Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Humboldt, Alexander von: Über den Einfluß der Abweichung der Sonne auf den Anfang des Aequatorialregens. In: Journal für Chemie und Physik, Bd. 24 (1818), S. 71-84.

Bild:
<< vorherige Seite


Ueber
den Einfluss der Abweichung der Sonne
auf
den Anfang der Aequatorial-Regen.

Von
A. von Humboldt
*).

Aus dem Annal. de Chim. et de Phys. Tom. VIII. Jun.
1818 p. 179. übers. vom Dr. Kapp.

Von allen Wissenschaften, welche die Naturphi-
losophie (philosophie naturelle) und die Naturge-
schichte der Erde umfassen, ist die Meteorologie
am langsamsten fortgeschritten. Diess rührt indes-
sen nicht sowohl von der Unvollkommenheit der
Instrumente und der geringen Anzahl genauer Be-
obachter her, als von der Unzulänglichkeit der bis-
herigen Beobachtungs-Methoden, und der grossen
Schwierigkeit, die veränderlichen und wechselnden
Erscheinungen vom Einflusse störender Ursachen
zu befreien. Man darf sich nicht schmeicheln, auf
einmal eine Menge so verwickelter Probleme lösen
zu können. Alle Veränderungen, welche das von -
unter sich innigst verbundenen Umständen abhän-
gige - Luftmeer darbietet, können wir höchstens bis

*) Auszug aus einer in dem Institut am 29. Jun. 1818 vor-
gelesenen Abhandlung.


Ueber
den Einfluſs der Abweichung der Sonne
auf
den Anfang der Aequatorial-Regen.

Von
A. von Humboldt
*).

Aus dem Annal. de Chim. et de Phys. Tom. VIII. Jun.
1818 p. 179. übers. vom Dr. Kapp.

Von allen Wissenschaften, welche die Naturphi-
losophie (philosophie naturelle) und die Naturge-
schichte der Erde umfassen, ist die Meteorologie
am langsamsten fortgeschritten. Dieſs rührt indes-
sen nicht sowohl von der Unvollkommenheit der
Instrumente und der geringen Anzahl genauer Be-
obachter her, als von der Unzulänglichkeit der bis-
herigen Beobachtungs-Methoden, und der groſsen
Schwierigkeit, die veränderlichen und wechselnden
Erscheinungen vom Einflusse störender Ursachen
zu befreien. Man darf sich nicht schmeicheln, auf
einmal eine Menge so verwickelter Probleme lösen
zu können. Alle Veränderungen, welche das von –
unter sich innigst verbundenen Umständen abhän-
gige Luftmeer darbietet, können wir höchstens bis

*) Auszug aus einer in dem Institut am 29. Jun. 1818 vor-
gelesenen Abhandlung.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0002" n="71"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#g">Ueber</hi><lb/>
den Einflu&#x017F;s der Abweichung der Sonne<lb/><hi rendition="#g">auf<lb/>
den Anfang der Aequatorial-Regen.</hi></head><lb/>
        <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Von<lb/>
A. von Humboldt</hi><note place="foot" n="*)">Auszug aus einer in dem Institut am 29. Jun. 1818 vor-<lb/>
gelesenen Abhandlung.</note>.</hi> </p><lb/>
        <p> <hi rendition="#c">Aus dem Annal. de Chim. et de Phys. Tom. VIII. Jun.<lb/>
1818 p. 179. übers. vom Dr. <hi rendition="#i">Kapp.</hi></hi><lb/>
        </p>
        <p><hi rendition="#in">V</hi>on allen Wissenschaften, welche die Naturphi-<lb/>
losophie (philosophie naturelle) und die Naturge-<lb/>
schichte der Erde umfassen, ist die Meteorologie<lb/>
am langsamsten fortgeschritten. Die&#x017F;s rührt indes-<lb/>
sen nicht sowohl von der Unvollkommenheit der<lb/>
Instrumente und der geringen Anzahl genauer Be-<lb/>
obachter her, als von der Unzulänglichkeit der bis-<lb/>
herigen Beobachtungs-Methoden, und der gro&#x017F;sen<lb/>
Schwierigkeit, die veränderlichen und wechselnden<lb/>
Erscheinungen vom Einflusse störender Ursachen<lb/>
zu befreien. Man darf sich nicht schmeicheln, auf<lb/>
einmal eine Menge so verwickelter Probleme lösen<lb/>
zu können. Alle Veränderungen, welche das von &#x2013;<lb/>
unter sich innigst verbundenen Umständen abhän-<lb/>
gige <choice><sic/><corr>&#x2013;</corr></choice> Luftmeer darbietet, können wir höchstens bis<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[71/0002] Ueber den Einfluſs der Abweichung der Sonne auf den Anfang der Aequatorial-Regen. Von A. von Humboldt *). Aus dem Annal. de Chim. et de Phys. Tom. VIII. Jun. 1818 p. 179. übers. vom Dr. Kapp. Von allen Wissenschaften, welche die Naturphi- losophie (philosophie naturelle) und die Naturge- schichte der Erde umfassen, ist die Meteorologie am langsamsten fortgeschritten. Dieſs rührt indes- sen nicht sowohl von der Unvollkommenheit der Instrumente und der geringen Anzahl genauer Be- obachter her, als von der Unzulänglichkeit der bis- herigen Beobachtungs-Methoden, und der groſsen Schwierigkeit, die veränderlichen und wechselnden Erscheinungen vom Einflusse störender Ursachen zu befreien. Man darf sich nicht schmeicheln, auf einmal eine Menge so verwickelter Probleme lösen zu können. Alle Veränderungen, welche das von – unter sich innigst verbundenen Umständen abhän- gige – Luftmeer darbietet, können wir höchstens bis *) Auszug aus einer in dem Institut am 29. Jun. 1818 vor- gelesenen Abhandlung.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Eine weitere Fassung dieses Textes finden Sie in der Ausgabe Sämtliche Schriften digital (2021 ff.) der Universität Bern.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_sonne_1818
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_sonne_1818/2
Zitationshilfe: Humboldt, Alexander von: Über den Einfluß der Abweichung der Sonne auf den Anfang des Aequatorialregens. In: Journal für Chemie und Physik, Bd. 24 (1818), S. 71-84, hier S. 71. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_sonne_1818/2>, abgerufen am 18.10.2021.