Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Felgenhauer, Paul: Das Büchlein Iehi Or, oder Morgenröthe der Weißheit. [Amsterdam], 1640.

Bild:
<< vorherige Seite
Morgenröthe der Weißheit.
Das 12. Capittel.
Woraus vnnd worinnen/ auch wor-
durch alle ding bestehen/ vergehen/ vnd
wie sie dennoch auch Ewig wehren/
beyde Gutes vnd Böses.

OB wir zwar vnser wissen vnnd
weissagen selbst für stückwerck
achten im Erkentnus/ so wollen
wir doch den Geist nicht dempf-
fen/ vnd sollen die weissagung nicht verach-
ten/ vnd wolle der Leser im HERRN wissen/
daß wir vnsere weisheit/ es sey in den Na-
türlichen oder Geistlichen/ aus der heiligen
Schrifft erlernet vnd erkant haben/ vnnd
nicht aus Menschlichen büchern vnnd weis-
heit/ denn die H. Bibel gnüget vns zu aller
weisheit/ vnd haben wir vnß in 24. jahren/
keines andern buchs gebrauchet/ die weis-
heit zuerforschen/ denn allein desselben: vnnd
neben diesen/ in vnd aus diesem/ auch durch
dieses Buch/ kan vnß der Geist der weis-
heit/ durch die Salbung alleß lehren/ vnnd
dürffens gar nicht/ daß vnß ein anderer/ es
sey Geist oder Mensch/ lehre.

Alle ding aber nun/ mit einem Wort zu
sagen/ bestehen allein durchs Saltz/ verge-
hen ohne dasselbe vnd in demselben/ vnd weh-

ren
Morgenroͤthe der Weißheit.
Das 12. Capittel.
Woraus vnnd worinnen/ auch wor-
durch alle ding beſtehen/ vergehen/ vnd
wie ſie dennoch auch Ewig wehren/
beyde Gutes vnd Boͤſes.

OB wir zwar vnſer wiſſen vnnd
weiſſagen ſelbſt fuͤr ſtuͤckwerck
achten im Erkentnus/ ſo wollen
wir doch den Geiſt nicht dempf-
fen/ vnd ſollen die weiſſagung nicht verach-
ten/ vnd wolle der Leſer im HERRN wiſſen/
daß wir vnſere weisheit/ es ſey in den Na-
tuͤrlichen oder Geiſtlichen/ aus der heiligen
Schrifft erlernet vnd erkant haben/ vnnd
nicht aus Menſchlichen buͤchern vnnd weis-
heit/ denn die H. Bibel gnuͤget vns zu aller
weisheit/ vnd haben wir vnß in 24. jahren/
keines andern buchs gebrauchet/ die weis-
heit zuerforſchen/ denn allein deſſelben: vnnd
neben dieſen/ in vnd aus dieſem/ auch durch
dieſes Buch/ kan vnß der Geiſt der weis-
heit/ durch die Salbung alleß lehren/ vnnd
duͤrffens gar nicht/ daß vnß ein anderer/ es
ſey Geiſt oder Menſch/ lehre.

Alle ding aber nun/ mit einem Wort zu
ſagen/ beſtehen allein durchs Saltz/ verge-
hen ohne daſſelbe vnd in demſelben/ vnd weh-

