Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Bodmer, Johann Jacob]: Sammlung Critischer, Poetischer, und andrer geistvollen Schriften. Bd. 1. Zürich, 1741.

Bild:
<< vorherige Seite
Von dem
Sinnreichen
und dem
Scharfsinnigen.


DJe deutsche Nation (*) ist dem tiefsinnigen
Weltweisen, Herren Christian Wol-
fen, davor verbunden, daß sie die gan-
ze Reihe derer Wissenschaften, welche dienen das
wahre Beste der Menschen zu befödern, und sie
zu einer vernünftigen Bewunderung der Werke
Gottes in der Natur aufzumuntern, ohne einen
Dollmetscher lesen kan. Wer seine Schriften

mit
(*) Jm September von 1728. kamen zu Zürich un-
ter dem Titel Anklage des verderbten Geschmakes Cri-
tische Anmerkungen über den Hamburgischen Patrioten
und die Hällischen Tadlerinnen heraus, worinnen alles,
was in diesen moralischen Blättern seinen Ursprung in dem
Vermögen des Wizes hat, mit derjenigen Freyheit un-
tersuchet und beurtheilet wird, welche eben so angenehm
als lehrreich ist, wenn sie auf die Wahrheit gegründet ist.
Diese Critik war schon im Jahr 1725. verfertigt, aber
durch verschiedene Zufälligkeiten an dem Druke gehindert
worden. Sie berührt nicht mehr als hundert Stüke des
Patrioren und vierzig der Tadlerinnen. Der Verfasser
hatte eine Fortsezung derselben versprochen, wo die Fä-
higkeit des Verstands besagter Moralisten, ihre Gelahit-
heit, ihre Zuversicht auf ihre Geschiklichkeit, ihre Wissen-
schast
F 4
Von dem
Sinnreichen
und dem
Scharfſinnigen.


DJe deutſche Nation (*) iſt dem tiefſinnigen
Weltweiſen, Herren Chriſtian Wol-
fen, davor verbunden, daß ſie die gan-
ze Reihe derer Wiſſenſchaften, welche dienen das
wahre Beſte der Menſchen zu befoͤdern, und ſie
zu einer vernuͤnftigen Bewunderung der Werke
Gottes in der Natur aufzumuntern, ohne einen
Dollmetſcher leſen kan. Wer ſeine Schriften

