Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brunner, Heinrich: Deutsche Rechtsgeschichte. Bd. 1. Leipzig, 1887.

Bild:
<< vorherige Seite
§ 4. Hilfsmittel und Hilfswissenschaften.

Dem Verständnis der germanischen Sprachen dienen und zwar
der gotischen:
E. Schulze, Gotisches Glossar, 1847; ders., Gotisches Wörterbuch, 1867.
der althochdeutschen:
E. G. Graff, Althochdeutscher Sprachschatz oder Wörterbuch der althoch-
deutschen Sprache, 1834 ff. 6 Bde. Dazu ein alphabetischer Index von Massmann,
1846. O. Schade, Althochdeutsches Wörterbuch, 2. Aufl. 1872--1882. E. Stein-
meyer u. E. Sievers,
Die althochdeutschen Glossen, gesammelt und erläutert,
bisher 2 Bde 1879. 1882.
der mittelhochdeutschen:
W. Müller u. Zarncke, Mhd. Wörterbuch mit Benutzung des Nachlasses
von G. F. Benecke, 3 Bde 1854 ff. M. Lexer, Mhd. Handwörterbuch, 3 Bde
1872--1878.
der neuhochdeutschen Sprache und ihrer geschichtlichen Ent-
wicklung:
J. u. W. Grimm, Deutsches Wörterbuch, fortgesetzt von Weigand, Hilde-
brand, Heyne, Lexer und Wülcker, 1854 ff. I--III. IV erste Abteilung erste Hälfte
und zweite Hälfte Lieferung 1--7 (genug). IV zweite Abteilung. V. VI. VII Lieferung
1--8. VIII 1. 2. XII 1. Fr. Kluge, Etymolog. WB der deutschen Sprache, 1884.
der bairischen Mundart:
A. Schmeller, Bayerisches Wörterbuch, 2. Ausg. bearbeitet von G. K. From-
mann, 2 Bde 1872. 1877.
des Altsächsischen:
A. Schmeller, Glossarium Saxonicum, 1840. Heyne, Kleinere, altnieder-
deutsche Denkmäler, mit Glossar, 2. Aufl. 1877.
des Angelsächsischen:
Ettmüller, Lexicon Anglosaxonicum, 1851. Grein, Sprachschatz der
ags. Dichter, 2 Bde 1861 ff. als Bd 3 u. 4 seiner Bibl. d. ags. Poesie. Reinhold
Schmids
Glossar in dessen Gesetze der Angelsachsen, 1858, S 521. Bosworth,
Anglo-Saxon and English Dictionary, 1866. Toller u. Bosworth, An Anglo-
Saxon Dictionary based on the MS. Collections of the late Jos. Bosworth, edited
and enlarged by T. N. Toller, 1882 ff. (parts I and II). Wright, Anglosaxon and
old english vocabularies, 2. ed. by Wülcker, 2 Bde 1884 (Glossen und Vokabularien
vom 8. bis 15. Jahrh.). Groschopp, Kl. ags. WB nach Grein, 1883.
des Mittelniederdeutschen:
K. Schiller und A. Lübben, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, 6 Bde.
1872--1881.
des Friesischen:
K. v. Richthofen, Altfriesisches Wörterbuch, 1840. J. ten Doornkaat-
Koolman,
Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, 1879 ff.
des Niederländischen:
Kiliani Dufflaei Etymologicum, Ultraj. 1623. Verwijs en Verdam,
Middelnederlandsch Wordenboek, 1882 ff. (im Erscheinen).
des Altfranzösischen:
Diez, Etymolog. WB der romanischen Sprachen, 4. Aufl. 1878. Ragueau
& Lauriere,
Glossaire du droit francais, nouv. ed. p. Favre 1882. Dupin &
Laboulaye,
Glossaire de l'ancien droit francais, 1846 und in ihrer Ausgabe

§ 4. Hilfsmittel und Hilfswissenschaften.

