Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fitzner, Heinrich: Prophetische Anzeige. Leipzig, 1736.

Bild:
<< vorherige Seite
Das 10. Cap.
Das 10. Capitel.

NUn folget das neundte merckwürdige Jahr,
nemlich A. C. 1757. Darinnen wird
die ander Beruffung ihren Anfang nehmen,
und ist dieses auch zugleich das andere Wechsel-
Jahr, darinnen aus Juden und Heyden wer-
den Christen werden, und aus Christen Heyden:
Denn alle Christen, so in diesem gemeldten
Jahr sich nicht werden mit den zween Zeugen
nach Jerusalem begeben, die werden ihren
Glauben verleugnen, und mit den Türcken eins
werden. Dieses ist also die Richtschnur über
Christen, Juden und Heyden.

Auf diese letzte Beruffung weisen nun sol-
gende Worte Apocal. 11. v. 3. Und ich will
meine zween Zeugen geben, und sie sol-
len weissagen tausend, zwey hundert und
sechtzig Tage,
(das ist vierdtehalb Jahr,)
angethan mit Säcken. Diese Tage rei-
chen bis in das 1761. Jahr. Und von dieser
Beruffung meldet auch der Prophet Eziechel,
Cap. 39. v. 25. So spricht der HERR,
HERR: Nun will ich das Gefängniß
Jacob wenden, und mich des gantzen
Hauses Jsrael erbarmen.
Das gantze
Haus Jsrael aber, bestehet aus Juden und
Heyden, darum sollen beyderley Völcker noch
einmahl beruffen werden.

Jn
C 4
Das 10. Cap.
Das 10. Capitel.

NUn folget das neundte merckwuͤrdige Jahr,
nemlich A. C. 1757. Darinnen wird
die ander Beruffung ihren Anfang nehmen,
und iſt dieſes auch zugleich das andere Wechſel-
Jahr, darinnen aus Juden und Heyden wer-
den Chriſten werden, und aus Chriſten Heyden:
Denn alle Chriſten, ſo in dieſem gemeldten
Jahr ſich nicht werden mit den zween Zeugen
nach Jeruſalem begeben, die werden ihren
Glauben verleugnen, und mit den Tuͤrcken eins
werden. Dieſes iſt alſo die Richtſchnur uͤber
Chriſten, Juden und Heyden.

Auf dieſe letzte Beruffung weiſen nun ſol-
gende Worte Apocal. 11. v. 3. Und ich will
meine zween Zeugen geben, und ſie ſol-
len weiſſagen tauſend, zwey hundert und
ſechtzig Tage,
(das iſt vierdtehalb Jahr,)
angethan mit Saͤcken. Dieſe Tage rei-
chen bis in das 1761. Jahr. Und von dieſer
Beruffung meldet auch der Prophet Eziechel,
Cap. 39. v. 25. So ſpricht der HERR,
HERR: Nun will ich das Gefaͤngniß
Jacob wenden, und mich des gantzen
Hauſes Jſrael erbarmen.
Das gantze
Haus Jſrael aber, beſtehet aus Juden und
Heyden, darum ſollen beyderley Voͤlcker noch
einmahl beruffen werden.

Jn
C 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0043" n="39"/>
      <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Das 10. Cap.</hi> </fw><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">D</hi>as 10. <hi rendition="#in">C</hi>apitel.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">N</hi>Un folget das neundte merckwu&#x0364;rdige Jahr,<lb/>
nemlich A. C. 1757. Darinnen wird<lb/>
die ander Beruffung ihren Anfang nehmen,<lb/>
und i&#x017F;t die&#x017F;es auch zugleich das andere Wech&#x017F;el-<lb/>
Jahr, darinnen aus Juden und Heyden wer-<lb/>
den Chri&#x017F;ten werden, und aus Chri&#x017F;ten Heyden:<lb/>
Denn alle Chri&#x017F;ten, &#x017F;o in die&#x017F;em gemeldten<lb/>
Jahr &#x017F;ich nicht werden mit den zween Zeugen<lb/>
nach Jeru&#x017F;alem begeben, die werden ihren<lb/>
Glauben verleugnen, und mit den Tu&#x0364;rcken eins<lb/>
werden. Die&#x017F;es i&#x017F;t al&#x017F;o die Richt&#x017F;chnur u&#x0364;ber<lb/>
Chri&#x017F;ten, Juden und Heyden.</p><lb/>
        <p>Auf die&#x017F;e letzte Beruffung wei&#x017F;en nun &#x017F;ol-<lb/>
gende Worte Apocal. 11. v. 3. <hi rendition="#fr">Und ich will<lb/>
meine zween Zeugen geben, und &#x017F;ie &#x017F;ol-<lb/>
len wei&#x017F;&#x017F;agen tau&#x017F;end, zwey hundert und<lb/>
&#x017F;echtzig Tage,</hi> (das i&#x017F;t vierdtehalb Jahr,)<lb/><hi rendition="#fr">angethan mit Sa&#x0364;cken.</hi> Die&#x017F;e Tage rei-<lb/>
chen bis in das 1761. Jahr. Und von die&#x017F;er<lb/>
Beruffung meldet auch der Prophet Eziechel,<lb/>
Cap. 39. v. 25. <hi rendition="#fr">So &#x017F;pricht der <hi rendition="#g">HERR,</hi><lb/>
HERR: Nun will ich das Gefa&#x0364;ngniß<lb/>
Jacob wenden, und mich des gantzen<lb/>
Hau&#x017F;es J&#x017F;rael erbarmen.</hi> Das gantze<lb/>
Haus J&#x017F;rael aber, be&#x017F;tehet aus Juden und<lb/>
Heyden, darum &#x017F;ollen beyderley Vo&#x0364;lcker noch<lb/>
einmahl beruffen werden.</p><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">C 4</fw>
        <fw place="bottom" type="catch">Jn</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[39/0043] Das 10. Cap. Das 10. Capitel. NUn folget das neundte merckwuͤrdige Jahr, nemlich A. C. 1757. Darinnen wird die ander Beruffung ihren Anfang nehmen, und iſt dieſes auch zugleich das andere Wechſel- Jahr, darinnen aus Juden und Heyden wer- den Chriſten werden, und aus Chriſten Heyden: Denn alle Chriſten, ſo in dieſem gemeldten Jahr ſich nicht werden mit den zween Zeugen nach Jeruſalem begeben, die werden ihren Glauben verleugnen, und mit den Tuͤrcken eins werden. Dieſes iſt alſo die Richtſchnur uͤber Chriſten, Juden und Heyden. Auf dieſe letzte Beruffung weiſen nun ſol- gende Worte Apocal. 11. v. 3. Und ich will meine zween Zeugen geben, und ſie ſol- len weiſſagen tauſend, zwey hundert und ſechtzig Tage, (das iſt vierdtehalb Jahr,) angethan mit Saͤcken. Dieſe Tage rei- chen bis in das 1761. Jahr. Und von dieſer Beruffung meldet auch der Prophet Eziechel, Cap. 39. v. 25. So ſpricht der HERR, HERR: Nun will ich das Gefaͤngniß Jacob wenden, und mich des gantzen Hauſes Jſrael erbarmen. Das gantze Haus Jſrael aber, beſtehet aus Juden und Heyden, darum ſollen beyderley Voͤlcker noch einmahl beruffen werden. Jn C 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736/43
Zitationshilfe: Fitzner, Heinrich: Prophetische Anzeige. Leipzig, 1736, S. 39. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736/43>, abgerufen am 13.04.2021.