Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hufeland, Christoph Wilhelm: Die Kunst das menschliche Leben zu verlängern. Jena, 1797.

Bild:
<< vorherige Seite

Fünfte Vorlesung.
Lebensdauer der Menschen.

Erklärung des unglaublich scheinenden Alters der Patri-
archen -- Das Alter der Welt hat keinen Einfluss auf
das Lebensalter der Menschen -- Beyspiele des Alters
bey den Juden -- Griechen -- Römern -- Tabellen
des Census unter Vespasian -- Beyspiele des hohen
Alters bey Kaisern, Königen und Pübsten -- Frie-
drich II. -- bey Eremiten und Klosterbrüdern -- Philo-
sophen und Gelehrten -- Schulmännern -- Dichtern und
Künsilern -- das höchste Alter findet sich nur unter
Landleuten, Jägern, Gürtnern, Soldaten und Matro-
sen -- Beyspiele -- Weniger bey Aerzten -- Kürzestes
Leben -- Verschiedenheit des Alters
nach dem Clima
.



Aber nun lassen Sie uns zu der Haupt-
quelle unsrer Erfahrung, zu der Ge-
schichte des Menschen, übergehen,


Fünfte Vorleſung.
Lebensdauer der Menſchen.

Erklärung des unglaublich ſcheinenden Alters der Patri-
archen — Das Alter der Welt hat keinen Einfluſs auf
das Lebensalter der Menſchen — Beyſpiele des Alters
bey den Juden — Griechen — Römern — Tabellen
des Cenſus unter Veſpaſian — Beyſpiele des hohen
Alters bey Kaiſern, Königen und Pübſten — Frie-
drich II. — bey Eremiten und Kloſterbrüdern — Philo-
ſophen und Gelehrten — Schulmännern — Dichtern und
Künſilern — das höchſte Alter findet ſich nur unter
Landleuten, Jägern, Gürtnern, Soldaten und Matro-
ſen — Beyſpiele — Weniger bey Aerzten — Kürzeſtes
Leben — Verſchiedenheit des Alters
nach dem Clima
.



Aber nun laſſen Sie uns zu der Haupt-
quelle unſrer Erfahrung, zu der Ge-
ſchichte des Menſchen, übergehen,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0169" n="141"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>Fünfte Vorle&#x017F;ung.<lb/>
Lebensdauer der Men&#x017F;chen.</head><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#i">Erklärung des unglaublich &#x017F;cheinenden Alters der Patri-<lb/>
archen &#x2014; Das Alter der Welt hat keinen Einflu&#x017F;s auf<lb/>
das Lebensalter der Men&#x017F;chen &#x2014; Bey&#x017F;piele des Alters<lb/>
bey den Juden &#x2014; Griechen &#x2014; Römern &#x2014; Tabellen<lb/>
des Cen&#x017F;us unter Ve&#x017F;pa&#x017F;ian &#x2014; Bey&#x017F;piele des hohen<lb/>
Alters bey Kai&#x017F;ern, Königen und Püb&#x017F;ten &#x2014; Frie-<lb/>
drich II. &#x2014; bey Eremiten und Klo&#x017F;terbrüdern &#x2014; Philo-<lb/>
&#x017F;ophen und Gelehrten &#x2014; Schulmännern &#x2014; Dichtern und<lb/>
Kün&#x017F;ilern &#x2014; das höch&#x017F;te Alter findet &#x017F;ich nur unter<lb/>
Landleuten, Jägern, Gürtnern, Soldaten und Matro-<lb/>
&#x017F;en &#x2014; Bey&#x017F;piele &#x2014; Weniger bey Aerzten &#x2014; Kürze&#x017F;tes<lb/>
Leben &#x2014; Ver&#x017F;chiedenheit des Alters<lb/>
nach dem Clima</hi>.</hi> </p>
          </argument><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p><hi rendition="#in">A</hi>ber nun la&#x017F;&#x017F;en Sie uns zu der Haupt-<lb/>
quelle un&#x017F;rer Erfahrung, zu der Ge-<lb/>
&#x017F;chichte des Men&#x017F;chen, übergehen,<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[141/0169] Fünfte Vorleſung. Lebensdauer der Menſchen. Erklärung des unglaublich ſcheinenden Alters der Patri- archen — Das Alter der Welt hat keinen Einfluſs auf das Lebensalter der Menſchen — Beyſpiele des Alters bey den Juden — Griechen — Römern — Tabellen des Cenſus unter Veſpaſian — Beyſpiele des hohen Alters bey Kaiſern, Königen und Pübſten — Frie- drich II. — bey Eremiten und Kloſterbrüdern — Philo- ſophen und Gelehrten — Schulmännern — Dichtern und Künſilern — das höchſte Alter findet ſich nur unter Landleuten, Jägern, Gürtnern, Soldaten und Matro- ſen — Beyſpiele — Weniger bey Aerzten — Kürzeſtes Leben — Verſchiedenheit des Alters nach dem Clima. Aber nun laſſen Sie uns zu der Haupt- quelle unſrer Erfahrung, zu der Ge- ſchichte des Menſchen, übergehen,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/hufeland_leben_1797
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/hufeland_leben_1797/169
Zitationshilfe: Hufeland, Christoph Wilhelm: Die Kunst das menschliche Leben zu verlängern. Jena, 1797, S. 141. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/hufeland_leben_1797/169>, abgerufen am 19.05.2022.