Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gundling, Nicolaus Hieronymus: Discovrs über Weyl. Herrn D. Io. Franc. Bvddei [...] Philosophiæ Practicæ Part. III. Die Politic. Frankfurt (Main) u. a., 1733.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
empeln erläutert/ wiewohl zu bedauren/ daß er dieselben meistens nur
aus der alten Historie gebraucht; jedoch sind sonsten schöne Sachen
darinnen znsammen gesammlet. An Lipsio ist dieses überhaupt zu
tadeln/ daß er die Monarchie nur erhebet/ da doch die Leute auch von
der Aristocratie und Democratie zu wissen nöthig haben. Der be-
rühmte Hermannus Conring gab des Macchiavelli Principem in der
Lateinischen Uebersetzung Telii mit einigen Noten heraus/ hat auch
Propolitica geschrieben/ welche der Hr. Professor Boehmer, Abt zu
Luckum ediret/ in welchen schöne Sachen stehen/ jedoch keine vollkom-
mene Politic zeigen. Rudolphi Godofredi Knichenii Opus politi-
cum,
Franckfurth/ 1682 in 4., und Wolfgangii Heideri Philosophiae
politicae systema
zu Jena 1728 in 4. sind beyderseits nicht sonderlich
geachtet. Iohannis Nicolai Hertii Elementa prudentiae civilis zu
Franckfurth 1703 in 8. würden vor andern den besten Werth verdie-
nen/ indem alles Nöthige darinn zu sehen/ und aus der neuern Hi-
storie schöne Exempel und Beweißthümer angeführet/ daher ihn
auch etliche zum Grunde ihrer Collegiorum geleget; Allein er ist offt
zu weitläufftig/ und bindet sich gar zu sehr an den Aristotelem, daher
auch seine Gründe manchen nicht anstehen werden. Ephraim Ger-
hardi
Einleitung zur Staats-Lehre/ zu Jena 1713 in 8. Iohannis
Iacobi Lehmanni
kurtze doch gründliche Anleitung/ die allgemeine
und Staats-Klugheit gründlich zu erlernen und leicht zu practiciren/
Jena 1714. 8. ist gar leidlich abgefaßt, jedoch allzu Theoretisch/ wo-
hin auch Andreae Rüdigeri Klugheit zu leben und zu herrschen, Leip-
zig 1722 8 gehöret/ welcher sonst nach dem Sinn und Lehr-Art des
Buddei seine Gedancken eingerichtet/ und hier und dar artige Sachen
eingemischt/ dagegen die Historische Application mangelt/ und sich
dabey mancher Punct zeigt/ welcher gar nicht angeht. Iulii Bern-
hardi
von Rohr Einleitung zur Staats-Klugheit/ Leipzig 1718 8.
hat in vielen Stücken des Seckendorfs Fürsten-Staat vermehret
und ergäntzet/ kann aber vor keine völlige Politic passiren. Chri-
stiani Wolfii
vernünfftige Gedancken von dem Gesellschafftlichen
Leben der Menschen/ Halle 1721. 8. hat zwar sehr ausgesonnene

Grün-

Vorrede.