mit
(*) Jm September von 1728. kamen zu Zuͤrich un-
ter dem Titel Anklage des verderbten Geſchmakes Cri-
tiſche Anmerkungen uͤber den Hamburgiſchen Patrioten
und die Haͤlliſchen Tadlerinnen heraus, worinnen alles,
was in dieſen moraliſchen Blaͤttern ſeinen Urſprung in dem
Vermoͤgen des Wizes hat, mit derjenigen Freyheit un-
terſuchet und beurtheilet wird, welche eben ſo angenehm
als lehrreich iſt, wenn ſie auf die Wahrheit gegruͤndet iſt.
Dieſe Critik war ſchon im Jahr 1725. verfertigt, aber
durch verſchiedene Zufaͤlligkeiten an dem Druke gehindert
worden. Sie beruͤhrt nicht mehr als hundert Stuͤke des
Patrioren und vierzig der Tadlerinnen. Der Verfaſſer
hatte eine Fortſezung derſelben verſprochen, wo die Faͤ-
higkeit des Verſtands beſagter Moraliſten, ihre Gelahit-
heit, ihre Zuverſicht auf ihre Geſchiklichkeit, ihre Wiſſen-
ſchaſt
F 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0103" n="87"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Von dem<lb/><hi rendition="#g">Sinnreichen</hi><lb/>
und dem<lb/><hi rendition="#g">Scharf&#x017F;innigen.</hi></hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>Je deut&#x017F;che Nation <note xml:id="seg2pn_10_1" next="#seg2pn_10_2" place="foot" n="(*)">Jm September von 1728. kamen zu Zu&#x0364;rich un-<lb/>
ter dem Titel <hi rendition="#fr">Anklage des verderbten Ge&#x017F;chmakes</hi> Cri-<lb/>
ti&#x017F;che Anmerkungen u&#x0364;ber den <hi rendition="#fr">Hamburgi&#x017F;chen Patrioten</hi><lb/>
und die <hi rendition="#fr">Ha&#x0364;lli&#x017F;chen Tadlerinnen</hi> heraus, worinnen alles,<lb/>
was in die&#x017F;en morali&#x017F;chen Bla&#x0364;ttern &#x017F;einen Ur&#x017F;prung in dem<lb/>
Vermo&#x0364;gen des Wizes hat, mit derjenigen Freyheit un-<lb/>
ter&#x017F;uchet und beurtheilet wird, welche eben &#x017F;o angenehm<lb/>
als lehrreich i&#x017F;t, wenn &#x017F;ie auf die Wahrheit gegru&#x0364;ndet i&#x017F;t.<lb/>
Die&#x017F;e Critik war &#x017F;chon im Jahr 1725. verfertigt, aber<lb/>
durch ver&#x017F;chiedene Zufa&#x0364;lligkeiten an dem Druke gehindert<lb/>
worden. Sie beru&#x0364;hrt nicht mehr als hundert Stu&#x0364;ke des<lb/><hi rendition="#fr">Patrioren</hi> und vierzig der <hi rendition="#fr">Tadlerinnen.</hi> Der Verfa&#x017F;&#x017F;er<lb/>
hatte eine Fort&#x017F;ezung der&#x017F;elben ver&#x017F;prochen, wo die Fa&#x0364;-<lb/>
higkeit des Ver&#x017F;tands be&#x017F;agter Morali&#x017F;ten, ihre Gelahit-<lb/>
heit, ihre Zuver&#x017F;icht auf ihre Ge&#x017F;chiklichkeit, ihre Wi&#x017F;&#x017F;en-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;cha&#x017F;t</fw></note> i&#x017F;t dem tief&#x017F;innigen<lb/>
Weltwei&#x017F;en, Herren Chri&#x017F;tian Wol-<lb/>
fen, davor verbunden, daß &#x017F;ie die gan-<lb/>
ze Reihe derer Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaften, welche dienen das<lb/>
wahre Be&#x017F;te der Men&#x017F;chen zu befo&#x0364;dern, und &#x017F;ie<lb/>
zu einer vernu&#x0364;nftigen Bewunderung der Werke<lb/>
Gottes in der Natur aufzumuntern, ohne einen<lb/>
Dollmet&#x017F;cher le&#x017F;en kan. Wer &#x017F;eine Schriften<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">F 4</fw><fw place="bottom" type="catch">mit</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[87/0103] Von dem Sinnreichen und dem Scharfſinnigen. DJe deutſche Nation (*) iſt dem tiefſinnigen Weltweiſen, Herren Chriſtian Wol- fen, davor verbunden, daß ſie die gan- ze Reihe derer Wiſſenſchaften, welche dienen das wahre Beſte der Menſchen zu befoͤdern, und ſie zu einer vernuͤnftigen Bewunderung der Werke Gottes in der Natur aufzumuntern, ohne einen Dollmetſcher leſen kan. Wer ſeine Schriften mit (*) Jm September von 1728. kamen zu Zuͤrich un- ter dem Titel Anklage des verderbten Geſchmakes Cri- tiſche Anmerkungen uͤber den Hamburgiſchen Patrioten und die Haͤlliſchen Tadlerinnen heraus, worinnen alles, was in dieſen moraliſchen Blaͤttern ſeinen Urſprung in dem Vermoͤgen des Wizes hat, mit derjenigen Freyheit un- terſuchet und beurtheilet wird, welche eben ſo angenehm als lehrreich iſt, wenn ſie auf die Wahrheit gegruͤndet iſt. Dieſe Critik war ſchon im Jahr 1725. verfertigt, aber durch verſchiedene Zufaͤlligkeiten an dem Druke gehindert worden. Sie beruͤhrt nicht mehr als hundert Stuͤke des Patrioren und vierzig der Tadlerinnen. Der Verfaſſer hatte eine Fortſezung derſelben verſprochen, wo die Faͤ- higkeit des Verſtands beſagter Moraliſten, ihre Gelahit- heit, ihre Zuverſicht auf ihre Geſchiklichkeit, ihre Wiſſen- ſchaſt F 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung01_1741
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung01_1741/103
Zitationshilfe: [Bodmer, Johann Jacob]: Sammlung Critischer, Poetischer, und andrer geistvollen Schriften. Bd. 1. Zürich, 1741, S. 87. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung01_1741/103>, abgerufen am 21.09.2021.