Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hulsius, Levinus: Die fünff vnd zweyntzigste Schifffahrt/ Nach dem Königreich Chili in West-Jndien. Frankfurt (Main), 1649.

Bild:
<< vorherige Seite


Kurtze beschreibung der Jnsel Formosa
Genandt/ in Jndien/ Nahe bey dem Königreich
China gelegen/ vnd von der Einwohner wunderlichen
Sitten.
&c.

WElcher gestalt die Ost-Jndische Compania in den
Vereynigten Niderlanden/ seidhero dem Jahre Sechzehen-
hundert/ sich vieler örter in Jndien bemächtiget auch grossen
Handel vnd Nutzen da getrieben haben/ ist nunmehr Welt-
kündig/ vnder andern haben sie auch fleissig darnach getrachtet/ wie sie
mit dem Mächtigen Königreich China vnd dessen einwohnern in handel
vnd Verbund gerathen möchten/ vnd also den Spaniern/ mit welchen
die Chineser in den Jnseln Philippinae genandt starcken Handel trieben
vnd welche damals noch mit den Vereynigten Niederlanden in Feind-
schafft stunden den nutzen abziehen vnd zu sich bringen möchten: zu wel-
chem ende vnderschiedliche Tractaten, aber alle fruchtloß/ seind angestelt
worden/ dieweil die Chineser alle handlung abschlugen/ biß endlich obge-
dachte. Compania eine Flota von Kriegsschiffen außrüstete/ vnd die-
selbe nach Chincheo einem fürnehmen Fluß des Landes China sandte/
beydes den Chinesern jhre fahrten nach den Philipinas zuverbieten/ vnd
sie auch mit güte oder gewalt zur handelung zu zwingen: Wie dann auch
gedachter Schiffe Obristen vnd Capiteynen zu diesem ende ein Fort in ei-
ne der Jnseln/ in den Landcarten Piscatoris, vnd von den Chinesern Pe-
hou
genandt/ auffwurffen vnd vnderschiedliche feindthätigkeiten an den
Chinesern verübten/ massen solches zur genüge beschrieben ist in newlich
außgegangener Relation der Reise des Schiffers Wilhelm Bontekuhs.
Endlich wurde nach vielen auff beyden seiten gelittenen Schaden/ so weit
die sach verglichen daß die Hollender daß Fort in der Jnsel Pehu,
als welche zu nahe bey China gelegen/ Schläiffen/ vnd sich nach Tayo-
vvang
einem Haven in der Jnsel Formosa so 10. Meyl weiterliegt/ bege-
ben solten/ alda ein Fort bawen/ so wolten die Chineser dann dahin kommen

mit


Kurtze beſchreibung der Jnſel Formoſa
Genandt/ in Jndien/ Nahe bey dem Koͤnigreich
China gelegen/ vnd von der Einwohner wunderlichen
Sitten.
&c.

WElcher geſtalt die Oſt-Jndiſche Compania in den
Vereynigten Niderlanden/ ſeidhero dem Jahre Sechzehen-
hundert/ ſich vieler oͤrter in Jndien bemaͤchtiget auch groſſen
Handel vnd Nutzen da getrieben haben/ iſt nunmehr Welt-
kuͤndig/ vnder andern haben ſie auch fleiſſig darnach getrachtet/ wie ſie
mit dem Maͤchtigen Koͤnigreich China vnd deſſen einwohnern in handel
vnd Verbund gerathen moͤchten/ vnd alſo den Spaniern/ mit welchen
die Chineſer in den Jnſeln Philippinæ genandt ſtarcken Handel trieben
vnd welche damals noch mit den Vereynigten Niederlanden in Feind-
ſchafft ſtunden den nutzen abziehen vnd zu ſich bringen moͤchten: zu wel-
chem ende vnderſchiedliche Tractaten, aber alle fruchtloß/ ſeind angeſtelt
worden/ dieweil die Chineſer alle handlung abſchlugen/ biß endlich obge-
dachte. Compania eine Flota von Kriegsſchiffen außruͤſtete/ vnd die-
ſelbe nach Chincheo einem fuͤrnehmen Fluß des Landes China ſandte/
beydes den Chineſern jhre fahrten nach den Philipinas zuverbieten/ vnd
ſie auch mit guͤte oder gewalt zur handelung zu zwingen: Wie dann auch
gedachter Schiffe Obriſten vnd Capiteynen zu dieſem ende ein Fort in ei-
ne der Jnſeln/ in den Landcarten Piſcatoris, vnd von den Chineſern Pe-
hou
genandt/ auffwurffen vnd vnderſchiedliche feindthaͤtigkeiten an den
Chineſern veruͤbten/ maſſen ſolches zur genuͤge beſchrieben iſt in newlich
außgegangener Relation der Reiſe des Schiffers Wilhelm Bontekuhs.
Endlich wurde nach vielen auff beyden ſeiten gelittenen Schaden/ ſo weit
die ſach verglichen daß die Hollender daß Fort in der Jnſel Pehu,
als welche zu nahe bey China gelegen/ Schlaͤiffen/ vnd ſich nach Tayo-
vvang
einem Haven in der Jnſel Formoſa ſo 10. Meyl weiterliegt/ bege-
ben ſolten/ alda ein Fort bawen/ ſo wolten die Chineſer dann dahin kommẽ

