Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Grabbe, Christian Dietrich: Napoleon oder Die hundert Tage. Frankfurt (Main), 1831.

Bild:
<< vorherige Seite
Dritte Scene.
(Hohlweg vor dem Walde von Soignies. Mitten durch ihn
die Straße nach Brüssel. Gebüsche auf beiden Seiten.
Diese, so wie die Ufer des Hohlwegs sind von Deta-
schements englischer Linientruppen, englischer Jäger und
hannoverischer Scharfschützen besetzt. Hinter der Schlucht
auf den Höhen von Mont Saint Jean steht das Gros
des wellingtonschen Heeres, -- rechts von ihr das Vor-
werk Houguemont, -- in einiger Entfernung vor ihr
das Gehöft la Haye Sainte, etwas weiter hin das Haus
la Belle Alliance, und noch entfernter die Meierei Cail-
lou, -- links die Dörfer Planchenoit, Papellotte, Fri-
chemont etc.)
Ein englischer Jäger.
Wie heißt diese Gegend?
Ein Sergeant der englischen Jäger.
Weiß nicht, James, -- wir taufen sie bald mit
Schlachtenblut.
James.
Ja, Sergeant. Schlacht gibt's. Die Vorposten
sind darnach gestellt.
Sergeant.
Gott verdamme, jedesmal, wenn man mit den
Dritte Scene.
(Hohlweg vor dem Walde von Soignies. Mitten durch ihn
die Straße nach Bruͤſſel. Gebuͤſche auf beiden Seiten.
Dieſe, ſo wie die Ufer des Hohlwegs ſind von Deta-
ſchements engliſcher Linientruppen, engliſcher Jaͤger und
hannoveriſcher Scharfſchuͤtzen beſetzt. Hinter der Schlucht
auf den Hoͤhen von Mont Saint Jean ſteht das Gros
des wellingtonſchen Heeres, — rechts von ihr das Vor-
werk Houguemont, — in einiger Entfernung vor ihr
das Gehoͤft la Haye Sainte, etwas weiter hin das Haus
la Belle Alliance, und noch entfernter die Meierei Cail-
lou, — links die Doͤrfer Planchenoit, Papellotte, Fri-
chemont etc.)
Ein engliſcher Jaͤger.
Wie heißt dieſe Gegend?
Ein Sergeant der engliſchen Jaͤger.
Weiß nicht, James, — wir taufen ſie bald mit
Schlachtenblut.
James.
Ja, Sergeant. Schlacht gibt’s. Die Vorpoſten
ſind darnach geſtellt.
Sergeant.
Gott verdamme, jedesmal, wenn man mit den
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0283" n="275"/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Dritte Scene</hi>.</hi> </head><lb/>
            <stage>(Hohlweg vor dem Walde von Soignies. Mitten durch ihn<lb/>
die Straße nach Bru&#x0364;&#x017F;&#x017F;el. Gebu&#x0364;&#x017F;che auf beiden Seiten.<lb/>
Die&#x017F;e, &#x017F;o wie die Ufer des Hohlwegs &#x017F;ind von Deta-<lb/>
&#x017F;chements engli&#x017F;cher Linientruppen, engli&#x017F;cher Ja&#x0364;ger und<lb/>
hannoveri&#x017F;cher Scharf&#x017F;chu&#x0364;tzen be&#x017F;etzt. Hinter der Schlucht<lb/>
auf den Ho&#x0364;hen von Mont Saint Jean &#x017F;teht das Gros<lb/>
des wellington&#x017F;chen Heeres, &#x2014; rechts von ihr das Vor-<lb/>
werk Houguemont, &#x2014; in einiger Entfernung vor ihr<lb/>
das Geho&#x0364;ft la Haye Sainte, etwas weiter hin das Haus<lb/>
la Belle Alliance, und noch entfernter die Meierei Cail-<lb/>
lou, &#x2014; links die Do&#x0364;rfer Planchenoit, Papellotte, Fri-<lb/>
chemont etc.)</stage><lb/>
            <sp who="#EJAG">
              <speaker><hi rendition="#g">Ein engli&#x017F;cher Ja&#x0364;ger</hi>.</speaker><lb/>
              <p>Wie heißt die&#x017F;e Gegend?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#SERGEJAG">
              <speaker><hi rendition="#g">Ein Sergeant der engli&#x017F;chen Ja&#x0364;ger</hi>.</speaker><lb/>
              <p>Weiß nicht, James, &#x2014; wir taufen &#x017F;ie bald mit<lb/>
Schlachtenblut.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#JAM">
              <speaker><hi rendition="#g">James</hi>.</speaker><lb/>
              <p>Ja, Sergeant. Schlacht gibt&#x2019;s. Die Vorpo&#x017F;ten<lb/>
&#x017F;ind darnach ge&#x017F;tellt.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#SERG">
              <speaker><hi rendition="#g">Sergeant</hi>.</speaker><lb/>
              <p>Gott verdamme, jedesmal, wenn man mit den<lb/></p>
            </sp>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[275/0283] Dritte Scene. (Hohlweg vor dem Walde von Soignies. Mitten durch ihn die Straße nach Bruͤſſel. Gebuͤſche auf beiden Seiten. Dieſe, ſo wie die Ufer des Hohlwegs ſind von Deta- ſchements engliſcher Linientruppen, engliſcher Jaͤger und hannoveriſcher Scharfſchuͤtzen beſetzt. Hinter der Schlucht auf den Hoͤhen von Mont Saint Jean ſteht das Gros des wellingtonſchen Heeres, — rechts von ihr das Vor- werk Houguemont, — in einiger Entfernung vor ihr das Gehoͤft la Haye Sainte, etwas weiter hin das Haus la Belle Alliance, und noch entfernter die Meierei Cail- lou, — links die Doͤrfer Planchenoit, Papellotte, Fri- chemont etc.) Ein engliſcher Jaͤger. Wie heißt dieſe Gegend? Ein Sergeant der engliſchen Jaͤger. Weiß nicht, James, — wir taufen ſie bald mit Schlachtenblut. James. Ja, Sergeant. Schlacht gibt’s. Die Vorpoſten ſind darnach geſtellt. Sergeant. Gott verdamme, jedesmal, wenn man mit den

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/grabbe_napoleon_1831
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/grabbe_napoleon_1831/283
Zitationshilfe: Grabbe, Christian Dietrich: Napoleon oder Die hundert Tage. Frankfurt (Main), 1831, S. 275. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/grabbe_napoleon_1831/283>, abgerufen am 29.07.2021.