Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brockes, Barthold Heinrich: Herrn B. H. Brockes, [...] verdeutschte Grund-Sätze der Welt-Weisheit, des Herrn Abts Genest. Bd. 3. 2. Aufl. Hamburg, 1730.

Bild:
<< vorherige Seite
Mannichfaltige Frühlings-
Freude.
Liebster GOTT! wie bunt, wie schön,
Wie so lieblich, klar und helle
Jst anjetzo jede Stelle
Auf dem Welt-Kreiß anzusehn!
Wie so heiter, licht und rein
Jst des güldnen Morgens Schein,
Der das Firmament erfüllet!
Wie so eben, glatt und flach
Jst der Binsen-reiche Bach,
Welcher dort in Bluhmen quillet,
Recht als ein polierter Spiegel!
Seht, wie funckeln dort die Hügel!
Schaut, die Segens-reiche Felder,
Wie sie dort das Laub der Wälder
Als mit einem Krantz bekräntzen!
Seht, wie dorten Kraut und Gras
Vom gefallnen Nacht-Thau naß,
Recht als Edelsteine gläntzen!
Durch der Bluhmen bunte Pracht,
Wann auf sie die Sonne strahlet,
Und so tausend-färbig mahlet,
Werd
Mannichfaltige Fruͤhlings-
Freude.
Liebſter GOTT! wie bunt, wie ſchoͤn,
Wie ſo lieblich, klar und helle
Jſt anjetzo jede Stelle
Auf dem Welt-Kreiß anzuſehn!
Wie ſo heiter, licht und rein
Jſt des guͤldnen Morgens Schein,
Der das Firmament erfuͤllet!
Wie ſo eben, glatt und flach
Jſt der Binſen-reiche Bach,
Welcher dort in Bluhmen quillet,
Recht als ein polierter Spiegel!
Seht, wie funckeln dort die Huͤgel!
Schaut, die Segens-reiche Felder,
Wie ſie dort das Laub der Waͤlder
Als mit einem Krantz bekraͤntzen!
Seht, wie dorten Kraut und Gras
Vom gefallnen Nacht-Thau naß,
Recht als Edelſteine glaͤntzen!
Durch der Bluhmen bunte Pracht,
Wann auf ſie die Sonne ſtrahlet,
Und ſo tauſend-faͤrbig mahlet,
Werd
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0634" n="604"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Mannichfaltige Fru&#x0364;hlings-<lb/>
Freude.</hi> </head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l><hi rendition="#in">L</hi>ieb&#x017F;ter GOTT! wie bunt, wie &#x017F;cho&#x0364;n,</l><lb/>
            <l>Wie &#x017F;o lieblich, klar und helle</l><lb/>
            <l>J&#x017F;t anjetzo jede Stelle</l><lb/>
            <l>Auf dem Welt-Kreiß anzu&#x017F;ehn!</l><lb/>
            <l>Wie &#x017F;o heiter, licht und rein</l><lb/>
            <l>J&#x017F;t des gu&#x0364;ldnen Morgens Schein,</l><lb/>
            <l>Der das Firmament erfu&#x0364;llet!</l><lb/>
            <l>Wie &#x017F;o eben, glatt und flach</l><lb/>
            <l>J&#x017F;t der Bin&#x017F;en-reiche Bach,</l><lb/>
            <l>Welcher dort in Bluhmen quillet,</l><lb/>
            <l>Recht als ein polierter Spiegel!</l><lb/>
            <l>Seht, wie funckeln dort die Hu&#x0364;gel!</l><lb/>
            <l>Schaut, die Segens-reiche Felder,</l><lb/>
            <l>Wie &#x017F;ie dort das Laub der Wa&#x0364;lder</l><lb/>
            <l>Als mit einem Krantz bekra&#x0364;ntzen!</l><lb/>
            <l>Seht, wie dorten Kraut und Gras</l><lb/>
            <l>Vom gefallnen Nacht-Thau naß,</l><lb/>
            <l>Recht als Edel&#x017F;teine gla&#x0364;ntzen!</l><lb/>
            <l>Durch der Bluhmen bunte Pracht,</l><lb/>
            <l>Wann auf &#x017F;ie die Sonne &#x017F;trahlet,</l><lb/>
            <l>Und &#x017F;o tau&#x017F;end-fa&#x0364;rbig mahlet,</l><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Werd</fw><lb/>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[604/0634] Mannichfaltige Fruͤhlings- Freude. Liebſter GOTT! wie bunt, wie ſchoͤn, Wie ſo lieblich, klar und helle Jſt anjetzo jede Stelle Auf dem Welt-Kreiß anzuſehn! Wie ſo heiter, licht und rein Jſt des guͤldnen Morgens Schein, Der das Firmament erfuͤllet! Wie ſo eben, glatt und flach Jſt der Binſen-reiche Bach, Welcher dort in Bluhmen quillet, Recht als ein polierter Spiegel! Seht, wie funckeln dort die Huͤgel! Schaut, die Segens-reiche Felder, Wie ſie dort das Laub der Waͤlder Als mit einem Krantz bekraͤntzen! Seht, wie dorten Kraut und Gras Vom gefallnen Nacht-Thau naß, Recht als Edelſteine glaͤntzen! Durch der Bluhmen bunte Pracht, Wann auf ſie die Sonne ſtrahlet, Und ſo tauſend-faͤrbig mahlet, Werd

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/brockes_vergnuegen03_1730
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/brockes_vergnuegen03_1730/634
Zitationshilfe: Brockes, Barthold Heinrich: Herrn B. H. Brockes, [...] verdeutschte Grund-Sätze der Welt-Weisheit, des Herrn Abts Genest. Bd. 3. 2. Aufl. Hamburg, 1730, S. 604. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/brockes_vergnuegen03_1730/634>, abgerufen am 23.04.2021.