Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Heinse, Wilhelm]: Ardinghello und die glückseeligen Inseln. Bd. 2. Lemgo, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite


Terni, Jenner.

Neid und Eifersucht sind die Dornen im
Rosengarten der Liebe.

Ich habe von Rom abreisen müssen, der
Herzog ruft mich zu Geschäften. Aber ich er-
kenne wohl, der Kardinal wollte mich fort; er
hatte schon längst ein Auge auf mich, und fand
bey meinem Aufenthalte nicht seine Rech-
nung.

Ich reise vorwärts, und meine Phantasie
rückwärts; Herz und alle Freude ist in Rom ge-
blieben. Zähren des tiefsten Gefühls rannen
unaufhaltbar hervor mit ihren letzten heißen
Seelenblicken; wir schieden aus glühender

Um-


Terni, Jenner.

Neid und Eiferſucht ſind die Dornen im
Roſengarten der Liebe.

Ich habe von Rom abreiſen muͤſſen, der
Herzog ruft mich zu Geſchaͤften. Aber ich er-
kenne wohl, der Kardinal wollte mich fort; er
hatte ſchon laͤngſt ein Auge auf mich, und fand
bey meinem Aufenthalte nicht ſeine Rech-
nung.

Ich reiſe vorwaͤrts, und meine Phantaſie
ruͤckwaͤrts; Herz und alle Freude iſt in Rom ge-
blieben. Zaͤhren des tiefſten Gefuͤhls rannen
unaufhaltbar hervor mit ihren letzten heißen
Seelenblicken; wir ſchieden aus gluͤhender

Um-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0259" n="251"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head>Terni, Jenner.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">N</hi>eid und Eifer&#x017F;ucht &#x017F;ind die Dornen im<lb/>
Ro&#x017F;engarten der Liebe.</p><lb/>
          <p>Ich habe von Rom abrei&#x017F;en mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en, der<lb/>
Herzog ruft mich zu Ge&#x017F;cha&#x0364;ften. Aber ich er-<lb/>
kenne wohl, der Kardinal wollte mich fort; er<lb/>
hatte &#x017F;chon la&#x0364;ng&#x017F;t ein Auge auf mich, und fand<lb/>
bey meinem Aufenthalte nicht &#x017F;eine Rech-<lb/>
nung.</p><lb/>
          <p>Ich rei&#x017F;e vorwa&#x0364;rts, und meine Phanta&#x017F;ie<lb/>
ru&#x0364;ckwa&#x0364;rts; Herz und alle Freude i&#x017F;t in Rom ge-<lb/>
blieben. Za&#x0364;hren des tief&#x017F;ten Gefu&#x0364;hls <choice><sic>rennen</sic><corr type="corrigenda">rannen</corr></choice><lb/>
unaufhaltbar hervor mit ihren letzten heißen<lb/>
Seelenblicken; wir &#x017F;chieden aus glu&#x0364;hender<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Um-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[251/0259] Terni, Jenner. Neid und Eiferſucht ſind die Dornen im Roſengarten der Liebe. Ich habe von Rom abreiſen muͤſſen, der Herzog ruft mich zu Geſchaͤften. Aber ich er- kenne wohl, der Kardinal wollte mich fort; er hatte ſchon laͤngſt ein Auge auf mich, und fand bey meinem Aufenthalte nicht ſeine Rech- nung. Ich reiſe vorwaͤrts, und meine Phantaſie ruͤckwaͤrts; Herz und alle Freude iſt in Rom ge- blieben. Zaͤhren des tiefſten Gefuͤhls rannen unaufhaltbar hervor mit ihren letzten heißen Seelenblicken; wir ſchieden aus gluͤhender Um-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/heinse_ardinghello02_1787
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/heinse_ardinghello02_1787/259
Zitationshilfe: [Heinse, Wilhelm]: Ardinghello und die glückseeligen Inseln. Bd. 2. Lemgo, 1787, S. 251. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/heinse_ardinghello02_1787/259>, abgerufen am 19.07.2024.