Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gladov, Friedrich: A la Mode-Sprach der Teutschen Oder Compendieuses Hand-Lexicon. Nürnberg, 1727.

Bild:
<< vorherige Seite
[Spaltenumbruch]
Rec
lung eines Dinges, das
man zuvor gesagt hat.
Recapituliren, wiederho-
len, Stück-weise wieder-
holen, was geredet wor-
den.
Recediren, abweichen, ab-
stehen, zurück gehen, hin-
weg gehen, hinter sich wei-
chen, abtretten.
Recent, frisch, neu, jung.
Recentiores sc. Auto-
res,
die vor kurtzer Zeit
geleber haben, die Neuern.
Von denen neuen Wei-
nen pfleget man zu sagen,
daß sie recent, die Zunge
reitzende und piquant
schmecken.
Recensiren, mustern. it. er-
zehlen, sagen.
Recepisse, wird genennet
ein Schein, daß ein Brief
zurecht bracht worden,
oder daß man das Uber-
schickte empfangen habe.
Recept, ist die Formul oder
Vorschrift einer Artzney,
so von dem Medico dem
Patienten zu gebrauchen
verordnet, und in der A-
pothecken bereitet wird.
Sie hat ihren Namen
[Spaltenumbruch]
Rec
von dem Wort Recipe,
womit sie jedesmal ange-
fangen, und welches ver-
kürtzt also . geschrieben
wird.
Receptaculum,heist ei-
gentlich ein Behalter, o-
der ein Gefäß, so etwas
in sich hält und behalten
kan. Also Gleichnus-wei-
se ein Ort, wohin sich böse
Leute verbergen; Schlupf-
Winckel, Unterschleif,
Aufenthalt, eine Herber-
ge.
Reception, ein Einzug, eine
Aufnehmung, Empfa-
hung, z. E. eines Ga-
stes etc. Jn der Astro-
nomie
heist reception,
wann zwey in Freund-
schaft stehende Planeten
miteinander ihre Stellen
wechseln, und einer in des
andern Platz gehet.
Receptiren, aufnehmen, her-
bergen. it. recepte ver-
schreiben.
Recess, heist ein gerichtlicher
Vergleich. Recessus
Imperii,
Reichs-Ab-
schiede.
Recessiren, heist in Rechten
das
[Spaltenumbruch]
Rec
lung eines Dinges, das
man zuvor geſagt hat.
Recapituliren, wiederho-
len, Stuͤck-weiſe wieder-
holen, was geredet wor-
den.
Recediren, abweichen, ab-
ſtehen, zuruͤck gehen, hin-
weg gehen, hinter ſich wei-
chen, abtretten.
Recent, friſch, neu, jung.
Recentiores ſc. Auto-
res,
die vor kurtzer Zeit
geleber haben, die Neuern.
Von denen neuen Wei-
nen pfleget man zu ſagen,
daß ſie recent, die Zunge
reitzende und piquant
ſchmecken.
Recenſiren, muſtern. it. er-
zehlen, ſagen.
Recepiſſe, wird genennet
ein Schein, daß ein Brief
zurecht bracht worden,
oder daß man das Uber-
ſchickte empfangen habe.
Recept, iſt die Formul oder
Vorſchrift einer Artzney,
ſo von dem Medico dem
Patienten zu gebrauchen
verordnet, und in der A-
pothecken bereitet wird.
Sie hat ihren Namen
[Spaltenumbruch]
Rec
von dem Wort Recipe,
womit ſie jedesmal ange-
fangen, und welches ver-
kuͤrtzt alſo ℞. geſchrieben
wird.
Receptaculum,heiſt ei-
gentlich ein Behalter, o-
der ein Gefaͤß, ſo etwas
in ſich haͤlt und behalten
kan. Alſo Gleichnus-wei-
ſe ein Ort, wohin ſich boͤſe
Leute verbeꝛgen; Schlupf-
Winckel, Unterſchleif,
Aufenthalt, eine Herber-
ge.
Reception, ein Einzug, eine
Aufnehmung, Empfa-
hung, z. E. eines Ga-
ſtes ꝛc. Jn der Aſtro-
nomie
heiſt reception,
wann zwey in Freund-
ſchaft ſtehende Planeten
miteinander ihre Stellen
wechſeln, und einer in des
andern Platz gehet.
Receptiren, aufnehmen, her-
bergen. it. recepte ver-
ſchreiben.
Receſs, heiſt ein gerichtlicher
Vergleich. Receſſus
Imperii,
Reichs-Ab-
ſchiede.
