <fw place="bottom" type="catch">Bey</fw><lb/>
              <p>
                <note place="foot" n="***)"><hi rendition="#i">bisulca</hi>, denen doch der Rückweg des<lb/>
Futters aus ihren ersten Mägen in den<lb/>
Schlund so geläufig ist, ebenfalls nur<lb/>
äu&#x017F;serst schwer zum Erbrechen zu brin-<lb/>
gen sind. &#x2014; Ich besitze von der Güte<lb/>
des verdien&#x017F;tvollen Veterinararztes, Hrn.<lb/><hi rendition="#k">Havemann</hi>'s, Directors der Vieharzney-<lb/>
schule zu Hannover einen Haarballen<lb/>
aus dem Pansen einer Kuh, die an<lb/>
Stockung in der Verdauung litt, wel-<lb/>
cher nach der Anwendung eines Stücks<lb/>
wei&#x017F;ser Nie&#x017F;swurz, das dem kranken<lb/>
Thier durch einen Einschnitt vorn am<lb/>
Brustlappen unter die Haut geschoben<lb/>
worden, mit Heftigkeit weggebrochen<lb/>
ist. Eine ausführlichere Nachricht da-<lb/>
von habe ich im II. B. von Hrn. Hofr.<lb/><hi rendition="#k">Voigt</hi>'s <hi rendition="#i">Magazin für den neuesten Zu-<lb/>
stand der Naturkunde</hi> pag. 637 u. f.<lb/>
mitgetheilt.</note>
              </p><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[126/0148] VI. Abschnitt. §. 86. Weit mehr ist der Magen selbst bey vielen Thieren dieser Classe in Form und Bau und Function verschieden. Bey ***) ***) bisulca, denen doch der Rückweg des Futters aus ihren ersten Mägen in den Schlund so geläufig ist, ebenfalls nur äuſserst schwer zum Erbrechen zu brin- gen sind. — Ich besitze von der Güte des verdienſtvollen Veterinararztes, Hrn. Havemann's, Directors der Vieharzney- schule zu Hannover einen Haarballen aus dem Pansen einer Kuh, die an Stockung in der Verdauung litt, wel- cher nach der Anwendung eines Stücks weiſser Nieſswurz, das dem kranken Thier durch einen Einschnitt vorn am Brustlappen unter die Haut geschoben worden, mit Heftigkeit weggebrochen ist. Eine ausführlichere Nachricht da- von habe ich im II. B. von Hrn. Hofr. Voigt's Magazin für den neuesten Zu- stand der Naturkunde pag. 637 u. f. mitgetheilt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/148
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 126. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/148>, abgerufen am 03.03.2021.