Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dannhauer, Johann Conrad: Catechismus-Milch. Bd. 9. Straßburg, 1672.

Bild:
<< vorherige Seite
Register
Die Neunzehende/ von der Gedächtnuß des Leydens und Todes JEsu
Christi.
407.
Die Zwantzigste/ von dem Hochzeitlichen Ehren-Kleid der würdigen
Vorbereitung.
417.
Die Ein und Zwantzigste/ von dem Lob-Spruch der süssen Wunder-
thaten/ die Christus im H. Abendmahl gestifftet.
427.
Anhangs-Predigten/ von Christi und
Marthä Gespräch/
Luc. X.
Die Erste/ von Martha/ als der Verklägerin/ ihrer Schwester Ma-
riä.
439.
Die Andere/ von Maria der Schwester Marthä/ als der Beklagten. 449.
Die Dritte/ von der Predigt Christi/ deren Maria zugehört. 462.
Die Vierte/ von dem Einig Nöthigen. 472.
Die Fünffte/ von dem guten Theil/ den Maria erwehlt. 483.
Die Sechste/ von der Chur und Wahl/ die Maria gethan. 493.
Die Siebende/ von dem Urtheil und Gericht Christi über die Wahl
Mariä.
504.


Das Ander Register
Die denckwürdigsten Sachen begreiffend.
[Spaltenumbruch]
ABendmahl heißt [fremdsprachliches Material - 1 Zeichen fehlt]einpnon kuriakon
139. Mensa Dominica ibid. Te-
stamentum ibid. Eucharistia
180. Synaxis ibid.
agape ibid.
Sacrificium 141. Mysterium
142. War-
um es so viel Namen 144. soll zuvor
recht erkant werden als genossen ibid.
Wird mit allen seinen Geheimnussen
im Papstthum nicht völlig erklärt 145.
ist ein recht suo[fremdsprachliches Material - 1 Zeichen fehlt]ition, eucharisticum
epulum
150. das rechte Opfer-mahl
ibid. wird Joh. 6. nicht beschrieben 151.
Jst in der Nacht eingesetzet 181. Jn
[Spaltenumbruch] welchem Jahr ibid. Wann und wie
zu empfangen 186. ist der rechte Zehr-
pfenning 189. hat Christus mit gewis-
ser Ordnung gehalten 193. Jst von
Christo in seiner höchsten Liebe gestiff-
tet 211. Jst Christi Schied-Jmbiß 212.
von Christo in einem Saal gehalten
213. Kan auch den Krancken zu Hauß
communicirt werden ibid. mit was
positur zu empfangen 215. Gibt nicht
nur Christi Leib/ sondern offerirt auch
die Krafft seines Leibs 228. Jst eine
tröstliche Speiß den Mühseligen 244.
Eine
Regiſter
Die Neunzehende/ von der Gedaͤchtnuß des Leydens und Todes JEſu
Chriſti.
407.
Die Zwantzigſte/ von dem Hochzeitlichen Ehren-Kleid der wuͤrdigen
Vorbereitung.
417.
Die Ein und Zwantzigſte/ von dem Lob-Spruch der ſuͤſſen Wunder-
thaten/ die Chriſtus im H. Abendmahl geſtifftet.
427.
Anhangs-Predigten/ von Chriſti und
Marthaͤ Geſpraͤch/
Luc. X.
Die Erſte/ von Martha/ als der Verklaͤgerin/ ihrer Schweſter Ma-
riaͤ.
439.
Die Andere/ von Maria der Schweſter Marthaͤ/ als der Beklagten. 449.
Die Dritte/ von der Predigt Chriſti/ deren Maria zugehoͤrt. 462.
Die Vierte/ von dem Einig Noͤthigen. 472.
Die Fuͤnffte/ von dem guten Theil/ den Maria erwehlt. 483.
Die Sechſte/ von der Chur und Wahl/ die Maria gethan. 493.
Die Siebende/ von dem Urtheil und Gericht Chriſti uͤber die Wahl
Mariaͤ.
504.


Das Ander Regiſter
Die denckwuͤrdigſten Sachen begreiffend.
[Spaltenumbruch]
ABendmahl heißt [fremdsprachliches Material – 1 Zeichen fehlt]ει̃πνον κυριακὸν
139. Menſa Dominica ibid. Te-
ſtamentum ibid. Euchariſtia
180. Synaxis ibid.
ἀγάπη ibid.
Sacrificium 141. Myſterium
142. War-
um es ſo viel Namen 144. ſoll zuvor
recht erkant werden als genoſſen ibid.
Wird mit allen ſeinen Geheimnuſſen
im Papſtthum nicht voͤllig erklaͤrt 145.
iſt ein recht συο[fremdsprachliches Material – 1 Zeichen fehlt]ίτιον, euchariſticum
epulum
150. das rechte Opfer-mahl
ibid. wird Joh. 6. nicht beſchrieben 151.