Dem Verständnis der germanischen Sprachen dienen und zwar
der gotischen:
E. Schulze, Gotisches Glossar, 1847; ders., Gotisches Wörterbuch, 1867.
der althochdeutschen:
E. G. Graff, Althochdeutscher Sprachschatz oder Wörterbuch der althoch-
deutschen Sprache, 1834 ff. 6 Bde. Dazu ein alphabetischer Index von Maſsmann,
1846. O. Schade, Althochdeutsches Wörterbuch, 2. Aufl. 1872—1882. E. Stein-
meyer u. E. Sievers,
Die althochdeutschen Glossen, gesammelt und erläutert,
bisher 2 Bde 1879. 1882.
der mittelhochdeutschen:
W. Müller u. Zarncke, Mhd. Wörterbuch mit Benutzung des Nachlasses
von G. F. Benecke, 3 Bde 1854 ff. M. Lexer, Mhd. Handwörterbuch, 3 Bde
1872—1878.
der neuhochdeutschen Sprache und ihrer geschichtlichen Ent-
wicklung:
J. u. W. Grimm, Deutsches Wörterbuch, fortgesetzt von Weigand, Hilde-
brand, Heyne, Lexer und Wülcker, 1854 ff. I—III. IV erste Abteilung erste Hälfte
und zweite Hälfte Lieferung 1—7 (genug). IV zweite Abteilung. V. VI. VII Lieferung
1—8. VIII 1. 2. XII 1. Fr. Kluge, Etymolog. WB der deutschen Sprache, 1884.
der bairischen Mundart:
A. Schmeller, Bayerisches Wörterbuch, 2. Ausg. bearbeitet von G. K. From-
mann, 2 Bde 1872. 1877.
des Altsächsischen:
A. Schmeller, Glossarium Saxonicum, 1840. Heyne, Kleinere, altnieder-
deutsche Denkmäler, mit Glossar, 2. Aufl. 1877.
des Angelsächsischen:
Ettmüller, Lexicon Anglosaxonicum, 1851. Grein, Sprachschatz der
ags. Dichter, 2 Bde 1861 ff. als Bd 3 u. 4 seiner Bibl. d. ags. Poesie. Reinhold
Schmids
Glossar in dessen Gesetze der Angelsachsen, 1858, S 521. Bosworth,
Anglo-Saxon and English Dictionary, 1866. Toller u. Bosworth, An Anglo-
Saxon Dictionary based on the MS. Collections of the late Jos. Bosworth, edited
and enlarged by T. N. Toller, 1882 ff. (parts I and II). Wright, Anglosaxon and
old english vocabularies, 2. ed. by Wülcker, 2 Bde 1884 (Glossen und Vokabularien
vom 8. bis 15. Jahrh.). Groschopp, Kl. ags. WB nach Grein, 1883.
des Mittelniederdeutschen:
K. Schiller und A. Lübben, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, 6 Bde.
1872—1881.
des Friesischen:
K. v. Richthofen, Altfriesisches Wörterbuch, 1840. J. ten Doornkaat-
Koolman,
Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, 1879 ff.
des Niederländischen:
Kiliani Dufflaei Etymologicum, Ultraj. 1623. Verwijs en Verdam,
Middelnederlandsch Wordenboek, 1882 ff. (im Erscheinen).
des Altfranzösischen:
Diez, Etymolog. WB der romanischen Sprachen, 4. Aufl. 1878. Ragueau
& Laurière,
Glossaire du droit français, nouv. éd. p. Favre 1882. Dupin &
Laboulaye,
Glossaire de l’ancien droit français, 1846 und in ihrer Ausgabe

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0029" n="11"/>
          <fw place="top" type="header">§ 4. Hilfsmittel und Hilfswissenschaften.</fw><lb/>
          <p>
            <bibl>Dem Verständnis der germanischen Sprachen dienen und zwar<lb/>
der gotischen:<lb/>
E. <hi rendition="#g">Schulze,</hi> Gotisches Glossar, 1847; <hi rendition="#g">ders.,</hi> Gotisches Wörterbuch, 1867.<lb/>
der althochdeutschen:<lb/>
E. G. <hi rendition="#g">Graff,</hi> Althochdeutscher Sprachschatz oder Wörterbuch der althoch-<lb/>
