Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Chamisso, Adelbert von: Peter Schlemihl's wundersame Geschichte. Nürnberg, 1814.

Bild:
<< vorherige Seite
Literarische Anzeige.

Geschichte des Zwillings a Pede,
von Johannes Author. Nürnberg,
in Commission bei Joh. Leonh. Schrag,
1811. 174 S. 8. 18 gr. oder 1fl. 6 kr.

Es gab eine Zeit, und vielleicht ist sie
noch nicht ganz vorüber, wo das Kapitel der
Rhetorik de tropis et figuris, in Ausübung ge¬
bracht, für Poesie gehalten wurde. Der Verstand
hatte, so lange er noch wohlauf war, die stolze
Freude, die aufgetriebenen Rudel, Völker etc. von
Tropen und Figuren als allerlei ihm unterthane
Kreatur aufbewahrend anzureihen und aufzuhen¬
ken. Wenn er aber müde war von dieser Jagd,
und nun die Großen des Reichs (der Seele) zu
leben und zu weben anfingen, ja ihn endlich selbst
in die allgemeine Lust und Fröhlichkeit mit hinein
rissen, so daß er kein Wort gegen diese Satur¬

Literariſche Anzeige.

Geſchichte des Zwillings a Pede,
von Johannes Author. Nuͤrnberg,
in Commiſſion bei Joh. Leonh. Schrag,
1811. 174 S. 8. 18 gr. oder 1fl. 6 kr.

Es gab eine Zeit, und vielleicht iſt ſie
noch nicht ganz voruͤber, wo das Kapitel der
Rhetorik de tropis et figuris, in Ausuͤbung ge¬
bracht, fuͤr Poeſie gehalten wurde. Der Verſtand
hatte, ſo lange er noch wohlauf war, die ſtolze
Freude, die aufgetriebenen Rudel, Voͤlker ꝛc. von
Tropen und Figuren als allerlei ihm unterthane
Kreatur aufbewahrend anzureihen und aufzuhen¬
ken. Wenn er aber muͤde war von dieſer Jagd,
und nun die Großen des Reichs (der Seele) zu
leben und zu weben anfingen, ja ihn endlich ſelbſt
in die allgemeine Luſt und Froͤhlichkeit mit hinein
riſſen, ſo daß er kein Wort gegen dieſe Satur¬

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0147" n="127"/>
      </div>
    </body>
    <back>
      <div type="advertisement" n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Literari&#x017F;che Anzeige.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#g">Ge&#x017F;chichte des Zwillings a Pede</hi>,<lb/><hi rendition="#g">von Johannes Author</hi>. Nu&#x0364;rnberg,<lb/>
in Commi&#x017F;&#x017F;ion bei Joh. Leonh. Schrag,<lb/>
1811. 174 S. 8. 18 gr. oder 1fl. 6 kr.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#in">E</hi>s gab eine Zeit, und vielleicht i&#x017F;t &#x017F;ie<lb/>
noch nicht <hi rendition="#g">ganz</hi> voru&#x0364;ber, wo das Kapitel der<lb/>
Rhetorik <hi rendition="#aq">de tropis et figuris</hi>, in Ausu&#x0364;bung ge¬<lb/>
bracht, fu&#x0364;r Poe&#x017F;ie gehalten wurde. Der Ver&#x017F;tand<lb/>
hatte, &#x017F;o lange er noch wohlauf war, die &#x017F;tolze<lb/>
Freude, die aufgetriebenen Rudel, Vo&#x0364;lker &#xA75B;c. von<lb/>
Tropen und Figuren als allerlei ihm unterthane<lb/>
Kreatur aufbewahrend anzureihen und aufzuhen¬<lb/>
ken. Wenn er aber mu&#x0364;de war von die&#x017F;er Jagd,<lb/>
und nun die Großen des Reichs (der Seele) zu<lb/>
leben und zu weben anfingen, ja ihn endlich &#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
in die allgemeine Lu&#x017F;t und Fro&#x0364;hlichkeit mit hinein<lb/>
ri&#x017F;&#x017F;en, &#x017F;o daß er kein Wort gegen die&#x017F;e Satur¬<lb/></p>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[127/0147] Literariſche Anzeige. Geſchichte des Zwillings a Pede, von Johannes Author. Nuͤrnberg, in Commiſſion bei Joh. Leonh. Schrag, 1811. 174 S. 8. 18 gr. oder 1fl. 6 kr. Es gab eine Zeit, und vielleicht iſt ſie noch nicht ganz voruͤber, wo das Kapitel der Rhetorik de tropis et figuris, in Ausuͤbung ge¬ bracht, fuͤr Poeſie gehalten wurde. Der Verſtand hatte, ſo lange er noch wohlauf war, die ſtolze Freude, die aufgetriebenen Rudel, Voͤlker ꝛc. von Tropen und Figuren als allerlei ihm unterthane Kreatur aufbewahrend anzureihen und aufzuhen¬ ken. Wenn er aber muͤde war von dieſer Jagd, und nun die Großen des Reichs (der Seele) zu leben und zu weben anfingen, ja ihn endlich ſelbſt in die allgemeine Luſt und Froͤhlichkeit mit hinein riſſen, ſo daß er kein Wort gegen dieſe Satur¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Beigebunden im Anhang des für das DTA gewählten E… [mehr]

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/chamisso_schlemihl_1814
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/chamisso_schlemihl_1814/147
Zitationshilfe: Chamisso, Adelbert von: Peter Schlemihl's wundersame Geschichte. Nürnberg, 1814, S. 127. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/chamisso_schlemihl_1814/147>, abgerufen am 23.04.2024.