Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Beyträge zur Naturgeschichte. Bd. 1. 2. Aufl. Göttingen, 1806.

Bild:
<< vorherige Seite

verpflanzt worden; mithin sich hier die
Kürze der Zeit unwiderredlich bedo-
cumentiren lässt, binnen welcher die
nun in jenen Welttheil verpflanzten
Schweine theils zum Wunder in die
sonderbarsten Spielarten degenerirt sind.
Diejenigen z. B. die a. 1509 aus Spanien
auf die wegen der Perlenfischerey da-
mals allgemein berühmte westindische
Insel Cubagua gebracht wurden, arte-
ten in eine abentheuerliche Rasse aus,
mit Klauen die auf eine halbe Spanne
lang waren*).

Die auf Cuba wurden mehr als noch
einmal so gross, als ihre Europäischen
Stammeltern**) u. s. w.

Nun und wie ist nicht vorher in der
alten Welt das zahme Schwein vom

*) s. Herrera hechos de los Castellanos
en las Islas i tierra firme del mar
oceano.
Vol. I. pag. 239. der Madrider
Ausgabe von 1601.
**) s. Clavigero storia antica del Mes-
sico.
T. IV. p. 145.

verpflanzt worden; mithin sich hier die
Kürze der Zeit unwiderredlich bedo-
cumentiren lässt, binnen welcher die
nun in jenen Welttheil verpflanzten
Schweine theils zum Wunder in die
sonderbarsten Spielarten degenerirt sind.
Diejenigen z. B. die a. 1509 aus Spanien
auf die wegen der Perlenfischerey da-
mals allgemein berühmte westindische
Insel Cubagua gebracht wurden, arte-
ten in eine abentheuerliche Rasse aus,
mit Klauen die auf eine halbe Spanne
lang waren*).

Die auf Cuba wurden mehr als noch
einmal so gross, als ihre Europäischen
Stammeltern**) u. s. w.

Nun und wie ist nicht vorher in der
alten Welt das zahme Schwein vom

*) s. Herrera hechos de los Castellanos
en las Islas i tierra firme del mar
oceano.
Vol. I. pag. 239. der Madrider
Ausgabe von 1601.
**) s. Clavigero storia antica del Mes-
sico.
T. IV. p. 145.
<TEI>
  <text xml:id="blume000112">
    <body>
      <div xml:id="bl000112_07" type="part" n="1">
        <p><pb facs="#f0052" xml:id="pb036_0001" n="36"/>
verpflanzt worden; mithin sich hier die<lb/>
Kürze der Zeit unwiderredlich bedo-<lb/>
cumentiren lässt, binnen welcher die<lb/>
nun in jenen Welttheil verpflanzten<lb/>
Schweine theils zum Wunder in die<lb/>
sonderbarsten Spielarten degenerirt sind.<lb/>
Diejenigen z. B. die a. 1509 aus Spanien<lb/>
auf die wegen der Perlenfischerey da-<lb/>
mals allgemein berühmte westindische<lb/>
Insel <hi rendition="#i">Cubagua</hi> gebracht wurden, arte-<lb/>
ten in eine abentheuerliche Rasse aus,<lb/>
mit Klauen die auf eine halbe Spanne<lb/>
lang waren<note anchored="true" place="foot" n="*)"><p>s. <hi rendition="#g">Herrera</hi> <hi rendition="#i">hechos de los Castellanos<lb/>
en las Islas i tierra firme del mar<lb/>
oceano.</hi> Vol. I. pag. 239. der Madrider<lb/>
Ausgabe von 1601.</p></note>.</p>
        <p>Die auf <hi rendition="#i">Cuba</hi> wurden mehr als noch<lb/>
einmal so gross, als ihre Europäischen<lb/>
Stammeltern<note anchored="true" place="foot" n="**)"><p>s. <hi rendition="#g">Clavigero</hi> <hi rendition="#i">storia antica del Mes-<lb/>
sico.</hi> T. IV. p. 145.</p></note> u. s. w.</p>
        <p>Nun und wie ist nicht vorher in der<lb/>
alten Welt das zahme Schwein vom<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[36/0052] verpflanzt worden; mithin sich hier die Kürze der Zeit unwiderredlich bedo- cumentiren lässt, binnen welcher die nun in jenen Welttheil verpflanzten Schweine theils zum Wunder in die sonderbarsten Spielarten degenerirt sind. Diejenigen z. B. die a. 1509 aus Spanien auf die wegen der Perlenfischerey da- mals allgemein berühmte westindische Insel Cubagua gebracht wurden, arte- ten in eine abentheuerliche Rasse aus, mit Klauen die auf eine halbe Spanne lang waren *). Die auf Cuba wurden mehr als noch einmal so gross, als ihre Europäischen Stammeltern **) u. s. w. Nun und wie ist nicht vorher in der alten Welt das zahme Schwein vom *) s. Herrera hechos de los Castellanos en las Islas i tierra firme del mar oceano. Vol. I. pag. 239. der Madrider Ausgabe von 1601. **) s. Clavigero storia antica del Mes- sico. T. IV. p. 145.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_beytraege0102_1806
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_beytraege0102_1806/52
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Beyträge zur Naturgeschichte. Bd. 1. 2. Aufl. Göttingen, 1806, S. 36. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_beytraege0102_1806/52>, abgerufen am 24.01.2022.