Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Grabbe, Christian Dietrich: Napoleon oder Die hundert Tage. Frankfurt (Main), 1831.

Bild:
<< vorherige Seite
Erster Aufzug.


Erste Scene.
(Paris. Unter den Arcaden des Palais-royal. Vieles Volk
treibt sich durch einander, darunter Bürger, Officiere,
Soldaten, Marktschreier, Savoyardenknaben und Andere.
Die sprechenden Personen halten sich im Vorgrunde auf.
Vitry und Chassecoeur sind zwei abgedankte Kaiser-
gardisten.)
Vitry.
Lustig, Chassecoeur, die Welt ist noch nicht
untergegangen, -- man hört sie noch -- dort oben
im zweiten Stock wird entsetzlich gelärmt.
Chassecoeur.
So? -- Ich hörte nichts -- Warum lärmen sie?
Vitry.
Der alte Kanonendonner steckt dir noch im
Ohr. Hörst du denn nicht? Wie rollt das Geld,
wie zanken sie sich -- sie spielen.

Erſter Aufzug.


Erſte Scene.
(Paris. Unter den Arcaden des Palais-royal. Vieles Volk
treibt ſich durch einander, darunter Buͤrger, Officiere,
Soldaten, Marktſchreier, Savoyardenknaben und Andere.
Die ſprechenden Perſonen halten ſich im Vorgrunde auf.
Vitry und Chaſſecoeur ſind zwei abgedankte Kaiſer-
gardiſten.)
Vitry.
Luſtig, Chaſſecoeur, die Welt iſt noch nicht
untergegangen, — man hört ſie noch — dort oben
im zweiten Stock wird entſetzlich gelärmt.
Chaſſecoeur.
So? — Ich hörte nichts — Warum lärmen ſie?
Vitry.
Der alte Kanonendonner ſteckt dir noch im
Ohr. Hörſt du denn nicht? Wie rollt das Geld,
wie zanken ſie ſich — ſie ſpielen.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0011" n="[3]"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Aufzug</hi>.</hi> </head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Er&#x017F;te Scene</hi>.</hi> </head><lb/>
            <stage>(Paris. Unter den Arcaden des Palais-royal. Vieles Volk<lb/>
treibt &#x017F;ich durch einander, darunter Bu&#x0364;rger, Officiere,<lb/>
Soldaten, Markt&#x017F;chreier, Savoyardenknaben und Andere.<lb/>
Die &#x017F;prechenden Per&#x017F;onen halten &#x017F;ich im Vorgrunde auf.<lb/>
Vitry und Cha&#x017F;&#x017F;ecoeur &#x017F;ind zwei abgedankte Kai&#x017F;er-<lb/>
gardi&#x017F;ten.)</stage><lb/>
            <sp who="#VIT">
              <speaker><hi rendition="#g">Vitry</hi>.</speaker><lb/>
              <p>Lu&#x017F;tig, Cha&#x017F;&#x017F;ecoeur, die Welt i&#x017F;t noch nicht<lb/>
untergegangen, &#x2014; man hört &#x017F;ie noch &#x2014; dort oben<lb/>
im zweiten Stock wird ent&#x017F;etzlich gelärmt.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#CHA">
              <speaker><hi rendition="#g">Cha&#x017F;&#x017F;ecoeur</hi>.</speaker><lb/>
              <p>So? &#x2014; Ich hörte nichts &#x2014; Warum lärmen &#x017F;ie?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#VIT">
              <speaker><hi rendition="#g">Vitry</hi>.</speaker><lb/>
              <p>Der alte Kanonendonner &#x017F;teckt dir noch im<lb/>
Ohr. Hör&#x017F;t du denn nicht? Wie rollt das Geld,<lb/>
wie zanken &#x017F;ie &#x017F;ich &#x2014; &#x017F;ie &#x017F;pielen.</p>
            </sp><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[3]/0011] Erſter Aufzug. Erſte Scene. (Paris. Unter den Arcaden des Palais-royal. Vieles Volk treibt ſich durch einander, darunter Buͤrger, Officiere, Soldaten, Marktſchreier, Savoyardenknaben und Andere. Die ſprechenden Perſonen halten ſich im Vorgrunde auf. Vitry und Chaſſecoeur ſind zwei abgedankte Kaiſer- gardiſten.) Vitry. Luſtig, Chaſſecoeur, die Welt iſt noch nicht untergegangen, — man hört ſie noch — dort oben im zweiten Stock wird entſetzlich gelärmt. Chaſſecoeur. So? — Ich hörte nichts — Warum lärmen ſie? Vitry. Der alte Kanonendonner ſteckt dir noch im Ohr. Hörſt du denn nicht? Wie rollt das Geld, wie zanken ſie ſich — ſie ſpielen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/grabbe_napoleon_1831
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/grabbe_napoleon_1831/11
Zitationshilfe: Grabbe, Christian Dietrich: Napoleon oder Die hundert Tage. Frankfurt (Main), 1831, S. [3]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/grabbe_napoleon_1831/11>, abgerufen am 29.07.2021.