empeln erlaͤutert/ wiewohl zu bedauren/ daß er dieſelben meiſtens nur
aus der alten Hiſtorie gebraucht; jedoch ſind ſonſten ſchoͤne Sachen
darinnen znſammen geſammlet. An Lipſio iſt dieſes uͤberhaupt zu
tadeln/ daß er die Monarchie nur erhebet/ da doch die Leute auch von
der Ariſtocratie und Democratie zu wiſſen noͤthig haben. Der be-
ruͤhmte Hermannus Conring gab des Macchiavelli Principem in der
Lateiniſchen Ueberſetzung Telii mit einigen Noten heraus/ hat auch
Propolitica geſchrieben/ welche der Hr. Profeſſor Boehmer, Abt zu
Luckum ediret/ in welchen ſchoͤne Sachen ſtehen/ jedoch keine vollkom-
mene Politic zeigen. Rudolphi Godofredi Knichenii Opus politi-
cum,
Franckfurth/ 1682 in 4., und Wolfgangii Heideri Philoſophiæ
politicæ ſyſtema
zu Jena 1728 in 4. ſind beyderſeits nicht ſonderlich
geachtet. Iohannis Nicolai Hertii Elementa prudentiæ civilis zu
Franckfurth 1703 in 8. wuͤrden vor andern den beſten Werth verdie-
nen/ indem alles Noͤthige darinn zu ſehen/ und aus der neuern Hi-
ſtorie ſchoͤne Exempel und Beweißthuͤmer angefuͤhret/ daher ihn
auch etliche zum Grunde ihrer Collegiorum geleget; Allein er iſt offt
zu weitlaͤufftig/ und bindet ſich gar zu ſehr an den Ariſtotelem, daher
auch ſeine Gruͤnde manchen nicht anſtehen werden. Ephraim Ger-
hardi
Einleitung zur Staats-Lehre/ zu Jena 1713 in 8. Iohannis
Iacobi Lehmanni
kurtze doch gruͤndliche Anleitung/ die allgemeine
und Staats-Klugheit gruͤndlich zu erlernen und leicht zu practiciren/
Jena 1714. 8. iſt gar leidlich abgefaßt, jedoch allzu Theoretiſch/ wo-
hin auch Andreæ Rüdigeri Klugheit zu leben und zu herrſchen, Leip-
zig 1722 8 gehoͤret/ welcher ſonſt nach dem Sinn und Lehr-Art des
Buddei ſeine Gedancken eingerichtet/ und hier und dar artige Sachen
eingemiſcht/ dagegen die Hiſtoriſche Application mangelt/ und ſich
dabey mancher Punct zeigt/ welcher gar nicht angeht. Iulii Bern-
hardi
von Rohr Einleitung zur Staats-Klugheit/ Leipzig 1718 8.
hat in vielen Stuͤcken des Seckendorfs Fuͤrſten-Staat vermehret
und ergaͤntzet/ kann aber vor keine voͤllige Politic paſſiren. Chri-
ſtiani Wolfii
vernuͤnfftige Gedancken von dem Geſellſchafftlichen
Leben der Menſchen/ Halle 1721. 8. hat zwar ſehr ausgeſonnene

Gruͤn-
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="preface" n="1">
        <p><pb facs="#f0016" n="12"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vorrede.</hi></fw><lb/>
empeln erla&#x0364;utert/ wiewohl zu bedauren/ daß er die&#x017F;elben mei&#x017F;tens nur<lb/>
aus der alten Hi&#x017F;torie gebraucht; jedoch &#x017F;ind &#x017F;on&#x017F;ten &#x017F;cho&#x0364;ne Sachen<lb/>
darinnen zn&#x017F;ammen ge&#x017F;ammlet. An <hi rendition="#aq">Lip&#x017F;io</hi> i&#x017F;t die&#x017F;es u&#x0364;berhaupt zu<lb/>
tadeln/ daß er die Monarchie nur erhebet/ da doch die Leute auch von<lb/>
der <hi rendition="#aq">Ari&#x017F;tocratie</hi> und <hi rendition="#aq">Democratie</hi> zu wi&#x017F;&#x017F;en no&#x0364;thig haben. Der be-<lb/>
