Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Boeheim, Wendelin: Handbuch der Waffenkunde. Leipzig, 1890.

Bild:
<< vorherige Seite
Berichtigungen.

Seite 96, 9. Zeile v. u. ist nach dem Worte Schössen einzuschalten: und Gesässschurz.
" 96, 7. " " " statt Vorderschurz zu setzen: Gesässschurz.
" 97, 6. " " " ist der Zwischensatz, des Verteidigers von Wien 1529, zu
streichen und dafür zu setzen: gest. 1550.
" 99, 9. " " " ist statt Desiderius zu setzen: Koloman.
" 124, 16. " " " " " der Codex aureus zu setzen: Psalterium aureum.
" 125, 8. " " " " " Codex zu setzen: Psalterium.
" 190, 11. " " o. " nach dem Worte angezogen einzuschalten: wurden.
" 197, 15. " " u. " statt Codex zu setzen: Psalterium.
" 213, 7. " " o. " " 228 zu setzen 230.
" 220, 3. " " u. " " Thunschen zu setzen: Thun'schen.
" 224, 10. " " o. " " Codex aureus zu setzen: Psalterium aureum.
" 255, 15. " " " " " Schweinschwerter zu setzen: Schwein- oder Anlauf-
schwerter.
" 360 Der Text der beiden Figuren 423 und 424 ist zu verwechseln.
" 544, 2. Zeile v. u. ist statt Stechtartsche zu setzen: Renntartsche.
" 548. In Figur 634 sind Verwechselungen vorgekommen, so ist d ein Turnier-
spiess und gehört zu Figur 638.
" 551. In Figur 638 sind b und c Scharfeisen und gehören zu Fig. 548.
" 640, 13. Zeile v. u. ist nach Linz einzuschalten: gegenwärtig im Museum
Francisco-Carolinum daselbst.



Druck von Ramm & Seemann in Leipzig.


Berichtigungen.

Seite 96, 9. Zeile v. u. ist nach dem Worte Schöſsen einzuschalten: und Gesäſsschurz.
„ 96, 7. „ „ „ statt Vorderschurz zu setzen: Gesäſsschurz.
„ 97, 6. „ „ „ ist der Zwischensatz, des Verteidigers von Wien 1529, zu
streichen und dafür zu setzen: gest. 1550.
„ 99, 9. „ „ „ ist statt Desiderius zu setzen: Koloman.
„ 124, 16. „ „ „ „ „ der Codex aureus zu setzen: Psalterium aureum.
„ 125, 8. „ „ „ „ „ Codex zu setzen: Psalterium.
„ 190, 11. „ „ o. „ nach dem Worte angezogen einzuschalten: wurden.
„ 197, 15. „ „ u. „ statt Codex zu setzen: Psalterium.
„ 213, 7. „ „ o. „ „ 228 zu setzen 230.
„ 220, 3. „ „ u. „ „ Thunschen zu setzen: Thun’schen.
„ 224, 10. „ „ o. „ „ Codex aureus zu setzen: Psalterium aureum.
„ 255, 15. „ „ „ „ „ Schweinschwerter zu setzen: Schwein- oder Anlauf-
schwerter.
„ 360 Der Text der beiden Figuren 423 und 424 ist zu verwechseln.
„ 544, 2. Zeile v. u. ist statt Stechtartsche zu setzen: Renntartsche.
„ 548. In Figur 634 sind Verwechselungen vorgekommen, so ist d ein Turnier-
spieſs und gehört zu Figur 638.
„ 551. In Figur 638 sind b und c Scharfeisen und gehören zu Fig. 548.
„ 640, 13. Zeile v. u. ist nach Linz einzuschalten: gegenwärtig im Museum
Francisco-Carolinum daselbst.



Druck von Ramm & Seemann in Leipzig.