Jſt in der Nacht eingeſetzet 181. Jn
[Spaltenumbruch] welchem Jahr ibid. Wann und wie
zu empfangen 186. iſt der rechte Zehr-
pfenning 189. hat Chriſtus mit gewiſ-
ſer Ordnung gehalten 193. Jſt von
Chriſto in ſeiner hoͤchſten Liebe geſtiff-
tet 211. Jſt Chriſti Schied-Jmbiß 212.
von Chriſto in einem Saal gehalten
213. Kan auch den Krancken zu Hauß
communicirt werden ibid. mit was
poſitur zu empfangen 215. Gibt nicht
nur Chriſti Leib/ ſondern offerirt auch
die Krafft ſeines Leibs 228. Jſt eine
troͤſtliche Speiß den Muͤhſeligen 244.
Eine
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0538" n="[518]"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Regi&#x017F;ter</hi> </fw><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Die Neunzehende/ von der Geda&#x0364;chtnuß des Leydens und Todes JE&#x017F;u<lb/>
Chri&#x017F;ti.</hi><ref>407</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Die Zwantzig&#x017F;te/ von dem Hochzeitlichen Ehren-Kleid der wu&#x0364;rdigen<lb/>
Vorbereitung.</hi><ref>417</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Die Ein und Zwantzig&#x017F;te/ von dem Lob-Spruch der &#x017F;u&#x0364;&#x017F;&#x017F;en Wunder-<lb/>
thaten/ die Chri&#x017F;tus im H. Abendmahl ge&#x017F;tifftet.</hi><ref>427</ref>.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Anhangs-Predigten/ von Chri&#x017F;ti und<lb/>
Martha&#x0364; Ge&#x017F;pra&#x0364;ch/</hi> <hi rendition="#aq">Luc. X.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Die Er&#x017F;te/ von Martha/ als der Verkla&#x0364;gerin/ ihrer Schwe&#x017F;ter Ma-<lb/>
ria&#x0364;.</hi><ref>439</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Die Andere/ von Maria der Schwe&#x017F;ter Martha&#x0364;/ als der Beklagten.</hi><ref>449</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Die Dritte/ von der Predigt Chri&#x017F;ti/ deren Maria zugeho&#x0364;rt.</hi><ref>462</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Die Vierte/ von dem Einig No&#x0364;thigen.</hi><ref>472</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Die Fu&#x0364;nffte/ von dem guten Theil/ den Maria erwehlt.</hi><ref>483</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Die Sech&#x017F;te/ von der Chur und Wahl/ die Maria gethan.</hi><ref>493</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Die Siebende/ von dem Urtheil und Gericht Chri&#x017F;ti u&#x0364;ber die Wahl<lb/>
Maria&#x0364;.</hi><ref>504</ref>.</item>
          </list>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das Ander Regi&#x017F;ter<lb/>
Die denckwu&#x0364;rdig&#x017F;ten Sachen begreiffend.</hi> </head><lb/>
        <cb/>
        <list>
          <item><hi rendition="#in">A</hi>Bendmahl heißt <foreign xml:lang="ell"><gap reason="fm" unit="chars" quantity="1"/></foreign>&#x03B5;&#x03B9;&#x0303;&#x03C0;&#x03BD;&#x03BF;&#x03BD; &#x03BA;&#x03C5;&#x03C1;&#x03B9;&#x03B1;&#x03BA;&#x1F78;&#x03BD;<lb/><ref>139</ref>. <hi rendition="#aq">Men&#x017F;a Dominica <ref>ibid</ref>. Te-<lb/>
&#x017F;tamentum <ref>ibid</ref>. Euchari&#x017F;tia<lb/><ref>180</ref>. Synaxis <ref>ibid</ref>.</hi> &#x1F00;&#x03B3;&#x03AC;&#x03C0;&#x03B7; <hi rendition="#aq"><ref>ibid</ref>.<lb/>
Sacrificium <ref>141</ref>. My&#x017F;terium</hi> <ref>142</ref>. War-<lb/>
um es &#x017F;o viel Namen <ref>144</ref>. &#x017F;oll zuvor<lb/>
recht erkant werden als geno&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq"><ref>ibid</ref>.</hi><lb/>
Wird mit allen &#x017F;einen Geheimnu&#x017F;&#x017F;en<lb/>
im Pap&#x017F;tthum nicht vo&#x0364;llig erkla&#x0364;rt <ref>145</ref>.<lb/>
