Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Bodmer, Johann Jacob]: Sammlung Critischer, Poetischer, und anderer geistvollen Schriften. Bd. 8. Zürich, 1743.

Bild:
<< vorherige Seite
Uebersetzung aus einer Handsch.
XVII.
Der Affe mit den Nüssen.
EJn Affe kam auf einen Platz gerannt,
Wo er viel guter Nüsse fand.
Von diesen äß er nur zu gern;
Man hatte ihm gesagt, der Kern
Wär angenehm und köstlich gut.
Verwirrt ward ihm sein dummer Muth
Als er die Bitterkeit entdeckt,
Die in den grünen Häuten steckt: (a)
Noch mehr, als er die Schalen nagt.
Von Nüssen ist mir viel gesagt,
Sprach er, izt ist mir anders kund;
Sie haben mir verderbt den Mund. (b)
Er warff die Nuß verächtlich auf die Erden,
Von welcher ihm der Kern nicht mogte werden.
XVIII. Der
(a) Do er die Bitterkait bevand
Der Praetschen.
(b) Sy hand verhoenet mir den Mund.
Ueberſetzung aus einer Handſch.
XVII.
Der Affe mit den Nuͤſſen.
EJn Affe kam auf einen Platz gerannt,
Wo er viel guter Nuͤſſe fand.
Von dieſen aͤß er nur zu gern;
Man hatte ihm geſagt, der Kern
Waͤr angenehm und koͤſtlich gut.
Verwirrt ward ihm ſein dummer Muth
Als er die Bitterkeit entdeckt,
Die in den gruͤnen Haͤuten ſteckt: (a)
Noch mehr, als er die Schalen nagt.
Von Nuͤſſen iſt mir viel geſagt,
Sprach er, izt iſt mir anders kund;
Sie haben mir verderbt den Mund. (b)
Er warff die Nuß veraͤchtlich auf die Erden,
Von welcher ihm der Kern nicht mogte werden.
XVIII. Der
(a) Do er die Bitterkait bevand
Der Praetſchen.
(b) Sy hand verhoenet mir den Mund.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0074" n="74"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Ueber&#x017F;etzung aus einer Hand&#x017F;ch.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">XVII.</hi> </hi> </hi> </head><lb/>
            <lg type="poem">
              <head> <hi rendition="#b">Der Affe mit den Nu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en.</hi> </head><lb/>
              <lg n="1">
                <l><hi rendition="#in">E</hi>Jn Affe kam auf einen Platz gerannt,</l><lb/>
                <l>Wo er viel guter Nu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e fand.</l><lb/>
                <l>Von die&#x017F;en a&#x0364;ß er nur zu gern;</l><lb/>
                <l>Man hatte ihm ge&#x017F;agt, der Kern</l><lb/>
                <l>Wa&#x0364;r angenehm und ko&#x0364;&#x017F;tlich gut.</l>
              </lg><lb/>
              <lg n="2">
                <l>Verwirrt ward ihm &#x017F;ein dummer Muth</l><lb/>
                <l>Als er die Bitterkeit entdeckt,</l><lb/>
                <l>Die in den gru&#x0364;nen Ha&#x0364;uten &#x017F;teckt: <note place="foot" n="(a)"><hi rendition="#aq">Do er die Bitterkait bevand<lb/>
Der Praet&#x017F;chen.</hi></note></l><lb/>
                <l>Noch mehr, als er die Schalen nagt.</l><lb/>
                <l>Von Nu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en i&#x017F;t mir viel ge&#x017F;agt,</l>
              </lg><lb/>
              <lg n="3">
                <l>Sprach er, izt i&#x017F;t mir anders kund;</l><lb/>
                <l>Sie haben mir verderbt den Mund. <note place="foot" n="(b)"><hi rendition="#aq">Sy hand verhoenet mir den Mund.</hi></note></l><lb/>
                <l>Er warff die Nuß vera&#x0364;chtlich auf die Erden,</l><lb/>
                <l>Von welcher ihm der Kern nicht mogte werden.</l>
              </lg>
            </lg>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">XVIII.</hi> Der</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[74/0074] Ueberſetzung aus einer Handſch. XVII. Der Affe mit den Nuͤſſen. EJn Affe kam auf einen Platz gerannt, Wo er viel guter Nuͤſſe fand. Von dieſen aͤß er nur zu gern; Man hatte ihm geſagt, der Kern Waͤr angenehm und koͤſtlich gut. Verwirrt ward ihm ſein dummer Muth Als er die Bitterkeit entdeckt, Die in den gruͤnen Haͤuten ſteckt: (a) Noch mehr, als er die Schalen nagt. Von Nuͤſſen iſt mir viel geſagt, Sprach er, izt iſt mir anders kund; Sie haben mir verderbt den Mund. (b) Er warff die Nuß veraͤchtlich auf die Erden, Von welcher ihm der Kern nicht mogte werden. XVIII. Der (a) Do er die Bitterkait bevand Der Praetſchen. (b) Sy hand verhoenet mir den Mund.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung08_1743
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung08_1743/74
Zitationshilfe: [Bodmer, Johann Jacob]: Sammlung Critischer, Poetischer, und anderer geistvollen Schriften. Bd. 8. Zürich, 1743, S. 74. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung08_1743/74>, abgerufen am 23.07.2024.