Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Cuthbertson, John: Beschreibung einer verbesserten Luftpumpe (Übers. D. G. A. Suckow). Mannheim, 1788.

Bild:
<< vorherige Seite

von einem gewissen Fehler im Maase abhangen muste. Bei wiederhohlten Versuchen fand ich auch daß es nur geschah, wenn die Probe in einer andern Richtung, als die, welche das Barometer hatte, hieng, und schloß ich daß es von diesem Umstand herrühren müsse. Auch fand ich, daß das Licht wie es auf die zwei Scalen fiel, einen Augenbetrug verursachte, und diese Probe Irrungen, besonders bei Pumpen von einer solchen ausserordentlichen Verdünnungskraft, aussezte. Es war daher nothwendig eine genauere Probe zu versuchen, und diese welche ich jezt beschreiben werde, ist nicht nur von den oben bemerkten Fehlern frei, sondern wie ich glaube, auch so genau als nur ein solches Werkzeug seyn kann. Aus dieser Ursache, und da sich diese Probe nicht wohl versenden läßt, muß ich für diejenigen eine hinlängliche Beschreibung beifügen, welche solche einrichten wollen.

24.

Ich nahm zwei Barometerröhren von gleicher Weite mit der welche an der Luftpumpe befestigt war, und füllte diese mit Quecksilber, welches viermahl sorgfältig darinnen gekocht wurde. Hierauf wurden sie geprüft in wie weit sie beide einen gleichen Stand des Quecksilbers zeigten, welchen ich

von einem gewissen Fehler im Maase abhangen muste. Bei wiederhohlten Versuchen fand ich auch daß es nur geschah, wenn die Probe in einer andern Richtung, als die, welche das Barometer hatte, hieng, und schloß ich daß es von diesem Umstand herrühren müsse. Auch fand ich, daß das Licht wie es auf die zwei Scalen fiel, einen Augenbetrug verursachte, und diese Probe Irrungen, besonders bei Pumpen von einer solchen ausserordentlichen Verdünnungskraft, aussezte. Es war daher nothwendig eine genauere Probe zu versuchen, und diese welche ich jezt beschreiben werde, ist nicht nur von den oben bemerkten Fehlern frei, sondern wie ich glaube, auch so genau als nur ein solches Werkzeug seyn kann. Aus dieser Ursache, und da sich diese Probe nicht wohl versenden läßt, muß ich für diejenigen eine hinlängliche Beschreibung beifügen, welche solche einrichten wollen.

24.

     Ich nahm zwei Barometerröhren von gleicher Weite mit der welche an der Luftpumpe befestigt war, und füllte diese mit Quecksilber, welches viermahl sorgfältig darinnen gekocht wurde. Hierauf wurden sie geprüft in wie weit sie beide einen gleichen Stand des Quecksilbers zeigten, welchen ich

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0029" n="30"/>
von einem gewissen Fehler im Maase abhangen muste. Bei wiederhohlten Versuchen fand ich auch daß es nur geschah, wenn die Probe in einer andern Richtung, als die, welche das Barometer hatte, hieng, und schloß ich daß es von diesem Umstand herrühren müsse. Auch fand ich, daß das Licht wie es auf die zwei Scalen fiel, einen Augenbetrug verursachte, und diese Probe Irrungen, besonders bei Pumpen von einer solchen ausserordentlichen Verdünnungskraft, aussezte. Es war daher nothwendig eine genauere Probe zu versuchen, und diese welche ich jezt beschreiben werde, ist nicht nur von den oben bemerkten Fehlern frei, sondern wie ich glaube, auch so genau als nur ein solches Werkzeug seyn kann. Aus dieser Ursache, und da sich diese Probe nicht wohl versenden läßt, muß ich für diejenigen eine hinlängliche Beschreibung beifügen, welche solche einrichten wollen.</p>
      </div>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#fr">24.</hi><lb/>
        </head>
        <p>     Ich nahm zwei Barometerröhren von gleicher Weite mit der welche an der Luftpumpe befestigt war, und füllte diese mit Quecksilber, welches viermahl sorgfältig darinnen gekocht wurde. Hierauf wurden sie geprüft in wie weit sie beide einen gleichen Stand des Quecksilbers zeigten, welchen ich
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[30/0029] von einem gewissen Fehler im Maase abhangen muste. Bei wiederhohlten Versuchen fand ich auch daß es nur geschah, wenn die Probe in einer andern Richtung, als die, welche das Barometer hatte, hieng, und schloß ich daß es von diesem Umstand herrühren müsse. Auch fand ich, daß das Licht wie es auf die zwei Scalen fiel, einen Augenbetrug verursachte, und diese Probe Irrungen, besonders bei Pumpen von einer solchen ausserordentlichen Verdünnungskraft, aussezte. Es war daher nothwendig eine genauere Probe zu versuchen, und diese welche ich jezt beschreiben werde, ist nicht nur von den oben bemerkten Fehlern frei, sondern wie ich glaube, auch so genau als nur ein solches Werkzeug seyn kann. Aus dieser Ursache, und da sich diese Probe nicht wohl versenden läßt, muß ich für diejenigen eine hinlängliche Beschreibung beifügen, welche solche einrichten wollen. 24.      Ich nahm zwei Barometerröhren von gleicher Weite mit der welche an der Luftpumpe befestigt war, und füllte diese mit Quecksilber, welches viermahl sorgfältig darinnen gekocht wurde. Hierauf wurden sie geprüft in wie weit sie beide einen gleichen Stand des Quecksilbers zeigten, welchen ich

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-11-21T14:34:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-11-21T14:34:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-11-21T14:34:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/cuthbertson_luftpumpe_1788
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/cuthbertson_luftpumpe_1788/29
Zitationshilfe: Cuthbertson, John: Beschreibung einer verbesserten Luftpumpe (Übers. D. G. A. Suckow). Mannheim, 1788, S. 30. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/cuthbertson_luftpumpe_1788/29>, abgerufen am 06.02.2023.