Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Humboldt, Alexander von: Neueste Beschlüsse der mexikoschen Regierung über einen Handelsweg in der Landenge von Goazacoalco und Tehuantepec. In: Hertha, Bd. 9 (1827), S. 5-28.

Bild:
<< vorherige Seite
Handelsweg in der Landenge von Goazacoalco und Tehuantepec.
Nördliche Breite.
Tuchitan durch a desselben16° 22' 53"
Chihuitan durch Antares16 33 54
Tehuantepec durch den Mond, a und b des Cen-
tauren, Antares, des Skorpions, a des Schwans
und a der Leier (10 Beobachtungen)

16 20 10
San Mateo del Mar durch den Mond16 12 49
Santa Maria del Mar durch denselben16 13 43
An der Südküste folgender
2 Ortschaften (Pueblos)
San Mateo durch die
Sonne in 2 Beobach-
tungen
Santa Maria ebenso
16 10 49
16 11 47

Den 15ten Junius gelang es, eine Emersion des zweiten
Satelliten des Jupiter zu beobachten; eine Sekundenuhr von Bar-
rand, welche am vorhergehenden Morgen und nachfolgenden Tage
durch Sonnenhöhen berichtigt worden war, gab an, daß diese
Emersioni um 8 U. 7' 56",1: Statt gefunden habe; welches 6 U. 29'
48"9 westlicher Länge von Paris giebt und im Bogen 97° 29'
13"5 oder 0 U. 15' 53"1 östlich von Mexiko und im Bogen
3° 58' 16",5 östlich vom selben Meridian.

Der Mangel an einem Kronometer erlaubte nicht, durch
Vergleichung mit dieser Länge, die der anderen Punkte zu dedu-
ziren; so wie anderer Seits, das Wetter und die Annäherung
Jupiters an die Sonne keine ferneren Verfinsterungen seiner Sa-
telliten beobachten ließ. Auch fand keine Sternbedeckung Statt.

Jn den Landkarten, welche angefertigt worden sind, ist man
für die Mündung des Goazacoalco der Längenmessung auf der
arrowsmithschen Karte von 1810 gefolgt.

Für den Paso de Sarabia ist die Länge angenommen worden,
welche aus den, auf dem Flusse selbst mit dem Kompaß aufgenom-
menen Richtungen hervorgegangen ist. Für die übrigen Punkte
hat man die geschätzten Fernen durch beobachtete Breiten ver-
bessert.

Was den geognostischen Theil der Beobachtungen betrifft,
da er mir ganz allein übertragen ward und meine Kenntnisse
darin ziemlich unvollkommen sind, so konnten nur die vorzüglich-
sten karakteristischen Züge des Landes aufgefaßt und Proben von

Handelsweg in der Landenge von Goazacoalco und Tehuantepec.
Nördliche Breite.
Tuchitan durch α deſſelben16° 22′ 53″
Chihuitan durch Antares16 33 54
Tehuantepec durch den Mond, α und β des Cen-
tauren, Antares, des Skorpions, α des Schwans
und α der Leier (10 Beobachtungen)

16 20 10
San Mateo del Mar durch den Mond16 12 49
Santa Maria del Mar durch denſelben16 13 43
An der Südküſte folgender
2 Ortſchaften (Pueblos)
San Mateo durch die
Sonne in 2 Beobach-
tungen
Santa Maria ebenſo
16 10 49
16 11 47

Den 15ten Junius gelang es, eine Emerſion des zweiten
Satelliten des Jupiter zu beobachten; eine Sekundenuhr von Bar-
rand, welche am vorhergehenden Morgen und nachfolgenden Tage
durch Sonnenhöhen berichtigt worden war, gab an, daß dieſe
Emerſioni um 8 U. 7′ 56″,1: Statt gefunden habe; welches 6 U. 29′
48″9 weſtlicher Länge von Paris giebt und im Bogen 97° 29′
13″5 oder 0 U. 15′ 53″1 öſtlich von Mexiko und im Bogen
3° 58′ 16″,5 öſtlich vom ſelben Meridian.

Der Mangel an einem Kronometer erlaubte nicht, durch
Vergleichung mit dieſer Länge, die der anderen Punkte zu dedu-
ziren; ſo wie anderer Seits, das Wetter und die Annäherung
Jupiters an die Sonne keine ferneren Verfinſterungen ſeiner Sa-
telliten beobachten ließ. Auch fand keine Sternbedeckung Statt.