ru&#x0364;hmte <hi rendition="#aq">Hermannus Conring</hi> gab des <hi rendition="#aq">Macchiavelli Principem</hi> in der<lb/>
Lateini&#x017F;chen Ueber&#x017F;etzung <hi rendition="#aq">Telii</hi> mit einigen Noten heraus/ hat auch<lb/><hi rendition="#aq">Propolitica</hi> ge&#x017F;chrieben/ welche der Hr. <hi rendition="#aq"><choice><sic>Pro&#x017F;e&#x017F;&#x017F;or</sic><corr>Profe&#x017F;&#x017F;or</corr></choice> Boehmer,</hi> Abt zu<lb/>
Luckum <hi rendition="#aq">edi</hi>ret/ in welchen &#x017F;cho&#x0364;ne Sachen &#x017F;tehen/ jedoch keine vollkom-<lb/>
mene Politic zeigen. <hi rendition="#aq">Rudolphi Godofredi Knichenii Opus politi-<lb/>
cum,</hi> Franckfurth/ 1682 <hi rendition="#aq">in</hi> 4., und <hi rendition="#aq">Wolfgangii Heideri Philo&#x017F;ophiæ<lb/>
politicæ &#x017F;y&#x017F;tema</hi> zu Jena 1728 <hi rendition="#aq">in</hi> 4. &#x017F;ind beyder&#x017F;eits nicht &#x017F;onderlich<lb/>
geachtet. <hi rendition="#aq">Iohannis Nicolai Hertii Elementa prudentiæ civilis</hi> zu<lb/>
Franckfurth 1703 <hi rendition="#aq">in</hi> 8. wu&#x0364;rden vor andern den be&#x017F;ten Werth verdie-<lb/>
nen/ indem alles No&#x0364;thige darinn zu &#x017F;ehen/ und aus der neuern Hi-<lb/>
&#x017F;torie &#x017F;cho&#x0364;ne Exempel und Beweißthu&#x0364;mer angefu&#x0364;hret/ daher ihn<lb/>
auch etliche zum Grunde ihrer <hi rendition="#aq">Collegiorum</hi> geleget; Allein er i&#x017F;t offt<lb/>
zu weitla&#x0364;ufftig/ und bindet &#x017F;ich gar zu &#x017F;ehr an den <hi rendition="#aq">Ari&#x017F;totelem,</hi> daher<lb/>
auch &#x017F;eine Gru&#x0364;nde manchen nicht an&#x017F;tehen werden. <hi rendition="#aq">Ephraim Ger-<lb/>
hardi</hi> Einleitung zur Staats-Lehre/ zu Jena 1713 <hi rendition="#aq">in 8. Iohannis<lb/>
Iacobi Lehmanni</hi> kurtze doch gru&#x0364;ndliche Anleitung/ die allgemeine<lb/>
und Staats-Klugheit gru&#x0364;ndlich zu erlernen und leicht zu <hi rendition="#aq">practici</hi>ren/<lb/>
Jena 1714. 8. i&#x017F;t gar leidlich abgefaßt, jedoch allzu <hi rendition="#aq">Theoreti</hi>&#x017F;ch/ wo-<lb/>
hin auch <hi rendition="#aq">Andreæ Rüdigeri</hi> Klugheit zu leben und zu herr&#x017F;chen, Leip-<lb/>
zig 1722 8 geho&#x0364;ret/ welcher &#x017F;on&#x017F;t nach dem Sinn und Lehr-Art des<lb/><hi rendition="#aq">Buddei</hi> &#x017F;eine Gedancken eingerichtet/ und hier und dar artige Sachen<lb/>
eingemi&#x017F;cht/ dagegen die Hi&#x017F;tori&#x017F;che <hi rendition="#aq">Application</hi> mangelt/ und &#x017F;ich<lb/>
dabey mancher Punct zeigt/ welcher gar nicht angeht. <hi rendition="#aq">Iulii Bern-<lb/>
hardi</hi> von <hi rendition="#aq">Rohr</hi> Einleitung zur Staats-Klugheit/ Leipzig 1718 8.<lb/>
hat in vielen Stu&#x0364;cken des <hi rendition="#aq">Seckendorfs</hi> Fu&#x0364;r&#x017F;ten-Staat vermehret<lb/>
und erga&#x0364;ntzet/ kann aber vor keine vo&#x0364;llige Politic <hi rendition="#aq">pa&#x017F;&#x017F;i</hi>ren. <hi rendition="#aq">Chri-<lb/>
