Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gleim, Johann Wilhelm Ludwig: Versuch in Scherzhaften Liedern. Berlin, [1744].

Bild:
<< vorherige Seite
Das Möpschen.
Du liebes kleines Möpschen,
Wie hast du mich gefunden?
Kom her! auf meinem Schosse
Will ich dich sanfte streicheln,
Und du solt mir erzälen,
Warum du mich besuchest.
Mein Herr hat mir dis Zimmer
Und dieses Haus gewiesen,
Und schikkt mich her zum Wächter.
Was solt du denn bewachen?
Euch selber, schöne Nimfe,
Ihr solt mit keinem andern
Als mit Filemon sprechen,
Mit keinem andern scherzen,
Mit keinem andern spielen;
Und wenn ihrs etwa thätet:
So
B
Das Moͤpschen.
Du liebes kleines Moͤpschen,
Wie haſt du mich gefunden?
Kom her! auf meinem Schoſſe
Will ich dich ſanfte ſtreicheln,
Und du ſolt mir erzaͤlen,
Warum du mich beſucheſt.
Mein Herr hat mir dis Zimmer
Und dieſes Haus gewieſen,
Und ſchikkt mich her zum Waͤchter.
Was ſolt du denn bewachen?
Euch ſelber, ſchoͤne Nimfe,
Ihr ſolt mit keinem andern
Als mit Filemon ſprechen,
Mit keinem andern ſcherzen,
Mit keinem andern ſpielen;
Und wenn ihrs etwa thaͤtet:
So
B
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0029" n="17"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das Mo&#x0364;pschen.</hi> </head><lb/>
        <lg n="1">
          <l><hi rendition="#in">D</hi>u liebes kleines Mo&#x0364;pschen,</l><lb/>
          <l>Wie ha&#x017F;t du mich gefunden?</l><lb/>
          <l>Kom her! auf meinem Scho&#x017F;&#x017F;e</l><lb/>
          <l>Will ich dich &#x017F;anfte &#x017F;treicheln,</l><lb/>
          <l>Und du &#x017F;olt mir erza&#x0364;len,</l><lb/>
          <l>Warum du mich be&#x017F;uche&#x017F;t.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="2">
          <l>Mein Herr hat mir dis Zimmer</l><lb/>
          <l>Und die&#x017F;es Haus gewie&#x017F;en,</l><lb/>
          <l>Und &#x017F;chikkt mich her zum Wa&#x0364;chter.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="3">
          <l>Was &#x017F;olt du denn bewachen?</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="4">
          <l>Euch &#x017F;elber, &#x017F;cho&#x0364;ne Nimfe,</l><lb/>
          <l>Ihr &#x017F;olt mit keinem andern</l><lb/>
          <l>Als mit Filemon &#x017F;prechen,</l><lb/>
          <l>Mit keinem andern &#x017F;cherzen,</l><lb/>
          <l>Mit keinem andern &#x017F;pielen;</l><lb/>
          <l>Und wenn ihrs etwa tha&#x0364;tet:</l>
        </lg><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">B</fw>
        <fw place="bottom" type="catch">So</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[17/0029] Das Moͤpschen. Du liebes kleines Moͤpschen, Wie haſt du mich gefunden? Kom her! auf meinem Schoſſe Will ich dich ſanfte ſtreicheln, Und du ſolt mir erzaͤlen, Warum du mich beſucheſt. Mein Herr hat mir dis Zimmer Und dieſes Haus gewieſen, Und ſchikkt mich her zum Waͤchter. Was ſolt du denn bewachen? Euch ſelber, ſchoͤne Nimfe, Ihr ſolt mit keinem andern Als mit Filemon ſprechen, Mit keinem andern ſcherzen, Mit keinem andern ſpielen; Und wenn ihrs etwa thaͤtet: So B

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch01_1744
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch01_1744/29
Zitationshilfe: Gleim, Johann Wilhelm Ludwig: Versuch in Scherzhaften Liedern. Berlin, [1744], S. 17. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch01_1744/29>, abgerufen am 23.04.2021.