Jn den Landkarten, welche angefertigt worden ſind, iſt man
für die Mündung des Goazacoalco der Längenmeſſung auf der
arrowſmithſchen Karte von 1810 gefolgt.

Für den Paſo de Sarabia iſt die Länge angenommen worden,
welche aus den, auf dem Fluſſe ſelbſt mit dem Kompaß aufgenom-
menen Richtungen hervorgegangen iſt. Für die übrigen Punkte
hat man die geſchätzten Fernen durch beobachtete Breiten ver-
beſſert.

Was den geognoſtiſchen Theil der Beobachtungen betrifft,
da er mir ganz allein übertragen ward und meine Kenntniſſe
darin ziemlich unvollkommen ſind, ſo konnten nur die vorzüglich-
ſten karakteriſtiſchen Züge des Landes aufgefaßt und Proben von

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0024" n="25"/>
          <fw place="top" type="header">Handelsweg in der Landenge von Goazacoalco und Tehuantepec.</fw>
          <table>
            <row>
              <cell cols="2"/>
              <cell>Nördliche Breite.</cell>
            </row>
            <row>
              <cell cols="2">Tuchitan durch &#x03B1; de&#x017F;&#x017F;elben</cell>
              <cell>16° 22&#x2032; 53&#x2033;</cell>
            </row>
            <row>
              <cell cols="2">Chihuitan durch Antares</cell>
              <cell>16 33 54</cell>
            </row>
            <row>
              <cell cols="2">Tehuantepec durch den Mond, &#x03B1; und &#x03B2; des                                     Cen-<lb/><hi rendition="#et">tauren, Antares, des Skorpions,                                     &#x03B1; des Schwans<lb/>
und &#x03B1; der Leier (10                                     Beobachtungen)</hi></cell>
              <cell><lb/><lb/>
16 20 10</cell>
            </row>
            <row>
              <cell cols="2">San Mateo del Mar durch den Mond</cell>
              <cell>16 12 49</cell>
            </row>
            <row>
              <cell cols="2">Santa Maria del Mar durch den&#x017F;elben</cell>
              <cell>16 13 43</cell>
            </row>
            <row>
              <cell rows="2" cols="2">
                <list>
                  <item>An der Südkü&#x017F;te folgender<lb/><hi rendition="#et">2 Ort&#x017F;chaften <hi rendition="#aq">(Pueblos)</hi></hi> <list rendition="#leftBraced"><item>San Mateo durch die<lb/><hi rendition="#et"> Sonne in 2 Beobach-<lb/>
tungen</hi></item><item>Santa Maria eben&#x017F;o</item></list>                                 </item>
                </list>
              </cell>
              <cell>16 10 49</cell>
            </row>
            <row>
              <cell>16 11 47</cell>
            </row>
          </table><lb/>
          <p>Den 15ten Junius gelang es, eine Emer&#x017F;ion des zweiten<lb/>
Satelliten des Jupiter zu beobachten; eine Sekundenuhr von Bar-<lb/>
rand, welche am vorhergehenden Morgen und nachfolgenden Tage<lb/>
durch Sonnenhöhen berichtigt worden war, gab an, daß die&#x017F;e<lb/>
Emer&#x017F;ioni um 8 U. 7&#x2032; 56&#x2033;,1: Statt gefunden habe; welches 6 U. 29&#x2032;<lb/>
48&#x2033;9 we&#x017F;tlicher Länge von Paris giebt und im Bogen 97° 29&#x2032;<lb/>
13&#x2033;5 oder 0 U. 15&#x2032; 53&#x2033;1 ö&#x017F;tlich von Mexiko und im Bogen<lb/>
3° 58&#x2032; 16&#x2033;,5 ö&#x017F;tlich vom &#x017F;elben Meridian.</p><lb/>
          <p>Der Mangel an einem Kronometer erlaubte nicht, durch<lb/>
Vergleichung mit die&#x017F;er Länge, die der anderen Punkte zu dedu-<lb/>
ziren; &#x017F;o wie anderer Seits, das Wetter und die Annäherung<lb/>
Jupiters an die Sonne keine ferneren Verfin&#x017F;terungen &#x017F;einer Sa-<lb/>
