Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der Naturgeschichte. 2. Aufl. Göttingen, 1782.

Bild:
<< vorherige Seite

Die Bewegungswerkzeuge der Seesterne sind
der See-Igel ihren ähnlich. Doch können sie
nicht so schnell wie diese, sondern nur langsam
wie die Schnecken fortkommen.

1. Rubens. A. stellata, radiis lanceolatis gib-
bis, undique aculeata
. *

2. Caput Medusae. A. radiata, radiis dicho-
tomis
. *

Ein äusserst sonderbares und ansehnlich gebilde-
tes Thier, an dem man auf 82000 Gelenke ge-
zält hat.

57. encrinvs. Stirps elongata, corpore
terminali-radiato (aut ovali)
.

1. Asteria. Die See-Palme. E. stirpe spata-
cea articulata pentagona, ramis verticillatis;
stella terminali sexfida ad basin, tum dicho-
toma
.

gvettard in Mem. de l'ac. des Sc. 1755.

Das bis jetzt wenigstens noch sehr seltne Thier
soll sich an der Küste von Barbados finden. Sein
sogenannter Kopf hat überaus viel Gleichheit
mit dem letztgenannten Medusenhaupt.

2. Mylii. E. stirpe cartilaginea continua, stel-
la terminali octoradiata
.

Chr. Mylius Schreiben an den Hrn. v.
Haller. Lond. 1755. 4.

3. Boltenii. E. stirpe cartilaginea continua,
corpore terminali ovali
.

io. f. boltenii ep. ad C. a Linne.
Hamb. 1771. gr. 4.

Die Bewegungswerkzeuge der Seesterne sind
der See-Igel ihren ähnlich. Doch können sie
nicht so schnell wie diese, sondern nur langsam
wie die Schnecken fortkommen.

1. Rubens. A. stellata, radiis lanceolatis gib-
bis, undique aculeata
. *

2. Caput Medusae. A. radiata, radiis dicho-
tomis
. *

Ein äusserst sonderbares und ansehnlich gebilde-
tes Thier, an dem man auf 82000 Gelenke ge-
zält hat.

57. encrinvs. Stirps elongata, corpore
terminali-radiato (aut ovali)
.

1. Asteria. Die See-Palme. E. stirpe spata-
cea articulata pentagona, ramis verticillatis;
stella terminali sexfida ad basin, tum dicho-
toma
.

gvettard in Mem. de l'ac. des Sc. 1755.

Das bis jetzt wenigstens noch sehr seltne Thier
soll sich an der Küste von Barbados finden. Sein
sogenannter Kopf hat überaus viel Gleichheit
mit dem letztgenannten Medusenhaupt.

2. Mylii. E. stirpe cartilaginea continua, stel-
la terminali octoradiata
.

Chr. Mylius Schreiben an den Hrn. v.
Haller. Lond. 1755. 4.

3. Boltenii. E. stirpe cartilaginea continua,
corpore terminali ovali
.

io. f. boltenii ep. ad C. a Linné.
Hamb. 1771. gr. 4.

<TEI>
  <text xml:id="blume_hbnatur_000023">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0448" xml:id="pb436_0001" n="436"/>
            <p rendition="#l1em">Die Bewegungswerkzeuge der Seesterne sind<lb/>
der See-Igel ihren ähnlich. Doch können sie<lb/>
nicht so schnell wie diese, sondern nur langsam<lb/>
wie die Schnecken fortkommen.</p>
            <p rendition="#indent-2">1. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Rubens</hi>. A. stellata, radiis lanceolatis gib-<lb/>
bis, undique aculeata</hi>. *</p>
            <p rendition="#indent-2">2. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Caput Medusae</hi>. A. radiata, radiis dicho-<lb/>
tomis</hi>. *</p>
            <p rendition="#l1em">Ein äusserst sonderbares und ansehnlich gebilde-<lb/>
tes Thier, an dem man auf 82000 Gelenke ge-<lb/>
zält hat.</p>
            <p rendition="#indent-1">57. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k"><hi rendition="#g">encrinvs</hi></hi>. Stirps elongata, corpore<lb/>
terminali-radiato (aut ovali)</hi>.</p>
            <p rendition="#indent-2">1. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Asteria</hi></hi>. Die See-Palme. <hi rendition="#aq">E. stirpe spata-<lb/>
cea articulata pentagona, ramis verticillatis;<lb/>
stella terminali sexfida ad basin, tum dicho-<lb/>
toma</hi>.</p>
            <p rendition="#l2em"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k"><hi rendition="#g">gvettard</hi></hi> in <hi rendition="#i">Mem. de l'ac. des Sc</hi></hi>. 1755.</p>
            <p rendition="#l1em">Das bis jetzt wenigstens noch sehr seltne Thier<lb/>
soll sich an der Küste von Barbados finden. Sein<lb/>
sogenannter Kopf hat überaus viel Gleichheit<lb/>
mit dem letztgenannten Medusenhaupt.</p>
            <p rendition="#indent-2">2. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Mylii</hi>. E. stirpe cartilaginea continua, stel-<lb/>
la terminali octoradiata</hi>.</p>
            <p rendition="#l2em">Chr. Mylius Schreiben an den Hrn. v.<lb/>
Haller. Lond. 1755. 4.</p>
            <p rendition="#indent-2">3. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Boltenii</hi>. E. stirpe cartilaginea continua,<lb/>
corpore terminali ovali</hi>.</p>
            <p rendition="#l2em"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k"><hi rendition="#g">io. f. boltenii</hi></hi><hi rendition="#i">ep. ad C. a Linné</hi></hi>.<lb/><hi rendition="#aq">Hamb.</hi> 1771. <hi rendition="#aq">gr.</hi> 4.</p>
          </div>
          <div n="3">
</div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[436/0448] Die Bewegungswerkzeuge der Seesterne sind der See-Igel ihren ähnlich. Doch können sie nicht so schnell wie diese, sondern nur langsam wie die Schnecken fortkommen. 1. Rubens. A. stellata, radiis lanceolatis gib- bis, undique aculeata. * 2. Caput Medusae. A. radiata, radiis dicho- tomis. * Ein äusserst sonderbares und ansehnlich gebilde- tes Thier, an dem man auf 82000 Gelenke ge- zält hat. 57. encrinvs. Stirps elongata, corpore terminali-radiato (aut ovali). 1. Asteria. Die See-Palme. E. stirpe spata- cea articulata pentagona, ramis verticillatis; stella terminali sexfida ad basin, tum dicho- toma. gvettard in Mem. de l'ac. des Sc. 1755. Das bis jetzt wenigstens noch sehr seltne Thier soll sich an der Küste von Barbados finden. Sein sogenannter Kopf hat überaus viel Gleichheit mit dem letztgenannten Medusenhaupt. 2. Mylii. E. stirpe cartilaginea continua, stel- la terminali octoradiata. Chr. Mylius Schreiben an den Hrn. v. Haller. Lond. 1755. 4. 3. Boltenii. E. stirpe cartilaginea continua, corpore terminali ovali. io. f. boltenii ep. ad C. a Linné. Hamb. 1771. gr. 4.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1782
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1782/448
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der Naturgeschichte. 2. Aufl. Göttingen, 1782, S. 436. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1782/448>, abgerufen am 26.05.2022.