ren
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0070" n="66"/>
      <fw place="top" type="header">Morgenro&#x0364;the der Weißheit.</fw><lb/>
      <div n="1">
        <head>Das 12. Capittel.<lb/>
Woraus vnnd worinnen/ auch wor-<lb/>
durch alle ding be&#x017F;tehen/ vergehen/ vnd<lb/>
wie &#x017F;ie dennoch auch Ewig wehren/<lb/>
beyde Gutes vnd Bo&#x0364;&#x017F;es.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">O</hi>B wir zwar vn&#x017F;er wi&#x017F;&#x017F;en vnnd<lb/>
wei&#x017F;&#x017F;agen &#x017F;elb&#x017F;t fu&#x0364;r &#x017F;tu&#x0364;ckwerck<lb/>
achten im Erkentnus/ &#x017F;o wollen<lb/>
wir doch den Gei&#x017F;t nicht dempf-<lb/>
fen/ vnd &#x017F;ollen die wei&#x017F;&#x017F;agung nicht verach-<lb/>
ten/ vnd wolle der Le&#x017F;er im <hi rendition="#aq">HERRN</hi> wi&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
daß wir vn&#x017F;ere weisheit/ es &#x017F;ey in den Na-<lb/>
tu&#x0364;rlichen oder Gei&#x017F;tlichen/ aus der heiligen<lb/>
Schrifft erlernet vnd erkant haben/ vnnd<lb/>
nicht aus Men&#x017F;chlichen bu&#x0364;chern vnnd weis-<lb/>
heit/ denn die H. Bibel gnu&#x0364;get vns zu aller<lb/>
weisheit/ vnd haben wir vnß in 24. jahren/<lb/>
keines andern buchs gebrauchet/ die weis-<lb/>
heit zuerfor&#x017F;chen/ denn allein de&#x017F;&#x017F;elben: vnnd<lb/>
neben die&#x017F;en/ in vnd aus die&#x017F;em/ auch durch<lb/>
die&#x017F;es Buch/ kan vnß der Gei&#x017F;t der weis-<lb/>
heit/ durch die Salbung alleß lehren/ vnnd<lb/>
du&#x0364;rffens gar nicht/ daß vnß ein anderer/ es<lb/>
&#x017F;ey Gei&#x017F;t oder Men&#x017F;ch/ lehre.</p><lb/>
        <p>Alle ding aber nun/ mit einem Wort zu<lb/>
&#x017F;agen/ be&#x017F;tehen allein durchs Saltz/ verge-<lb/>
hen ohne da&#x017F;&#x017F;elbe vnd in dem&#x017F;elben/ vnd weh-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ren</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[66/0070] Morgenroͤthe der Weißheit. Das 12. Capittel. Woraus vnnd worinnen/ auch wor- durch alle ding beſtehen/ vergehen/ vnd wie ſie dennoch auch Ewig wehren/ beyde Gutes vnd Boͤſes. OB wir zwar vnſer wiſſen vnnd weiſſagen ſelbſt fuͤr ſtuͤckwerck achten im Erkentnus/ ſo wollen wir doch den Geiſt nicht dempf- fen/ vnd ſollen die weiſſagung nicht verach- ten/ vnd wolle der Leſer im HERRN wiſſen/ daß wir vnſere weisheit/ es ſey in den Na- tuͤrlichen oder Geiſtlichen/ aus der heiligen Schrifft erlernet vnd erkant haben/ vnnd nicht aus Menſchlichen buͤchern vnnd weis- heit/ denn die H. Bibel gnuͤget vns zu aller weisheit/ vnd haben wir vnß in 24. jahren/ keines andern buchs gebrauchet/ die weis- heit zuerforſchen/ denn allein deſſelben: vnnd neben dieſen/ in vnd aus dieſem/ auch durch dieſes Buch/ kan vnß der Geiſt der weis- heit/ durch die Salbung alleß lehren/ vnnd duͤrffens gar nicht/ daß vnß ein anderer/ es ſey Geiſt oder Menſch/ lehre. Alle ding aber nun/ mit einem Wort zu ſagen/ beſtehen allein durchs Saltz/ verge- hen ohne daſſelbe vnd in demſelben/ vnd weh- ren

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/felgenhauer_jehior_1640
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/felgenhauer_jehior_1640/70
Zitationshilfe: Felgenhauer, Paul: Das Büchlein Iehi Or, oder Morgenröthe der Weißheit. [Amsterdam], 1640, S. 66. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/felgenhauer_jehior_1640/70>, abgerufen am 11.12.2023.