&#x017F;tiani Wolfii</hi> vernu&#x0364;nfftige Gedancken von dem Ge&#x017F;ell&#x017F;chafftlichen<lb/>
Leben der Men&#x017F;chen/ Halle 1721. 8. hat zwar &#x017F;ehr ausge&#x017F;onnene<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Gru&#x0364;n-</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[12/0016] Vorrede. empeln erlaͤutert/ wiewohl zu bedauren/ daß er dieſelben meiſtens nur aus der alten Hiſtorie gebraucht; jedoch ſind ſonſten ſchoͤne Sachen darinnen znſammen geſammlet. An Lipſio iſt dieſes uͤberhaupt zu tadeln/ daß er die Monarchie nur erhebet/ da doch die Leute auch von der Ariſtocratie und Democratie zu wiſſen noͤthig haben. Der be- ruͤhmte Hermannus Conring gab des Macchiavelli Principem in der Lateiniſchen Ueberſetzung Telii mit einigen Noten heraus/ hat auch Propolitica geſchrieben/ welche der Hr. Profeſſor Boehmer, Abt zu Luckum ediret/ in welchen ſchoͤne Sachen ſtehen/ jedoch keine vollkom- mene Politic zeigen. Rudolphi Godofredi Knichenii Opus politi- cum, Franckfurth/ 1682 in 4., und Wolfgangii Heideri Philoſophiæ politicæ ſyſtema zu Jena 1728 in 4. ſind beyderſeits nicht ſonderlich geachtet. Iohannis Nicolai Hertii Elementa prudentiæ civilis zu Franckfurth 1703 in 8. wuͤrden vor andern den beſten Werth verdie- nen/ indem alles Noͤthige darinn zu ſehen/ und aus der neuern Hi- ſtorie ſchoͤne Exempel und Beweißthuͤmer angefuͤhret/ daher ihn auch etliche zum Grunde ihrer Collegiorum geleget; Allein er iſt offt zu weitlaͤufftig/ und bindet ſich gar zu ſehr an den Ariſtotelem, daher auch ſeine Gruͤnde manchen nicht anſtehen werden. Ephraim Ger- hardi Einleitung zur Staats-Lehre/ zu Jena 1713 in 8. Iohannis Iacobi Lehmanni kurtze doch gruͤndliche Anleitung/ die allgemeine und Staats-Klugheit gruͤndlich zu erlernen und leicht zu practiciren/ Jena 1714. 8. iſt gar leidlich abgefaßt, jedoch allzu Theoretiſch/ wo- hin auch Andreæ Rüdigeri Klugheit zu leben und zu herrſchen, Leip- zig 1722 8 gehoͤret/ welcher ſonſt nach dem Sinn und Lehr-Art des Buddei ſeine Gedancken eingerichtet/ und hier und dar artige Sachen eingemiſcht/ dagegen die Hiſtoriſche Application mangelt/ und ſich dabey mancher Punct zeigt/ welcher gar nicht angeht. Iulii Bern- hardi von Rohr Einleitung zur Staats-Klugheit/ Leipzig 1718 8. hat in vielen Stuͤcken des Seckendorfs Fuͤrſten-Staat vermehret und ergaͤntzet/ kann aber vor keine voͤllige Politic paſſiren. Chri- ſtiani Wolfii vernuͤnfftige Gedancken von dem Geſellſchafftlichen Leben der Menſchen/ Halle 1721. 8. hat zwar ſehr ausgeſonnene Gruͤn-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/gundling_discours_1733
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/gundling_discours_1733/16
Zitationshilfe: Gundling, Nicolaus Hieronymus: Discovrs über Weyl. Herrn D. Io. Franc. Bvddei [...] Philosophiæ Practicæ Part. III. Die Politic. Frankfurt (Main) u. a., 1733, S. 12. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/gundling_discours_1733/16>, abgerufen am 14.04.2024.