Receſſiren, heiſt in Rechten
das
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <list>
          <item><pb facs="#f0574" n="556"/><cb/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq">Rec</hi></fw><lb/>
lung eines Dinges, das<lb/>
man zuvor ge&#x017F;agt hat.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq">Recapituli</hi>ren, wiederho-<lb/>
len, Stu&#x0364;ck-wei&#x017F;e wieder-<lb/>
holen, was geredet wor-<lb/>
den.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq">Recedi</hi>ren, abweichen, ab-<lb/>
&#x017F;tehen, zuru&#x0364;ck gehen, hin-<lb/>
weg gehen, hinter &#x017F;ich wei-<lb/>
chen, abtretten.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq">Recent,</hi> fri&#x017F;ch, neu, jung.<lb/><hi rendition="#aq">Recentiores &#x017F;c. Auto-<lb/>
res,</hi> die vor kurtzer Zeit<lb/>
geleber haben, die Neuern.<lb/>
Von denen neuen Wei-<lb/>
nen pfleget man zu &#x017F;agen,<lb/>
daß &#x017F;ie <hi rendition="#aq">recent,</hi> die Zunge<lb/>
reitzende und <hi rendition="#aq">piquant</hi><lb/>
&#x017F;chmecken.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq">Recen&#x017F;i</hi>ren, mu&#x017F;tern. <hi rendition="#aq">it.</hi> er-<lb/>
zehlen, &#x017F;agen.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq">Recepi&#x017F;&#x017F;e,</hi> wird genennet<lb/>
ein Schein, daß ein Brief<lb/>
zurecht bracht worden,<lb/>
oder daß man das Uber-<lb/>
&#x017F;chickte empfangen habe.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq">Recept,</hi> i&#x017F;t die Formul oder<lb/>
Vor&#x017F;chrift einer Artzney,<lb/>
&#x017F;o von dem <hi rendition="#aq">Medico</hi> dem<lb/><hi rendition="#aq">Patient</hi>en zu gebrauchen<lb/>
verordnet, und in der A-<lb/>
pothecken bereitet wird.<lb/>
Sie hat ihren Namen<lb/><cb/>
<fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq">Rec</hi></fw><lb/>
von dem Wort <hi rendition="#aq">Recipe,</hi><lb/>
womit &#x017F;ie jedesmal ange-<lb/>
fangen, und welches ver-<lb/>
ku&#x0364;rtzt al&#x017F;o &#x211E;. ge&#x017F;chrieben<lb/>
wird.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq">Receptaculum,</hi>hei&#x017F;t ei-<lb/>
gentlich ein Behalter, o-<lb/>
der ein Gefa&#x0364;ß, &#x017F;o etwas<lb/>
in &#x017F;ich ha&#x0364;lt und behalten<lb/>
kan. Al&#x017F;o Gleichnus-wei-<lb/>
&#x017F;e ein Ort, wohin &#x017F;ich bo&#x0364;&#x017F;e<lb/>
Leute verbe&#xA75B;gen; Schlupf-<lb/>
Winckel, Unter&#x017F;chleif,<lb/>
Aufenthalt, eine Herber-<lb/>
ge.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq">Reception,</hi> ein Einzug, eine<lb/>
Aufnehmung, Empfa-<lb/>
hung, z. E. eines Ga-<lb/>
&#x017F;tes &#xA75B;c. Jn der <hi rendition="#aq">A&#x017F;tro-<lb/>
nomie</hi> hei&#x017F;t <hi rendition="#aq">reception,</hi><lb/>
wann zwey in Freund-<lb/>
&#x017F;chaft &#x017F;tehende Planeten<lb/>
miteinander ihre Stellen<lb/>
wech&#x017F;eln, und einer in des<lb/>
andern Platz gehet.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq">Recepti</hi>ren, aufnehmen, her-<lb/>
bergen. <hi rendition="#aq">it. recepte</hi> ver-<lb/>
&#x017F;chreiben.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq">Rece&#x017F;s,</hi> hei&#x017F;t ein gerichtlicher<lb/>
Vergleich. <hi rendition="#aq">Rece&#x017F;&#x017F;us<lb/>
Imperii,</hi> Reichs-Ab-<lb/>
&#x017F;chiede.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq">Rece&#x017F;&#x017F;i</hi>ren, hei&#x017F;t in Rechten<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">das</fw><lb/></item>
        </list>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[556/0574] Rec Rec lung eines Dinges, das man zuvor geſagt hat. Recapituliren, wiederho- len, Stuͤck-weiſe wieder- holen, was geredet wor- den. Recediren, abweichen, ab- ſtehen, zuruͤck gehen, hin- weg gehen, hinter ſich wei- chen, abtretten. Recent, friſch, neu, jung. Recentiores ſc. Auto- res, die vor kurtzer Zeit geleber haben, die Neuern. Von denen neuen Wei- nen pfleget man zu ſagen, daß ſie recent, die Zunge reitzende und piquant ſchmecken. Recenſiren, muſtern. it. er- zehlen, ſagen. Recepiſſe, wird genennet ein Schein, daß ein Brief zurecht bracht worden, oder daß man das Uber- ſchickte empfangen habe. Recept, iſt die Formul oder Vorſchrift einer Artzney, ſo von dem Medico dem Patienten zu gebrauchen verordnet, und in der A- pothecken bereitet wird. Sie hat ihren Namen von dem Wort Recipe, womit ſie jedesmal ange- fangen, und welches ver- kuͤrtzt alſo ℞. geſchrieben wird. Receptaculum,heiſt ei- gentlich ein Behalter, o- der ein Gefaͤß, ſo etwas in ſich haͤlt und behalten kan. Alſo Gleichnus-wei- ſe ein Ort, wohin ſich boͤſe Leute verbeꝛgen; Schlupf- Winckel, Unterſchleif, Aufenthalt, eine Herber- ge. Reception, ein Einzug, eine Aufnehmung, Empfa- hung, z. E. eines Ga- ſtes ꝛc. Jn der Aſtro- nomie heiſt reception, wann zwey in Freund- ſchaft ſtehende Planeten miteinander ihre Stellen wechſeln, und einer in des andern Platz gehet. Receptiren, aufnehmen, her- bergen. it. recepte ver- ſchreiben. Receſs, heiſt ein gerichtlicher Vergleich. Receſſus Imperii, Reichs-Ab- ſchiede. Receſſiren, heiſt in Rechten das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/gladov_modesprach_1727
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/gladov_modesprach_1727/574
Zitationshilfe: Gladov, Friedrich: A la Mode-Sprach der Teutschen Oder Compendieuses Hand-Lexicon. Nürnberg, 1727, S. 556. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/gladov_modesprach_1727/574>, abgerufen am 27.07.2021.