i&#x017F;t ein recht &#x03C3;&#x03C5;&#x03BF;<foreign xml:lang="ell"><gap reason="fm" unit="chars" quantity="1"/></foreign>&#x03AF;&#x03C4;&#x03B9;&#x03BF;&#x03BD;, <hi rendition="#aq">euchari&#x017F;ticum<lb/>
epulum</hi> <ref>150</ref>. das rechte Opfer-mahl<lb/><hi rendition="#aq"><ref>ibid</ref>.</hi> wird Joh. <ref>6</ref>. nicht be&#x017F;chrieben <ref>151</ref>.<lb/>
J&#x017F;t in der Nacht einge&#x017F;etzet <ref>181</ref>. Jn<lb/><cb/>
welchem Jahr <hi rendition="#aq"><ref>ibid</ref>.</hi> Wann und wie<lb/>
zu empfangen <ref>186</ref>. i&#x017F;t der rechte Zehr-<lb/>
pfenning <ref>189</ref>. hat Chri&#x017F;tus mit gewi&#x017F;-<lb/>
&#x017F;er Ordnung gehalten <ref>193</ref>. J&#x017F;t von<lb/>
Chri&#x017F;to in &#x017F;einer ho&#x0364;ch&#x017F;ten Liebe ge&#x017F;tiff-<lb/>
tet <ref>211</ref>. J&#x017F;t Chri&#x017F;ti Schied-Jmbiß <ref>212</ref>.<lb/>
von Chri&#x017F;to in einem Saal gehalten<lb/><ref>213</ref>. Kan auch den Krancken zu Hauß<lb/><hi rendition="#aq">communic</hi>irt werden <hi rendition="#aq"><ref>ibid</ref>.</hi> mit was<lb/><hi rendition="#aq">po&#x017F;itur</hi> zu empfangen <ref>215</ref>. Gibt nicht<lb/>
nur Chri&#x017F;ti Leib/ &#x017F;ondern <hi rendition="#aq">offer</hi>irt auch<lb/>
die Krafft &#x017F;eines Leibs <ref>228</ref>. J&#x017F;t eine<lb/>
tro&#x0364;&#x017F;tliche Speiß den Mu&#x0364;h&#x017F;eligen <ref>244</ref>.<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Eine</fw><lb/></item>
        </list>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[518]/0538] Regiſter Die Neunzehende/ von der Gedaͤchtnuß des Leydens und Todes JEſu Chriſti. 407. Die Zwantzigſte/ von dem Hochzeitlichen Ehren-Kleid der wuͤrdigen Vorbereitung. 417. Die Ein und Zwantzigſte/ von dem Lob-Spruch der ſuͤſſen Wunder- thaten/ die Chriſtus im H. Abendmahl geſtifftet. 427. Anhangs-Predigten/ von Chriſti und Marthaͤ Geſpraͤch/ Luc. X. Die Erſte/ von Martha/ als der Verklaͤgerin/ ihrer Schweſter Ma- riaͤ. 439. Die Andere/ von Maria der Schweſter Marthaͤ/ als der Beklagten. 449. Die Dritte/ von der Predigt Chriſti/ deren Maria zugehoͤrt. 462. Die Vierte/ von dem Einig Noͤthigen. 472. Die Fuͤnffte/ von dem guten Theil/ den Maria erwehlt. 483. Die Sechſte/ von der Chur und Wahl/ die Maria gethan. 493. Die Siebende/ von dem Urtheil und Gericht Chriſti uͤber die Wahl Mariaͤ. 504. Das Ander Regiſter Die denckwuͤrdigſten Sachen begreiffend. ABendmahl heißt _ει̃πνον κυριακὸν 139. Menſa Dominica ibid. Te- ſtamentum ibid. Euchariſtia 180. Synaxis ibid. ἀγάπη ibid. Sacrificium 141. Myſterium 142. War- um es ſo viel Namen 144. ſoll zuvor recht erkant werden als genoſſen ibid. Wird mit allen ſeinen Geheimnuſſen im Papſtthum nicht voͤllig erklaͤrt 145. iſt ein recht συο_ίτιον, euchariſticum epulum 150. das rechte Opfer-mahl ibid. wird Joh. 6. nicht beſchrieben 151. Jſt in der Nacht eingeſetzet 181. Jn welchem Jahr ibid. Wann und wie zu empfangen 186. iſt der rechte Zehr- pfenning 189. hat Chriſtus mit gewiſ- ſer Ordnung gehalten 193. Jſt von Chriſto in ſeiner hoͤchſten Liebe geſtiff- tet 211. Jſt Chriſti Schied-Jmbiß 212. von Chriſto in einem Saal gehalten 213. Kan auch den Krancken zu Hauß communicirt werden ibid. mit was poſitur zu empfangen 215. Gibt nicht nur Chriſti Leib/ ſondern offerirt auch die Krafft ſeines Leibs 228. Jſt eine troͤſtliche Speiß den Muͤhſeligen 244. Eine

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus09_1672
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus09_1672/538
Zitationshilfe: Dannhauer, Johann Conrad: Catechismus-Milch. Bd. 9. Straßburg, 1672, S. [518]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus09_1672/538>, abgerufen am 14.07.2024.