mit
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0052" n="32"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Kurtze be&#x017F;chreibung der Jn&#x017F;el</hi> <hi rendition="#aq">Formo&#x017F;a</hi><lb/> <hi rendition="#b">Genandt/ in Jndien/ Nahe bey dem Ko&#x0364;nigreich</hi><lb/> <hi rendition="#aq">China</hi> <hi rendition="#b">gelegen/ vnd von der Einwohner wunderlichen<lb/>
Sitten.</hi> <hi rendition="#aq">&amp;c.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi><hi rendition="#fr">Elcher ge&#x017F;talt die O&#x017F;t-Jndi&#x017F;che</hi><hi rendition="#aq">Compania</hi> in den<lb/>
Vereynigten Niderlanden/ &#x017F;eidhero dem Jahre Sechzehen-<lb/>
hundert/ &#x017F;ich vieler o&#x0364;rter in Jndien bema&#x0364;chtiget auch gro&#x017F;&#x017F;en<lb/>
Handel vnd Nutzen da getrieben haben/ i&#x017F;t nunmehr Welt-<lb/>
ku&#x0364;ndig/ vnder andern haben &#x017F;ie auch flei&#x017F;&#x017F;ig darnach getrachtet/ wie &#x017F;ie<lb/>
mit dem Ma&#x0364;chtigen Ko&#x0364;nigreich <hi rendition="#aq">China</hi> vnd de&#x017F;&#x017F;en einwohnern in handel<lb/>
vnd Verbund gerathen mo&#x0364;chten/ vnd al&#x017F;o den Spaniern/ mit welchen<lb/>
die <hi rendition="#aq">Chine&#x017F;er</hi> in den Jn&#x017F;eln <hi rendition="#aq">Philippinæ</hi> genandt &#x017F;tarcken Handel trieben<lb/>
vnd welche damals noch mit den Vereynigten Niederlanden in Feind-<lb/>
&#x017F;chafft &#x017F;tunden den nutzen abziehen vnd zu &#x017F;ich bringen mo&#x0364;chten: zu wel-<lb/>
chem ende vnder&#x017F;chiedliche <hi rendition="#aq">Tractaten,</hi> aber alle fruchtloß/ &#x017F;eind ange&#x017F;telt<lb/>
worden/ dieweil die <hi rendition="#aq">Chine&#x017F;er</hi> alle handlung ab&#x017F;chlugen/ biß endlich obge-<lb/>
dachte. <hi rendition="#aq">Compania</hi> eine Flota von Kriegs&#x017F;chiffen außru&#x0364;&#x017F;tete/ vnd die-<lb/>
&#x017F;elbe nach <hi rendition="#aq">Chincheo</hi> einem fu&#x0364;rnehmen Fluß des Landes <hi rendition="#aq">China</hi> &#x017F;andte/<lb/>
beydes den <hi rendition="#aq">Chine&#x017F;ern</hi> jhre fahrten nach den <hi rendition="#aq">Philipinas</hi> zuverbieten/ vnd<lb/>
&#x017F;ie auch mit gu&#x0364;te oder gewalt zur handelung zu zwingen: Wie dann auch<lb/>
gedachter Schiffe Obri&#x017F;ten vnd Capiteynen zu die&#x017F;em ende ein Fort in ei-<lb/>
ne der Jn&#x017F;eln/ in den Landcarten <hi rendition="#aq">Pi&#x017F;catoris,</hi> vnd von den <hi rendition="#aq">Chine&#x017F;ern Pe-<lb/>
hou</hi> genandt/ auffwurffen vnd vnder&#x017F;chiedliche feindtha&#x0364;tigkeiten an den<lb/><hi rendition="#aq">Chine&#x017F;ern</hi> veru&#x0364;bten/ ma&#x017F;&#x017F;en &#x017F;olches zur genu&#x0364;ge be&#x017F;chrieben i&#x017F;t in newlich<lb/>
außgegangener <hi rendition="#aq">Relation</hi> der Rei&#x017F;e des Schiffers Wilhelm Bontekuhs.<lb/>
Endlich wurde nach vielen auff beyden &#x017F;eiten gelittenen Schaden/ &#x017F;o weit<lb/>