deutschen Sprache, 1834 ff. 6 Bde. Dazu ein alphabetischer Index von Ma&#x017F;smann,<lb/>
1846. O. <hi rendition="#g">Schade,</hi> Althochdeutsches Wörterbuch, 2. Aufl. 1872&#x2014;1882. E. <hi rendition="#g">Stein-<lb/>
meyer u. E. Sievers,</hi> Die althochdeutschen Glossen, gesammelt und erläutert,<lb/>
bisher 2 Bde 1879. 1882.<lb/>
der mittelhochdeutschen:<lb/>
W. <hi rendition="#g">Müller u. Zarncke,</hi> Mhd. Wörterbuch mit Benutzung des Nachlasses<lb/>
von G. F. <hi rendition="#g">Benecke,</hi> 3 Bde 1854 ff. M. <hi rendition="#g">Lexer,</hi> Mhd. Handwörterbuch, 3 Bde<lb/>
1872&#x2014;1878.<lb/>
der neuhochdeutschen Sprache und ihrer geschichtlichen Ent-<lb/>
wicklung:<lb/>
J. u. W. <hi rendition="#g">Grimm,</hi> Deutsches Wörterbuch, fortgesetzt von Weigand, Hilde-<lb/>
brand, Heyne, Lexer und Wülcker, 1854 ff. I&#x2014;III. IV erste Abteilung erste Hälfte<lb/>
und zweite Hälfte Lieferung 1&#x2014;7 (genug). IV zweite Abteilung. V. VI. VII Lieferung<lb/>
1&#x2014;8. VIII 1. 2. XII 1. <hi rendition="#g">Fr. Kluge,</hi> Etymolog. WB der deutschen Sprache, 1884.<lb/>
der bairischen Mundart:<lb/>
A. <hi rendition="#g">Schmeller,</hi> Bayerisches Wörterbuch, 2. Ausg. bearbeitet von G. K. From-<lb/>
mann, 2 Bde 1872. 1877.<lb/>
des Altsächsischen:<lb/>
A. <hi rendition="#g">Schmeller,</hi> Glossarium Saxonicum, 1840. <hi rendition="#g">Heyne,</hi> Kleinere, altnieder-<lb/>
deutsche Denkmäler, mit Glossar, 2. Aufl. 1877.<lb/>
des Angelsächsischen:<lb/><hi rendition="#g">Ettmüller,</hi> Lexicon Anglosaxonicum, 1851. <hi rendition="#g">Grein,</hi> Sprachschatz der<lb/>
ags. Dichter, 2 Bde 1861 ff. als Bd 3 u. 4 seiner Bibl. d. ags. Poesie. <hi rendition="#g">Reinhold<lb/>
Schmids</hi> Glossar in dessen Gesetze der Angelsachsen, 1858, S 521. <hi rendition="#g">Bosworth,</hi><lb/>
Anglo-Saxon and English Dictionary, 1866. <hi rendition="#g">Toller u. Bosworth,</hi> An Anglo-<lb/>
Saxon Dictionary based on the MS. Collections of the late Jos. Bosworth, edited<lb/>
and enlarged by T. N. Toller, 1882 ff. (parts I and II). <hi rendition="#g">Wright,</hi> Anglosaxon and<lb/>
old english vocabularies, 2. ed. by Wülcker, 2 Bde 1884 (Glossen und Vokabularien<lb/>
vom 8. bis 15. Jahrh.). <hi rendition="#g">Groschopp,</hi> Kl. ags. WB nach Grein, 1883.<lb/>
des Mittelniederdeutschen:<lb/>
K. <hi rendition="#g">Schiller</hi> und A. <hi rendition="#g">Lübben,</hi> Mittelniederdeutsches Wörterbuch, 6 Bde.<lb/>
1872&#x2014;1881.<lb/>
des Friesischen:<lb/>
K. v. <hi rendition="#g">Richthofen,</hi> Altfriesisches Wörterbuch, 1840. J. <hi rendition="#g">ten Doornkaat-<lb/>
Koolman,</hi> Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, 1879 ff.<lb/>
des Niederländischen:<lb/><hi rendition="#g">Kiliani Dufflaei</hi> Etymologicum, Ultraj. 1623. <hi rendition="#g">Verwijs</hi> en <hi rendition="#g">Verdam,</hi><lb/>
Middelnederlandsch Wordenboek, 1882 ff. (im Erscheinen).<lb/>
des Altfranzösischen:<lb/><hi rendition="#g">Diez,</hi> Etymolog. WB der romanischen Sprachen, 4. Aufl. 1878. <hi rendition="#g">Ragueau<lb/>
&amp; Laurière,</hi> Glossaire du droit français, nouv. éd. p. Favre 1882. <hi rendition="#g">Dupin &amp;<lb/>