<TEI>
  <text>
    <back>
      <pb facs="#f0713" n="[695]"/>
      <div type="corrigenda">
        <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Berichtigungen.</hi> </hi> </head><lb/>
        <p>Seite 96, 9. Zeile v. u. ist nach dem Worte Schö&#x017F;sen einzuschalten: und Gesä&#x017F;sschurz.<lb/>
&#x201E; 96, 7. &#x201E; &#x201E; &#x201E; statt Vorderschurz zu setzen: Gesä&#x017F;sschurz.<lb/>
&#x201E; 97, 6. &#x201E; &#x201E; &#x201E; ist der Zwischensatz, des Verteidigers von Wien 1529, zu<lb/>
streichen und dafür zu setzen: gest. 1550.<lb/>
&#x201E; 99, 9. &#x201E; &#x201E; &#x201E; ist statt Desiderius zu setzen: Koloman.<lb/>
&#x201E; 124, 16. &#x201E; &#x201E; &#x201E; &#x201E; &#x201E; der Codex aureus zu setzen: Psalterium aureum.<lb/>
&#x201E; 125, 8. &#x201E; &#x201E; &#x201E; &#x201E; &#x201E; Codex zu setzen: Psalterium.<lb/>
&#x201E; 190, 11. &#x201E; &#x201E; o. &#x201E; nach dem Worte angezogen einzuschalten: wurden.<lb/>
&#x201E; 197, 15. &#x201E; &#x201E; u. &#x201E; statt Codex zu setzen: Psalterium.<lb/>
&#x201E; 213, 7. &#x201E; &#x201E; o. &#x201E; &#x201E; 228 zu setzen 230.<lb/>
&#x201E; 220, 3. &#x201E; &#x201E; u. &#x201E; &#x201E; Thunschen zu setzen: Thun&#x2019;schen.<lb/>
&#x201E; 224, 10. &#x201E; &#x201E; o. &#x201E; &#x201E; Codex aureus zu setzen: Psalterium aureum.<lb/>
&#x201E; 255, 15. &#x201E; &#x201E; &#x201E; &#x201E; &#x201E; Schweinschwerter zu setzen: Schwein- oder Anlauf-<lb/>
schwerter.<lb/>
&#x201E; 360 Der Text der beiden Figuren 423 und 424 ist zu verwechseln.<lb/>
&#x201E; 544, 2. Zeile v. u. ist statt Stechtartsche zu setzen: Renntartsche.<lb/>
&#x201E; 548. In Figur 634 sind Verwechselungen vorgekommen, so ist d ein Turnier-<lb/>
spie&#x017F;s und gehört zu Figur 638.<lb/>
&#x201E; 551. In Figur 638 sind b und c Scharfeisen und gehören zu Fig. 548.<lb/>
&#x201E; 640, 13. Zeile v. u. ist nach Linz einzuschalten: gegenwärtig im Museum<lb/>
Francisco-Carolinum daselbst.</p>
      </div>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div type="imprint">
        <p>Druck von Ramm &amp; Seemann in Leipzig.</p>
      </div><lb/>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[695]/0713] Berichtigungen. Seite 96, 9. Zeile v. u. ist nach dem Worte Schöſsen einzuschalten: und Gesäſsschurz. „ 96, 7. „ „ „ statt Vorderschurz zu setzen: Gesäſsschurz. „ 97, 6. „ „ „ ist der Zwischensatz, des Verteidigers von Wien 1529, zu streichen und dafür zu setzen: gest. 1550. „ 99, 9. „ „ „ ist statt Desiderius zu setzen: Koloman. „ 124, 16. „ „ „ „ „ der Codex aureus zu setzen: Psalterium aureum. „ 125, 8. „ „ „ „ „ Codex zu setzen: Psalterium. „ 190, 11. „ „ o. „ nach dem Worte angezogen einzuschalten: wurden. „ 197, 15. „ „ u. „ statt Codex zu setzen: Psalterium. „ 213, 7. „ „ o. „ „ 228 zu setzen 230. „ 220, 3. „ „ u. „ „ Thunschen zu setzen: Thun’schen. „ 224, 10. „ „ o. „ „ Codex aureus zu setzen: Psalterium aureum. „ 255, 15. „ „ „ „ „ Schweinschwerter zu setzen: Schwein- oder Anlauf- schwerter. „ 360 Der Text der beiden Figuren 423 und 424 ist zu verwechseln. „ 544, 2. Zeile v. u. ist statt Stechtartsche zu setzen: Renntartsche. „ 548. In Figur 634 sind Verwechselungen vorgekommen, so ist d ein Turnier- spieſs und gehört zu Figur 638. „ 551. In Figur 638 sind b und c Scharfeisen und gehören zu Fig. 548. „ 640, 13. Zeile v. u. ist nach Linz einzuschalten: gegenwärtig im Museum Francisco-Carolinum daselbst. Druck von Ramm & Seemann in Leipzig.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/boeheim_waffenkunde_1890
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/boeheim_waffenkunde_1890/713
Zitationshilfe: Boeheim, Wendelin: Handbuch der Waffenkunde. Leipzig, 1890, S. [695]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/boeheim_waffenkunde_1890/713>, abgerufen am 29.06.2022.