telliten beobachten ließ. Auch fand keine Sternbedeckung Statt.</p><lb/>
          <p>Jn den Landkarten, welche angefertigt worden &#x017F;ind, i&#x017F;t man<lb/>
für die Mündung des Goazacoalco der Längenme&#x017F;&#x017F;ung auf der<lb/>
arrow&#x017F;mith&#x017F;chen Karte von 1810 gefolgt.</p><lb/>
          <p>Für den Pa&#x017F;o de Sarabia i&#x017F;t die Länge angenommen worden,<lb/>
welche aus den, auf dem Flu&#x017F;&#x017F;e &#x017F;elb&#x017F;t mit dem Kompaß aufgenom-<lb/>
menen Richtungen hervorgegangen i&#x017F;t. Für die übrigen Punkte<lb/>
hat man die ge&#x017F;chätzten Fernen durch beobachtete Breiten ver-<lb/>
be&#x017F;&#x017F;ert.</p><lb/>
          <p>Was den geogno&#x017F;ti&#x017F;chen Theil der Beobachtungen betrifft,<lb/>
da er mir ganz allein übertragen ward und meine Kenntni&#x017F;&#x017F;e<lb/>
darin ziemlich unvollkommen &#x017F;ind, &#x017F;o konnten nur die vorzüglich-<lb/>
&#x017F;ten karakteri&#x017F;ti&#x017F;chen Züge des Landes aufgefaßt und Proben von<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[25/0024] Handelsweg in der Landenge von Goazacoalco und Tehuantepec. Nördliche Breite. Tuchitan durch α deſſelben 16° 22′ 53″ Chihuitan durch Antares 16 33 54 Tehuantepec durch den Mond, α und β des Cen- tauren, Antares, des Skorpions, α des Schwans und α der Leier (10 Beobachtungen) 16 20 10 San Mateo del Mar durch den Mond 16 12 49 Santa Maria del Mar durch denſelben 16 13 43 An der Südküſte folgender 2 Ortſchaften (Pueblos) San Mateo durch die Sonne in 2 Beobach- tungen Santa Maria ebenſo 16 10 49 16 11 47 Den 15ten Junius gelang es, eine Emerſion des zweiten Satelliten des Jupiter zu beobachten; eine Sekundenuhr von Bar- rand, welche am vorhergehenden Morgen und nachfolgenden Tage durch Sonnenhöhen berichtigt worden war, gab an, daß dieſe Emerſioni um 8 U. 7′ 56″,1: Statt gefunden habe; welches 6 U. 29′ 48″9 weſtlicher Länge von Paris giebt und im Bogen 97° 29′ 13″5 oder 0 U. 15′ 53″1 öſtlich von Mexiko und im Bogen 3° 58′ 16″,5 öſtlich vom ſelben Meridian. Der Mangel an einem Kronometer erlaubte nicht, durch Vergleichung mit dieſer Länge, die der anderen Punkte zu dedu- ziren; ſo wie anderer Seits, das Wetter und die Annäherung Jupiters an die Sonne keine ferneren Verfinſterungen ſeiner Sa- telliten beobachten ließ. Auch fand keine Sternbedeckung Statt. Jn den Landkarten, welche angefertigt worden ſind, iſt man für die Mündung des Goazacoalco der Längenmeſſung auf der arrowſmithſchen Karte von 1810 gefolgt. Für den Paſo de Sarabia iſt die Länge angenommen worden, welche aus den, auf dem Fluſſe ſelbſt mit dem Kompaß aufgenom- menen Richtungen hervorgegangen iſt. Für die übrigen Punkte hat man die geſchätzten Fernen durch beobachtete Breiten ver- beſſert. Was den geognoſtiſchen Theil der Beobachtungen betrifft, da er mir ganz allein übertragen ward und meine Kenntniſſe darin ziemlich unvollkommen ſind, ſo konnten nur die vorzüglich- ſten karakteriſtiſchen Züge des Landes aufgefaßt und Proben von

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Eine weitere Fassung dieses Textes finden Sie in der Ausgabe Sämtliche Schriften digital (2021 ff.) der Universität Bern.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_beschluesse_1827
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_beschluesse_1827/24
Zitationshilfe: Humboldt, Alexander von: Neueste Beschlüsse der mexikoschen Regierung über einen Handelsweg in der Landenge von Goazacoalco und Tehuantepec. In: Hertha, Bd. 9 (1827), S. 5-28, hier S. 25. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_beschluesse_1827/24>, abgerufen am 19.10.2021.