Laboulaye,</hi> Glossaire de l&#x2019;ancien droit français, 1846 und in ihrer Ausgabe<lb/></bibl>
          </p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[11/0029] § 4. Hilfsmittel und Hilfswissenschaften. Dem Verständnis der germanischen Sprachen dienen und zwar der gotischen: E. Schulze, Gotisches Glossar, 1847; ders., Gotisches Wörterbuch, 1867. der althochdeutschen: E. G. Graff, Althochdeutscher Sprachschatz oder Wörterbuch der althoch- deutschen Sprache, 1834 ff. 6 Bde. Dazu ein alphabetischer Index von Maſsmann, 1846. O. Schade, Althochdeutsches Wörterbuch, 2. Aufl. 1872—1882. E. Stein- meyer u. E. Sievers, Die althochdeutschen Glossen, gesammelt und erläutert, bisher 2 Bde 1879. 1882. der mittelhochdeutschen: W. Müller u. Zarncke, Mhd. Wörterbuch mit Benutzung des Nachlasses von G. F. Benecke, 3 Bde 1854 ff. M. Lexer, Mhd. Handwörterbuch, 3 Bde 1872—1878. der neuhochdeutschen Sprache und ihrer geschichtlichen Ent- wicklung: J. u. W. Grimm, Deutsches Wörterbuch, fortgesetzt von Weigand, Hilde- brand, Heyne, Lexer und Wülcker, 1854 ff. I—III. IV erste Abteilung erste Hälfte und zweite Hälfte Lieferung 1—7 (genug). IV zweite Abteilung. V. VI. VII Lieferung 1—8. VIII 1. 2. XII 1. Fr. Kluge, Etymolog. WB der deutschen Sprache, 1884. der bairischen Mundart: A. Schmeller, Bayerisches Wörterbuch, 2. Ausg. bearbeitet von G. K. From- mann, 2 Bde 1872. 1877. des Altsächsischen: A. Schmeller, Glossarium Saxonicum, 1840. Heyne, Kleinere, altnieder- deutsche Denkmäler, mit Glossar, 2. Aufl. 1877. des Angelsächsischen: Ettmüller, Lexicon Anglosaxonicum, 1851. Grein, Sprachschatz der ags. Dichter, 2 Bde 1861 ff. als Bd 3 u. 4 seiner Bibl. d. ags. Poesie. Reinhold Schmids Glossar in dessen Gesetze der Angelsachsen, 1858, S 521. Bosworth, Anglo-Saxon and English Dictionary, 1866. Toller u. Bosworth, An Anglo- Saxon Dictionary based on the MS. Collections of the late Jos. Bosworth, edited and enlarged by T. N. Toller, 1882 ff. (parts I and II). Wright, Anglosaxon and old english vocabularies, 2. ed. by Wülcker, 2 Bde 1884 (Glossen und Vokabularien vom 8. bis 15. Jahrh.). Groschopp, Kl. ags. WB nach Grein, 1883. des Mittelniederdeutschen: K. Schiller und A. Lübben, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, 6 Bde. 1872—1881. des Friesischen: K. v. Richthofen, Altfriesisches Wörterbuch, 1840. J. ten Doornkaat- Koolman, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, 1879 ff. des Niederländischen: Kiliani Dufflaei Etymologicum, Ultraj. 1623. Verwijs en Verdam, Middelnederlandsch Wordenboek, 1882 ff. (im Erscheinen). des Altfranzösischen: Diez, Etymolog. WB der romanischen Sprachen, 4. Aufl. 1878. Ragueau & Laurière, Glossaire du droit français, nouv. éd. p. Favre 1882. Dupin & Laboulaye, Glossaire de l’ancien droit français, 1846 und in ihrer Ausgabe

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/brunner_rechtsgeschichte01_1887
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/brunner_rechtsgeschichte01_1887/29
Zitationshilfe: Brunner, Heinrich: Deutsche Rechtsgeschichte. Bd. 1. Leipzig, 1887, S. 11. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/brunner_rechtsgeschichte01_1887/29>, abgerufen am 04.03.2024.