Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goethe, Johann Wolfgang von: Faust. Ein Fragment. Leipzig, 1790.

Bild:
<< vorherige Seite
Faust
Dom.
Amt, Orgel und Gesang
.


Grethchen unter vielem Volke. Böser
Geist
hinter Grethchen.
Böser Geist.
Wie anders, Grethchen, war dir's,
Als du noch voll Unschuld
Hier zum Altar trat'st,
Aus dem vergriffnen Büchelchen
Gebethe lalltest,
Halb Kinderspiele,
Halb Gott im Herzen.
Grethchen!
Wo steht dein Kopf?
In deinem Herzen,
Welche Missethat?
Fauſt
Dom.
Amt, Orgel und Geſang
.


Grethchen unter vielem Volke. Böſer
Geiſt
hinter Grethchen.
Böſer Geiſt.
Wie anders, Grethchen, war dir’s,
Als du noch voll Unſchuld
Hier zum Altar trat’ſt,
Aus dem vergriffnen Büchelchen
Gebethe lallteſt,
Halb Kinderſpiele,
Halb Gott im Herzen.
Grethchen!
Wo ſteht dein Kopf?
In deinem Herzen,
Welche Miſſethat?
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0174" n="164"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#g">Fau&#x017F;t</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Dom.<lb/>
Amt, Orgel und Ge&#x017F;ang</hi>.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <stage><hi rendition="#g">Grethchen</hi> unter vielem Volke. <hi rendition="#g">&#x017F;er<lb/>
Gei&#x017F;t</hi> hinter Grethchen.</stage><lb/>
          <sp who="#GEIST">
            <speaker><hi rendition="#g">&#x017F;er Gei&#x017F;t</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Wie anders, Grethchen, war dir&#x2019;s,<lb/>
Als du noch voll Un&#x017F;chuld<lb/>
Hier zum Altar trat&#x2019;&#x017F;t,<lb/>
Aus dem vergriffnen Büchelchen<lb/>
Gebethe lallte&#x017F;t,<lb/>
Halb Kinder&#x017F;piele,<lb/>
Halb Gott im Herzen.<lb/>
Grethchen!<lb/>
Wo &#x017F;teht dein Kopf?<lb/>
In deinem Herzen,<lb/>
Welche Mi&#x017F;&#x017F;ethat?<lb/></p>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[164/0174] Fauſt Dom. Amt, Orgel und Geſang. Grethchen unter vielem Volke. Böſer Geiſt hinter Grethchen. Böſer Geiſt. Wie anders, Grethchen, war dir’s, Als du noch voll Unſchuld Hier zum Altar trat’ſt, Aus dem vergriffnen Büchelchen Gebethe lallteſt, Halb Kinderſpiele, Halb Gott im Herzen. Grethchen! Wo ſteht dein Kopf? In deinem Herzen, Welche Miſſethat?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/goethe_faustfragment_1790
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/goethe_faustfragment_1790/174
Zitationshilfe: Goethe, Johann Wolfgang von: Faust. Ein Fragment. Leipzig, 1790, S. 164. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/goethe_faustfragment_1790/174>, abgerufen am 24.04.2024.