die &#x017F;ach verglichen daß die Hollender daß Fort in der Jn&#x017F;el <hi rendition="#aq">Pehu,</hi><lb/>
als welche zu nahe bey <hi rendition="#aq">China</hi> gelegen/ Schla&#x0364;iffen/ vnd &#x017F;ich nach <hi rendition="#aq">Tayo-<lb/>
vvang</hi> einem Haven in der Jn&#x017F;el <hi rendition="#aq">Formo&#x017F;a</hi> &#x017F;o 10. Meyl weiterliegt/ bege-<lb/>
ben &#x017F;olten/ alda ein Fort bawen/ &#x017F;o wolten die <hi rendition="#aq">Chine&#x017F;er</hi> dann dahin komme&#x0303;<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">mit</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[32/0052] Kurtze beſchreibung der Jnſel Formoſa Genandt/ in Jndien/ Nahe bey dem Koͤnigreich China gelegen/ vnd von der Einwohner wunderlichen Sitten. &c. WElcher geſtalt die Oſt-Jndiſche Compania in den Vereynigten Niderlanden/ ſeidhero dem Jahre Sechzehen- hundert/ ſich vieler oͤrter in Jndien bemaͤchtiget auch groſſen Handel vnd Nutzen da getrieben haben/ iſt nunmehr Welt- kuͤndig/ vnder andern haben ſie auch fleiſſig darnach getrachtet/ wie ſie mit dem Maͤchtigen Koͤnigreich China vnd deſſen einwohnern in handel vnd Verbund gerathen moͤchten/ vnd alſo den Spaniern/ mit welchen die Chineſer in den Jnſeln Philippinæ genandt ſtarcken Handel trieben vnd welche damals noch mit den Vereynigten Niederlanden in Feind- ſchafft ſtunden den nutzen abziehen vnd zu ſich bringen moͤchten: zu wel- chem ende vnderſchiedliche Tractaten, aber alle fruchtloß/ ſeind angeſtelt worden/ dieweil die Chineſer alle handlung abſchlugen/ biß endlich obge- dachte. Compania eine Flota von Kriegsſchiffen außruͤſtete/ vnd die- ſelbe nach Chincheo einem fuͤrnehmen Fluß des Landes China ſandte/ beydes den Chineſern jhre fahrten nach den Philipinas zuverbieten/ vnd ſie auch mit guͤte oder gewalt zur handelung zu zwingen: Wie dann auch gedachter Schiffe Obriſten vnd Capiteynen zu dieſem ende ein Fort in ei- ne der Jnſeln/ in den Landcarten Piſcatoris, vnd von den Chineſern Pe- hou genandt/ auffwurffen vnd vnderſchiedliche feindthaͤtigkeiten an den Chineſern veruͤbten/ maſſen ſolches zur genuͤge beſchrieben iſt in newlich außgegangener Relation der Reiſe des Schiffers Wilhelm Bontekuhs. Endlich wurde nach vielen auff beyden ſeiten gelittenen Schaden/ ſo weit die ſach verglichen daß die Hollender daß Fort in der Jnſel Pehu, als welche zu nahe bey China gelegen/ Schlaͤiffen/ vnd ſich nach Tayo- vvang einem Haven in der Jnſel Formoſa ſo 10. Meyl weiterliegt/ bege- ben ſolten/ alda ein Fort bawen/ ſo wolten die Chineſer dann dahin kommẽ mit

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/hulsius_schifffahrt_1649
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/hulsius_schifffahrt_1649/52
Zitationshilfe: Hulsius, Levinus: Die fünff vnd zweyntzigste Schifffahrt/ Nach dem Königreich Chili in West-Jndien. Frankfurt (Main), 1649, S. 32. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/hulsius_schifffahrt_1649/52>, abgerufen am 22.09.2021.